Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Das Glück dieser Erde …

… liegt auf dem Rücken der Pferde. Das findet auch der Reit- und Fahrverein "Einetal" Westdorf-Aschersleben und lädt bereits zum achten Mal vom 23.-26. August zum ASCANIA-Pferdefestival in Aschersleben ein.

Aschersleben ist übrigens die älteste Stadt Sachsen-Anhalts, um mal etwas über die Landesgrenzen von Sachsen hinauszublicken. Das Besondere daran: Die Reiter messen sich vier Tage lang in Wettbewerben in einem Park mitten in der Innenstadt, unweit der historischen Altstadt. Neben Pferdesport soll es außerdem ein abwechslungsreiches Showprogramm und Livemusik geben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass für das leibliche Wohl bestens gesorgt ist. Highlight für alle Pferdefreunde ist dann wohl aber vor allem das, was mit den Vierbeinern zu tun hat, und da gibt es in Aschersleben Einiges zu sehen: ein Barrierespringen unter Flutlicht, eine Dressurkür und Springen der schweren Klasse, Kutschenprüfungen und einen Kutschenkorso, bestehend aus gut 30 Gespannen – angeführt vom Spielmannszug der Stadt – um nur ein paar Beispiele zu nennen.

In einem der Springwettbewerbe haben die Teilnehmer außerdem die Chance, sich für den Partner-Pferd-Cup in Leipzig zu qualifizieren. Die Messe „Partner Pferd“ findet wieder vom 17. bis 20. Januar 2019 in der Messehalle Leipzig statt.

Aber zurück nach Aschersleben. Falls es jetzt den einen oder anderen gibt, der sich für Pferdesport interessiert und sich auch nicht scheut, die sächsischen Landesgrenzen zu überschreiten, gibt es hier noch einmal alle Informationen über das genaue Programm und wie ihr an Karten kommen könnt.

Audiobeitrag

Die Theater Chemnitz dürfen nach der Corona-Zwangspause endlich wieder spielen. Vom 06. Juni bis zum 26. Juli erwecken sie mit insgesamt vier Neuproduktionen, drei bereits bekannten Stücken und einem Konzert die Küchwaldbühne zum Leben.

Am Freitagabend bewies die Chemnitzer Band Blond, dass sie reif sind für die Bühnen des Berlins Sachsens. Auf ihrer „Martini Sprite“-Tour holten sie im ausverkauften Werk 2, zusammen mit ihrer Entourage, jeden, von Kleinkind bis Rentner, ab.

Zum Valentinstag wurde es besonders düster im Leipziger Felsenkeller. Dafür verantwortlich war die Thrash Alliance, eine Formation bestehend aus vier Ikonen der Thrash Metal-Szene, welche den Felsenkeller einen amtlichen Abriss bescherten.

ASP, der Meister des Gothic-Novel-Rock, war in den letzten Wochen mit seinem im November erschienen Album Kosmonautilus auf Tour. Am 15.Februar 2020 stand das schon fast traditionell im Alten Schlachthof Dresden steigende Tour-Abschluss-Konzert auf dem Plan.

Am 14. Februar gaben sich die Dropkick Murphys in Chemnitz die Ehre und das einzige Konzert ihrer Europatour in Ostdeutschland. Ende Januar veröffentlichten die Bostoner ihre neue Scheibe "Smash Shit Up", die es stolz zu präsentieren galt...