Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

15 Jahre Bandgeschichte - Faun starten Jubiläumstour in Chemnitz

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Faun - XV Best Of Tour 2018

Konzertbericht Faun – Stadthalle Chemnitz, 19.10.2018

Alle Jahre wieder – so heißt es bei Faun auch in diesem Jahr wieder "Tour durch Deutschland". Doch diesmal startete die Band, die für ihre mystischen Klänge bekannt ist, direkt in Chemnitz. 15 Jahre Faun gezeichnet von romantischen Balladen über Naturverbundenheit bis hin zu Sagen über Feen und Wassermänner. Sie haben in 15 Jahren viele Geschichten erzählt wie gesungen und am 19. Oktober brachten sie die besten davon nochmals auf die Bühne der Stadthalle.

Das Set begann mit den bekanntesten Songs des Repertoires Alba, Walpurgisnacht und Blaue Stunde. Bereits da begannen die ersten Fans, sich von ihren Stühlen zu erheben und wie wild zu tanzen. Eine Feuertänzerin gab dem Bühnenbild den letzten Schliff und erntete gebührenden Applaus. Die Lichtshow ist ebenfalls sehr positiv hervorzuheben. Sie machte immer einen sehr harmonischen und nie langweiligen Eindruck. Man konnte während des Konzerts immer wieder Neues entdecken. Nach neun Songs stimmte die Band zur Pause ein.

Die zweite Hälfte des Konzerts umfasste 13 weitere Lieder, die insgesamt betrachtet ruhiger und schwermütiger waren. Deshalb war die Stimmung nicht ganz so feierlich, wie in der ersten Runde. Jedoch überraschte die Band, indem die ehemalige Faun-Sängerin Elisabeth Pawelke die Bühne betrat. „Ich freue mich sehr hier zu sein. Das ist die erste Show mit Faun seit zehn Jahren.“

Umjubelt sang sie mehrere Lieder mit der Band. Gegen Ende der Show wurde die Stimmung wieder besser, da nun Lieder gespielt wurden, die weniger traurig schienen. Glücklicherweise gab es gleich mehrere Zugaben, was die Besucher freute, die den Pagan-Folk-Musikern Standing Ovations boten. Mit einem „Vielen Dank Chemnitz“ auf Großleinwand ging ein melodisches, entspanntes Konzert der Münchner Band zu Ende. Abschließend ist zu sagen, dass es ein schönes Konzert war, doch leider war der Ablauf kaum anders, als beim letzten Konzert in Chemnitz im März 2017

Am 9. September machten Laura Larsson und Ariana Baborie im Rahmen ihrer Herrengedeck „Welttournee durch Deutschland“ Halt im wunderschönen Felsenkeller Leipzig. Zahlreiche Biertes und Korneliusse tummelten sich draußen im Regen, um die beiden sympathischen Stimmen des Podcasts live und mit den zugehörigen Körpern zu hören und erleben. Die ausverkaufte Veranstaltung begann 20 Uhr, Laura und Ariana betraten die Bühne und der feucht-fröhliche Abend begann.

Die amerikanische Metalcoreband Motionless In White ist endlich wieder in Europa unterwegs auf "Disguise-Tour" und kommt am 29. November nach Dresden in die Reithalle Straße E, um ihr neues Album "Disguise" zu präsentieren.

Am Samstag den 31.08. trat die norddeutsche Indie-Rock-Band „Madsen“ im Wasserschloss Klaffenbach in wunderbar spätsommerlicher Atmosphäre auf. Im folgenden Konzertbericht erfahrt ihr wie diese nicht ganz unpolitische Band einen Tag vor den Landtagswahlen beim Chemnitzer Publikum ankam.

Nach der ersten gefeierten Tour durch alte Gemäuer im Sommer 2017 fand in diesem Jahr die zweite Auflage der In Castellis Tour der Mittelalter-Folk-Rocker aus Karlsruhe statt. Die Barden um Alea den Bescheidenen spielten in den vergangen zwei Wochen fünf Konzerte in historischem Ambiente. Das Abschluss Konzert der Tour fand in der KULTurBrauerei in Görlitz statt.

Die neue Spielzeit der Theater Chemnitz steht kurz vor ihrem Beginn. Der Startschuss erfolgt am 07. September mit der großen Spielzeiteröffnungsgala.