Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Jeans Team - Kopf Auf

Jeans Team haben den Kopf entrümpelt und liefern mit Kopf Auf eine elektronisch poppige Textwelt in seltsam bis grandios.

Band: Jeans Team
Album: Kopf Auf
Mitglieder: Reimo Herfort , Franz Schütte, Henning Watkinson (Gunther Kreis)
Herkunft: Berlin
Sound: Elektropop

„Wenn du verwirrt bist dann schüttel die Grütze aus der Mütze“ (aus: Kopf auf).

Bildzeitungsoffensive im Hauptbahnhof Chemnitz. Der ekelhafte Anblick der Workshop gedrillten Verteiler. Springer Verlag ruft zur gratis Volksverdummung. Endlich wieder was umsonst.
Die Lösung: Der laute Schrei nach zwei Lautsprechern. Einer Leuchtreklame mit der Aufschrift Jeans Team. Dem Album Kopf Auf. Es Bedarf einer Entmüllung.

“He can’t shit in Paris, he can’t shit in Rom,
the only place for him to shit is at home.”
( aus: T.Y.T.T.S.)

Das Zelt am Hackeschen Markt aufschlagen, bevor ein jeder von dort aus in die Welt ziehen sollte. Weit hinaus, dahin wo sonst Nirvana ist. It smells like Teen spirit. “Dabei musst du dich abschießen, denn nur so bist du ein Stern.” (aus: Komet). Einfach mal ABDRÜCKEN. ENTRÜCKEN!

Jeans Team sind aufs Land gereist. Da wo die Kiefernwälder aus dem Boden schießen, wie andern Orts Palmen. Mal weg von Berlin, ab in den Speckgürtel und darüber hinaus. Einfach mal Eintauchen.
Kopf aufräumen stand auf den imginären Fahnen. Weg mit allem Überfluss.

Übrig geblieben sind 10 Hits. Gegenwärtige Evergreens. In den Nadel Eins Studios in Berlin ging es sicher gelassen zu. Das große Ausmisten bewirkte eine fast homogene Abwicklung des Aufnahmeprozesses.
Mehr Pop rein, ein wenig Elektronik raus, mal abgesehen von „Silizium“ oder dem Uusi Fantasia Cover: „Lattiala Taas“ fast durchgängig umgesetzt. Es darf diesmal mehrfach die Gitarre zum Vorschein kommen. Sicher auch Indiz für die etwas andere Entstehungsgeschichte der meisten Titel. Musikalisch machen es Jeans Team dem Hörer sehr einfach. Locker, reduzierter, aber enorm freigeistig kommen die zehn Stücke daher. Die Ausnahme bietet in diesem Fall „Palme“. Ein Psychoteil der Jeans Team Art.
Besonders werden sie bei dem was man gemeinhin Text nennt. Textfragmente, Parolen oder Lebenseinstellungen passt wohl eher zu Jeans Team.
„Kein Gott, kein Staat , Keine Arbeit, Kein Geld“ ( aus: das Zelt). Was zählt ist der Blick über den Tellerrand, der Blick über unsere scheibige Weltvorstellung hinaus. Die meisten Lieder erzählen von dem, was noch vor zwei Jahrhunderten ein Luxus für Bessergestellte war: Dem Reisen. Dabei erwarten Jeans Team gar nicht, die sofortige Weltumkurvung. Auch der Weg durch eine leere Wohnung kann beflügelnd sein. (in Wandern)
Reisen im Sinne von nicht stehenbleiben. Kopf auflassen also. Input sammeln, aber nicht vergessen mal wieder zu defragmentieren. Zusammenfügen was zusammen gehört, sich von der erdrückenden Masseninformation lösen.

Fazit:

Das dritte Jeans Team Album kommt mit viel Aufgeräumtheit daher. Weniger die drohende Elektronik, sondern eher die gereifte Liedschreiberperle steht im Vordergrund. Seltsame, subtile Texte auf popdiskoidem Fundament. Viele Meldodien, eins, zwei, drei, vier.

Fakten, die bei so viel Freigeistigkeit keinen Platz fanden:

Jeans Team veröffentlichen auf dem kleinen Label Louisville in Berlin. Der Kopf ist Patrick Wagner. Ehemaliger Sänger von Surrogat. Neben Jeans Team, beheimatet das Label, Kissogramm, Puppetmastaz und Navel. Sehr zu empfehlende Künstler.
Jeans Team haben sich nach einer Jeans Reklame benannt. Wie die aussieht, kann man neuerdings bei ihrer Bühnenshow sehen. Sie ist jetzt auf jeder Reise dabei. Gleichzeitg befindet sie sich auf dem Cover von „Kopf Auf“.
Jeans Team sind zum Trio geworden. Gunther möchte mal schauen wie Film geht. Ob er wieder hinzu stößt, ist nicht bekannt.

Anspieltipps:

  • Das Zelt
  • T.Y.T.T.S.
  • Kopf auf
  • Du bist Hamburg

subtil entrückt: Marco Stahn


www.jeansteam.de

aus dem Kopf in die Ohren: Der Beitrag

Swan Songs III… Ich war sehr skeptisch, als ich hörte, dass Lord of The Lost noch ein drittes Mal die Klassikschiene einschlagen. Vielleicht dachten sie alle guten Dinge sind drei oder sie haben einfach zu viele gute Klassiksongs geschrieben? Wir...

Neues Album, neuer Stil, neue Taylor? Die Überraschung war groß, als Taylor Swift am Donnerstag, den 23. Juli, ankündigte, dass in weniger als 16 Stunden ihr neues Album „Folklore“ das Licht der Welt erblicken würde. „Die meisten Dinge, die ich für...

Am 15. Mai war es endlich soweit: Das langersehnt und durch Crowdfunding finanzierte erste Album der Schweizer Band Illumishade, "Eclyptic: Wake Of Shadows", hat das Licht der Welt erblickt und Anika hat eine ausführliche Review für euch verfasst.

In This Moment haben drei Jahre auf neue Musik warten lassen. Nach dem sehr okkulten letzten Album „Ritual“ (2017) bleiben sie ihrer Linie treu. „Mother“ erschien am 27. März unter den Labels Altlantic/ Roadrunner und wir haben uns die Scheibe einmal...

Unser Team hat sich den Kopf zerbrochen und das letzte Jahr Revue passieren lassen. In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Alben und Songs uns besonders umgehauen haben und warum. Klickt also rein und verratet uns gern, welche eure Favoriten sind. :)