Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

25 Jahre Oomph!

"XXV"-Tourtermine: 01.04. Leipzig, 02.04. Erfurt, 03.04. Dresden

1989 beschlossen Dero Goi, Andreas Crap und Robert Flux auf einem Independentfestival in Wolfsburg eine Band zu gründen. Damit wurde nicht nur der Start für eine lange und erfolgreiche Karriere der drei Braunschweiger gelegt. Mit einer Mischung aus Rock und EBM entwickelte Oomph! einen einzigartigen Musikstil. Heute zählen sie zu den führenden Köpfe der "Neuen Deutschen Härte".

Zum 25jährigen Bandjubiläum wurde bereits im Juli 2015 das Album "XXV" veröffentlicht. An einem Punkt, an welchem viele Bands ein Best of ihrer bisherigen Songs veröffentlichen, schauen Oomph! jedoch nicht zurück. 14 brandneue Songs enthält das Album. Einige Konzerte der „XXV“-Tournee haben Oomph! schon gegeben. Im April dürfen sich auch die Fans in Dresden, Leipzig und Erfurt auf ein atemberaubendes Jubiläumskonzert freuen!

Tickets gibt es unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

ASP, der Meister des Gothic-Novel-Rock, war in den letzten Wochen mit seinem im November erschienen Album Kosmonautilus auf Tour. Am 15.Februar 2020 stand das schon fast traditionell im Alten Schlachthof Dresden steigende Tour-Abschluss-Konzert auf dem Plan.

Am 14. Februar gaben sich die Dropkick Murphys in Chemnitz die Ehre und das einzige Konzert ihrer Europatour in Ostdeutschland. Ende Januar veröffentlichten die Bostoner ihre neue Scheibe "Smash Shit Up", die es stolz zu präsentieren galt...

Faun bringen ihr neues Album "Märchen & Mythen" zum ersten Mal auf Deutschlands Bühnen und am 13. März statten sie auch der Chemnitzer Stadthalle einen Besuch ab.

Im November 2019 erschien mit dem Album Kosmonautilus der vierte Teil des Fremder Zyklus des Novel-Rockers ASP aus Frankfurt am Main. Seit dem 16. Januar sind APS mit diesem Album auf Tour. Das Abschlusskonzert der 15 Gigs umfassenden Tour findet am 15. Februar im Alten Schlachthof Dresden statt.

Am 22. Dezember 2019 war es wieder soweit. Die Mittelalter-Rocker von Subway to Sally hatten zur Eisheiligen Nacht in den Alten Schlachthof Dresden geladen und das geneigte Volk kam in Scharen. Schon Stunden vor Konzertbeginn wurde verkündet, dass es keine Karten mehr gibt. Der Alte Schlachthof war also bis auf den letzten Platz ausverkauft.