Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Europatour: Imminence kommen nach Leipzig!

Die schwedischen Metalcore-Heads von Imminence sind im Dezember auf Europatour. Erstmalig in ihrer Bandgeschichte geben sie in Leipzig (7.12.18, Bandhaus) ein Headlinerkonzert. Nach ihrem starken zweiten Album This Is Goodbye, was im vergangenen Jahr erschien, erregten sie auch in Deutschland Aufmerksamkeit. Jetzt wollen sie live zeigen, was sie zu bieten haben und spielen gemeinsam mit Breathe Atlantis und Our Mirage für euch. Sie verraten außerdem, dass sie in Frankreich bereits an einer neuen Platte arbeiten.  

Einlass: 18 Uhr
Tickets: Contrapromotion.com & an allen bekannten VVK-Stellen

Tourdates:

5.12. Münster - Sputnikhalle
6.12. Erfurt - Museumskeller
7.12. Leipzig – Bandhaus
8.12. Berlin – Musik & Frieden

9.12. Prag – Nová Chmelnice
10.12. Wien – Chelsea
12.12. Zürich – Dynamo Werk 21
13.12. München – Backstage
14.12. Frankfurt – Nachtleben
15.12. Dortmund – FZW
16.12. Amsterdam – Melkweg Upstairs
17.12. Paris – O’sullivans Backstage
19.12. Stuttgart – clubCann
20.12. Hannover – Lux Club Linden
21.12. Hamburg – Indra Club 64
22.12. Kiel – Die Pumpe

Video 

Am 25. und 26. April kommt der Entertainer in die Messehalle Dresden und präsentiert sein neustes Bühnenprogramm "Welcome To Luckyland". Nach den enormen Erfolgrn "Lucky Man" und seinen TV-Formaten "Luke, die Woche und ich", "Luke, die Schule und ich" und "Die Greatnightshow" ist er wieder live in Deutschland zu erleben.

Equilibrium haben am Freitag, dem 17. Januar, ihren Tourauftakt zum neuen Album "Renegades" gebührend mit Lord Of The Lost, Oceans und Nailed To Obscurity gefeiert. Wir waren dabei und haben für euch Eindrücke in Bild und Schrift gesammelt.

Am 14. Februar 2020 ist es soweit: Dropkick Murphys machen Station in Chemnitz, um ihre Fans in der Messehalle zu begeistern.

Die deutsche Metalband Equilibrium kommt am 17. Januar nach Leipzig in den Hellraiser und präsentiert ihr jüngstes Album "Renegades" und sie kommen nicht allein.

Ein herabfallender Kronleuchter und rasante Kamerafahrten durch die Katakomben der Pariser Oper. Bei der Aufführung des Phantoms der Oper in der Chemnitzer Stadthalle blieben vor allem die Special Effects in Erinnerung.