Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Treue, Ehre und Verrat – Darum geht es im neuen Stück Drachenherz

Die AbsolventInnen der Berliner Universität der Künste kommen zur Premiere ihres Musicals Drachenherz nach Chemnitz. Entstanden ist das moderne Stück vor dem Hintergrund der Siegfried-Sage.

Immatrikulationsfeier der TU Chemnitz 2018 - Theater Chemnitz, Ausschnitt aus "Drachenherz"

Eine Kleinstadt, in der nichts los ist voller arbeitsloser Erwachsener, die den ganzen Tag vor dem Fernseher vor sich hin vegetieren. Hier leben fünf Jugendliche, deren Alltag aus kleineren Diebstählen, Mutproben, einem Bier am Mittag und vor allem viel Langeweile besteht. Dann taucht eines Tages der Sohn des Leiters der Flüchtlingsunterkunft auf, der so anders ist, als die anderen, dass er in die Clique der Jugendlichen aufgenommen wird. Es folgen Eifersucht und ein Kampf um die Liebe. Aber auch Zukunftsträume werden geweckt. Trotzdem kippt im weiteren Verlauf der Handlung die Stimmung und die Situation gerät außer Kontrolle.

Was genau passiert und welche Gründe es hat, gibt es am 02. März 2019 bei der Uraufführung von Drachenherz im Opernhaus Chemnitz zu sehen. Das Musical ist eine Kooperation der Theater Chemnitz, der Universität der Künste Berlin und der Neuköllner Oper Berlin.

Vor dem Hintergrund der Siegfried-Sage greift Regisseur Peter Lund die Themen Ehre, Treue und Verrat auf und inszeniert sie auf der Bühne der Gegenwart. Gibt es einen Platz für echte Helden auf dieser Welt? Müssen die Guten sterben, weil die Gemeinen es nicht anders ertragen? Diese Fragen sollen im Stück beantwortet werden.

Realistische Szenen, eine alltagsnahe Sprache und der ein oder andere Kunstgriff lassen die Handlung auf der Bühne lebendig werden. Im musikalischen Teil kann sich einerseits auf Sprechgesang, andererseits auf emotionale Balladen gefreut werden. Man darf also gespannt sein, was die AbsolventInnen der Universität der Künste am 02. März auf die Bühne des Chemnitzer Opernhauses bringen werden.

 

Weitere Termine:

14. März, 23. März, 04. April jeweils 19:00 Uhr

Das neue Album der Metalcore-Combo While She Sleeps steht bald in den Regalen. Der perfekte Moment auf Tour zu gehen und live erste Einblicke in So What? zu geben. Das Täubchenthal in Leipzig brachten sie dazu amtlich zum kochen.

Am 05. Februar 2019 fand in der Stadthalle Chemnitz die Deutschlandpremiere der Tanzshow Heartbeat of Home statt. Choreografien, Live-Musik und Tänzer sorgten dafür, dass das Publikum am Ende des Abends begeistert war.

Um die kanadische Sängerin Avril Lavigne war es die letzte Zeit still und nun steht am 15. Februar das neue gleichnamige neue Album „Head Above Water“ in den Startlöchern. Darin erzählt Avril ihre Leidensgeschichte aus den vergangenen Jahren.

Nach seinem Erstlingswerk "Klassenkampf" ist nun ein weiteres Buch von André Herrmann erschienen, aus dem er am 25. Januar im TIEZ vorgelesen hat. Unser Redakteur Wieland war dabei, berichtet von der Lesung und konnte André anschließend noch für ein kurzes Interview begeistern.

player 

 

Wenn ihr die Lesung verpasst habt: Keine Sorge! Im TIEZ gibt es das ganze Jahr über coole Veranstaltungen:

Wenn ihr Kinder habt interessiert euch vielleicht die Aktion "Auf leisen Sohlen", bei der Kinder in der Stadtbibliothek eine Geschichte vorgelesen bekommen können. (Da gibt es ganz viele Termine, also am besten auf der Seite der Stadtbibliothek nachlesen!)

Wenn eure Kinder etwas älter sind, können sie am 15. Februar von 14 Uhr bis 17 Uhr in der Bibliothek unter Anleitung Spiele an der Nintendo Switch und Playstation 4 spielen. 

Am Abend des 15. findet dann die nächste Buchpräsentation statt. Diesmal „Die Söhne der Großen Bärin" von Gojko Mitić. Dort gibt es neben Buchpräsentation und Gespräch mit dem Autor auch eine Signierstunde.

Am 21.2. findet dann die Buchpräsentation „Meine Kindheit in Chemnitz“ von Rolf Schumann statt.

Wer selber schreibt, kann am 23.2. in der offenen Textwerkstatt des Freien Deutschen Autorenverbandes seine Texte lektorieren lassen.