Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Marteria rockt Dresden mit Links!

Konzertbericht - Dresden 13. Dezember 2017

Am Mittwoch machte Marteria im Rahmen seiner „Roswell“-Tour Halt in der Messe Dresden.Gemeinsam mit tausenden Fans brachte der Rostocker die Messe zum Beben.Der elektronische Einstieg von Kid Simius eröffnete den Abend und bot einen kleinen Vorgeschmack auf den späteren Auftritt Marsimotos. Der spanische Musiker arbeitete bereits mit Marteria am Marsimoto-Album Grüner Samt und hatte einige Auftritte mit Marteria und Marsimoto.

Als dann endlich gegen 21 Uhr Marteria das Mikrofon übernahm und mit Roswell einen grandiosen Start lieferte, begann die Stimmung bereits zu kochen. Es folgte eine Mischung aus alten und neuen Songs, die beim Publikum sehr gut ankam. Natürlich zog auch Marsimoto die Fans in seinen außerirdischen Bann und tauchte die Halle in ein trübes Grün. Mit seinen Songs erzählte Marteria von seinem Leben in Rostock, New York und Berlin. Emotionen kamen in Dresden ebenfalls keineswegs zu kurz, beispielsweise bei Gleich kommt Louis und Welt der Wunder. Auch die drei Sängerinnen, die Marteria musikalisch zur Seite standen, hatten kurze Solo-Auftritte, in denen sie das Publikum berührten und abfeiern ließen. Sogar einen bisher unveröffentlichten Song bekam das Publikum von Marsimoto mit einer Hühnermaske zuhören.

Nach Lila Wolken verabschiedete sich der Sänger vorerst, gab dann aber selbstverständlich noch eine ausgedehnte Zugabe mit seinen berühmten Lamas. Mit Welt der Wunder kamen Marteria und seine „Tour-Familie“ zurück auf die Bühne. Feuer begeisterte das Publikum in der Zugabe ganz klar am meisten. Die Flammen auf der Bühne heizten die Messe noch mehr ein als sie es ohnehin schon war. Der krönende Abschluss dieses gelungenen Konzertes war Marterias Bad in der Menge. Nach dem ca. 90-minütigen Auftritt zogen sich die Musiker wieder hinter die Bühne und die Messe begann sich langsam wieder zu leeren.

Die Mischung aus alten und neuen, gefühlvollen und mitreißenden Songs und die tolle Stimmung, die Marteria in der Messe geschaffen hat, machten das Konzert zu einem echten Highlight.

Setlist Marteria:

Roswell
Aliens
Endboss
Scotty beam mich hoch
El Presidente
Bengalische Tiger
Alles verboten
Tauchstation
Blue Marlin
Skyline mit zwei Türmen
Neue Nikes
Marteria Girl
Verstrahlt
Große Brüder
Gleich kommt Louis
Das Geld muss weg
Grüner Samt (Marsimoto)
Eine kleine Bühne (Marsimoto)
Der Nazi und das Gras (Marsimoto)
Der Döner in mir (Marsimoto)
OMG!- Kids (2 Finger an den Kopf)
Lila Wolken

Zugabe:
Welt der Wunder
Feuer
Crash dein Sound (Marsimoto)

Update: Das Konzert von Ex-Puhdys-Gitarrist Dieter "Maschine" Birr gemeinsam mit Silly-Violinist Uwe Hassbecker im Rundhaus I des Bahnbetriebswerkes Chemnitz Hilbersdorf wurde für den 24. Oktober abgesagt und auf den 16. April verschoben.

Am Abend des 17. Oktobers öffnet das Schauspielhaus Chemnitz seine Türen für die Premierenbesucher des Stückes Traum eines lächerlichen Menschen.

Du bist neu in der Stadt und möchtest am liebsten gleich dein Kulturticket ausprobieren? Oder du hast einfach mal wieder Lust darauf ein bisschen Bühnenluft zu schnuppern? Dann solltest du dem Schauspielhaus Chemnitz einen Besuch abstatten.

Am 19. September fand am Schauplatz Eisenbahn der 4. Sächsischen Landesausstellung eines der wenigen Konzerte Bodo Wartkes im Corona-Jahr 2020 statt. Mit seinem neuen Programm Wandelmut stand der Berliner Klavierkaberettist zwischen knapp 20 historischen Lokomotiven vor ausverkauften Rängen auf der Bühne.

 

Die Streicherband der städtischen Musikschule Chemnitz beging am 18.09.2020 ihr zehnjähriges Jubiläum mit einem Konzert an einer ganz besonderen Location. Zwischen zahlreichen historischen Lokomotiven wurde für das Konzert auf der Drehscheibe des Rundhauses I des Sächsischen Eisenbahnmuseums Chemnitz Hilbersdorf eine Bühne errichtet. Mit etwa 15 jungen Musikern und etlichen Solisten brachte Rock´n´Strings ein abwechslungsreiches Programm vors Publikum.