Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Marion Fiedler and Friends unterstützen UNICEF

Auf Missstände und Gewalt gegen Kinder aufmerksam machen – nur zwei Aufgaben, denen sich UNICEF verschrieben hat. An der TU Chemnitz engagiert sich zu diesem Zweck die UNICEF-Hochschulgruppe, welche jetzt ein Benefizkonzert organisiert hat.

Am Dienstag, dem 16.10.2018, spielen Marion Fiedler and Friends ab 20 Uhr im Weltecho. Mit dabei sein werden neben der Dresdner Sängerin auch VEI aus UK, Rieke Katz aus Karlsruhe und Alina Walenta aus Österreich. Bereits am 15.10.2018 starten die vier Sängerinnen ihr Benefiztournee durch Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, um gemeinsam mit UNICEF auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen aufmerksam zu machen.

Die Konzertbesucher können sich auf selbstgeschriebene Songs freuen, vor allem aus dem Bereich Pop, aber auch Jazz, Folk und Nashville-Sound. Der Eintritt am Dienstagabend wird frei sein, jedoch sind Spenden immer gern gesehen und gehen direkt an UNICEF. Damit kommen sie Kinderhilfsprojekten zugute.

Um mehr über das Benefizkonzert und die Initiative von UNICEF an der TU Chemnitz zu erfahren, haben wir ein Interview mit Luisa Werner geführt. Sie engagiert sich für UNICEF und konnte uns mehr erzählen über die Arbeit am Campus, das Konzert und die Organisation dahinter. Dabei haben wir erfahren, dass auch UNICEF immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern ist. Wer Interesse hat, kann ganz einfach ein Mail schicken an: info(at)hochschulgruppe-chemnitz.unicef(dot)com

Interview

Hier noch einmal alle Stationen der Benefiztour im Überblick:

  • 15.10.2018: Rosenkeller, Jena
  • 16.10.2018: Weltecho, Chemnitz
  • 17.10.2018: Bärenzwinger Dresden
  • 18.10.2018: Subbotnik, Leipzig
  • 19.10.2018: Mono, Bautzen
  • 20.10.2018: Kaffeeschuppen, Halle (Saale)

Die Theater Chemnitz dürfen nach der Corona-Zwangspause endlich wieder spielen. Vom 06. Juni bis zum 26. Juli erwecken sie mit insgesamt vier Neuproduktionen, drei bereits bekannten Stücken und einem Konzert die Küchwaldbühne zum Leben.

Am Freitagabend bewies die Chemnitzer Band Blond, dass sie reif sind für die Bühnen des Berlins Sachsens. Auf ihrer „Martini Sprite“-Tour holten sie im ausverkauften Werk 2, zusammen mit ihrer Entourage, jeden, von Kleinkind bis Rentner, ab.

Zum Valentinstag wurde es besonders düster im Leipziger Felsenkeller. Dafür verantwortlich war die Thrash Alliance, eine Formation bestehend aus vier Ikonen der Thrash Metal-Szene, welche den Felsenkeller einen amtlichen Abriss bescherten.

ASP, der Meister des Gothic-Novel-Rock, war in den letzten Wochen mit seinem im November erschienen Album Kosmonautilus auf Tour. Am 15.Februar 2020 stand das schon fast traditionell im Alten Schlachthof Dresden steigende Tour-Abschluss-Konzert auf dem Plan.

Am 14. Februar gaben sich die Dropkick Murphys in Chemnitz die Ehre und das einzige Konzert ihrer Europatour in Ostdeutschland. Ende Januar veröffentlichten die Bostoner ihre neue Scheibe "Smash Shit Up", die es stolz zu präsentieren galt...