Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Das Weihnachtsalbum - Weihnachtliche Singer-Songwritermusik für den guten Zweck

Eine Gruppe Dresdner Künstler um die Singer-Songwriterin Enna Miau und den Musikproduzenten Ludwig Schmutzler veröffentlichen seit 2013 jedes Jahr ein Weihnachtsalbum mit eigener Weihnachtsmusik.

Das aktuelle Weihnachtsalbum trägt den Titel "Das Weihnachtsalbum – Neue Lieblingslieder" und ist seit dem 16. November zu haben. Auf dem Album findet ihr Songs von und mit Enna Miau, Martin Seidel, Falko Pietsch, Sarah Brendel, Paula Petersen, Moonmind, SabyO´, Annemarie Reynis und Whysker.

Die Künstler produzieren das Weihnachtsalbum allerdings nicht zum Selbstzwecke: Ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf der Platte spenden die Künstler an gemeinnützige und soziale Projekte. In diesem Jahr unterstützt das Weihnachtsalbum die Vereine Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e. V. und Animal Equality Germany e. V.

Die Musik des Weihnachtsalbums gibt es natürlich nicht nur auf CD und zum Download sondern auch live. Dazu spielen die Künstler in Dresden und Potsdam einige Livegigs. Zum ersten Mal am 8. Dezember ab 16:00 Uhr in der Kunsthofpassage in der Dresdner Neustadt.

In einem Interview habe ich mit Enna Miau über das aktuelle Weihnachtsalbum gesprochen:

Interview

Wir verlosen drei Exemplare des aktuellen Weihnachtsalbum. Wenn ihr gewinnen wollt, dann schreibt und eine E-Mail mit dem Betreff "Weihnachtsalbum" an gewinn(at)radio-unicc(dot)de und verratet uns eure liebste Weihnachtstradition. - Einsendeschluss ist Mittwoch der 5. Dezember um 20:00 Uhr. (Daten werden nicht gespeichert und nur zum Zwecke der Verlosung verarbeitet)

Wer nicht auf sein Glück vertrauen möchte, kann das Weihnachtsalbum auch kaufen und damit dann natürlich auch die gemeinnützigen Zwecke unterstützen. Die Platte ist sowohl als CD als auch als Download verfügbar. Alle weiteren Informationen findet ihr unter www.weihnachtsalbum.com 

Viele Begriffe für das weibliche Geschlechtsorgan sind ja vor allem verniedlichend, diffus oder abwertend. Aber warum eigentlich? Geht es nicht auch anders? Es geht! Nämlich wertfrei, in präziser Sprache, und damit genau richtig, um sich der Thematik ohne Unsicherheiten zu nähern.

Auf ihrer Tour mit Electirc Callboy hat Anika Aleksi und Olli von Blind Channel zum Interview im Alten Schlachthof in Dresden getroffen. Sie haben über das neue Album "The Lifestsyles Of The Sick And Dangerous" gesprochen, was am 8. Juli via Century Media erscheint.

 

Ich persönlich verstehe nur Bahnhof und schwitze Blut und Wasser, wenn es um Redewendungen geht. Lauscht man aufmerksam seinen Mitmenschen, so wird einem sicherlich der ein oder andere Satzfetzen um die Ohren geflogen sein, den man zwar verständlich aufnehmen kann, welcher aber beim späteren Reflektieren des Gesprächs mehr Fragen aufwirft, als beantwortet. Durch unsere sprachkulturelle Erziehung sind wir mit den Redewendungen und deren Bedeutung vertraut, woher sie stammen und wie sie entstanden sind, ist uns jedoch meist schleierhaft.

Wer noch nicht von der Organisation Students for Future gehört hat, jetzt auf jeden Fall. Es gibt eine Petition für eine Zukunftsmensa an der TU Chemnitz. Was hat es wohl damit auf sich? Ich habe Linda und Till gefragt. Über ihre Organisation, die Zukunftsmensa, den Klimawandel und ihre Ziele.