Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Lesung: "Platzwechsel" von André Herrmann im TIEZ

Nach seinem Erstlingswerk "Klassenkampf" ist nun ein weiteres Buch von André Herrmann erschienen, aus dem er am 25. Januar im TIEZ vorgelesen hat.

Unser Redakteur Wieland war dabei, berichtet von der Lesung und konnte André anschließend noch für ein kurzes Interview begeistern.

 

player 

 

Wenn ihr die Lesung verpasst habt: Keine Sorge! Im TIEZ gibt es das ganze Jahr über coole Veranstaltungen:

Wenn ihr Kinder habt interessiert euch vielleicht die Aktion "Auf leisen Sohlen", bei der Kinder in der Stadtbibliothek eine Geschichte vorgelesen bekommen können. (Da gibt es ganz viele Termine, also am besten auf der Seite der Stadtbibliothek nachlesen!)

Wenn eure Kinder etwas älter sind, können sie am 15. Februar von 14 Uhr bis 17 Uhr in der Bibliothek unter Anleitung Spiele an der Nintendo Switch und Playstation 4 spielen. 

Am Abend des 15. findet dann die nächste Buchpräsentation statt. Diesmal „Die Söhne der Großen Bärin" von Gojko Mitić. Dort gibt es neben Buchpräsentation und Gespräch mit dem Autor auch eine Signierstunde.

Am 21.2. findet dann die Buchpräsentation „Meine Kindheit in Chemnitz“ von Rolf Schumann statt.

Wer selber schreibt, kann am 23.2. in der offenen Textwerkstatt des Freien Deutschen Autorenverbandes seine Texte lektorieren lassen. 

Am 13. Juni 2020 war es endlich wieder soweit und die Theater Chemnitz durften eine Premiere auf die Bühne bringen. Uraufgeführt wurde auf der Küchwaldbühne das Stück „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon.

Vom 11. bis 17. Juni finden die Virtuellen TUCtage an der TU Chemnitz statt, eine Art Ersatz zum Tag der offenen Tür und dem TUCtag. Die Corona-Pandemie hat uns alle zum Umdenken bewegt und so hat die TU Chemnitz ein komplettes Programm für alle Studieninteressierten auf die Beine gestellt.

Am Freitagabend bewies die Chemnitzer Band Blond, dass sie reif sind für die Bühnen des Berlins Sachsens. Auf ihrer „Martini Sprite“-Tour holten sie im ausverkauften Werk 2, zusammen mit ihrer Entourage, jeden, von Kleinkind bis Rentner, ab.

Zum Valentinstag wurde es besonders düster im Leipziger Felsenkeller. Dafür verantwortlich war die Thrash Alliance, eine Formation bestehend aus vier Ikonen der Thrash Metal-Szene, welche den Felsenkeller einen amtlichen Abriss bescherten.

ASP, der Meister des Gothic-Novel-Rock, war in den letzten Wochen mit seinem im November erschienen Album Kosmonautilus auf Tour. Am 15.Februar 2020 stand das schon fast traditionell im Alten Schlachthof Dresden steigende Tour-Abschluss-Konzert auf dem Plan.