Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Premiere: Die zwölf Geschworenen

Die neue Spielzeit der Theater Chemnitz steht kurz vor ihrem Beginn. Der Startschuss erfolgt am 07. September mit der großen Spielzeiteröffnungsgala.

Eine der Premieren im Schauspielhaus wird das Stück Die zwölf Geschworenen unter Regie von Schauspieldirektor Carsten Knödler sein. Am 21. September wird sich die Große Bühne in einen Gerichtssaal verwandeln. Die zentrale Frage des Stücks: Schuldig oder nicht schuldig? Die zwölf Geschworenen entscheiden dabei über das Schicksal eines Mannes, der unter Verdacht steht, seinen Vater ermordet zu haben. Alles weist auf seine Schuld hin und auch Zeugen bestätigen diese. Trotzdem hat einer der Geschworenen Zweifel an der Tat. Es wird weiter diskutiert, denn nur einstimmig können die Geschworenen ein Urteil fällen. Nicht nur Wahrheiten und Argumente fließen in die Diskussion ein, sondern auch persönliche Ideale, Lebenseinstellungen und Vorurteile.

Die Vorlage zum Stück lieferte Reginald Rose 1954 mit Twelve Angry Men. Die Verfilmung von 1957 wurde für drei Oskars nominiert und mit einem Goldenen Bären bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin ausgezeichnet.

Zwar gibt es in Deutschland keine Geschworenengerichte mehr, dennoch könnte die Inszenierung das Publikum zum Nachdenken anregen. Was wäre, wenn Würde, Freiheit und Leben, entgegen des Grundgesetzes, plötzlich antastbar wären? Wäre ein Laie in der Lage, solch schwerwiegenden Entscheidungen treffen? Auf welcher Grundlage würden die Entscheidungen getroffen werden? Wie würden sie von Vorurteilen beeinflusst werden? Diese und andere Fragen wird das Stück aufwerfen und an das Publikum weitergeben. Es verspricht in jedem Fall ein spannender Abend zu werden.

Denkt daran, mit eurem Studi-Ausweis kommt ihr eine viertel Stunde vor Spielbeginn kostenlos an Restkarten und könnt euch die Inszenierungen der Theater Chemnitz kostenfrei anschauen.

 

Hier alle Termine im Überblick:

21.09.2019, 19.30 Uhr (Premiere)

27.09.2019, 19.30 Uhr

05.10.2019, 19.30 Uhr

30.10.2019, 19.30 Uhr

07.12.2019, 19.30 Uhr

26.04.2020, 15.00 Uhr

"Big Data, Data Literacy, Blockchain oder Data Commons – hinter diesen mehr oder weniger klar umrissenen Begriffen verbergen sich Phänomene, die den gegenwärtigen Gipfel einer rasant voranschreitenden Entwicklung markieren." (pochen.eu)

Das offizielle Filmfestival für Kinder und Junges Publikum endete vergangenen Samstag, den 16. Oktober mit der krönenden Preisverleihung des IFF SCHLINGEL 2021. Es wurden mal wieder wie jedes Jahr zahlreiche Preise von mehreren verschiedenen Jurys verteilt, lobende Erwähnungen ausgesprochen, bewegende Momente miteinander geteilt.

Achtung, Achtung liebe Fans des schweren Metalls: schnallt Euch gut an, denn es folgt eine Nachricht, die bei Thrash-Metal-Fans für Herz-Rhythmus-Störungen sorgen könnte!

SCHLiNGEL bringt auch 2021 wieder eine Menge internationaler Filme, junges Publikum und Fachbesucher in die Kinos von Chemnitz. Das 26. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLiNGEL findet vom 09. bis 16. Oktober 2021 statt.

Am 04.07., 17:30 Uhr fand ein von der AG Frauen mit organisierter feministischer Poetry-Slam „Lautstärke ist weiblich“ statt. Bei freiem Eintritt saßen die Leute entspannt im Weltechohof und lauschen den weiblichen Slamerinnen. Denn der Sexismus greift auch im Poetry Slam um sich! Dabei wurde auch mit Sätzen wie „Wenn du auf der Bühne so einen kurzen Rock trägst, brauchst du dich nicht wundern, wenn sich keiner auf deinen Text konzentriert.“, „Für eine Frau bist du ganz schön lustig.“ hantiert. Sechs fantastische Poetinnen machen damit Schluss und treffen sich mit geballter Power auf der Bühne.

Sie werden laut, eindringlich und nah, nutzen ihre Wortgewalt und setzen sie für die Gleichberechtigung ein! Ein Dichterinnenwettstreit zum Thema Feminismus mit weiblichem Line-up! Von Frauen für Frauen!

Mit dabei:
Josephine von Blueten Staub // Leipzig
Marsha Richarz // Leipzig
Stefanie Menschner // Chemnitz
Lina Wedemeyer // Leipzig
Vivien Wenzel // Leipzig
Inke Sommerlang // Leipzig
die Moderation übernimmt Bonny Lycen

Bei uns könnt ihr nachträglich nochmal in ein paar rein hören.

Lina Wedemeyer - Mein Körper gehört mir

audioplayer

Lina Wedemeyer - Sommer im Freibad

audioplayer

Vivien Wenzel - Das Leben fliegt vorbei

audioplayer

Josephine von Blueten Staub - Orange und Blau

audioplayer