Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Premiere: Traum eines lächerlichen Menschen

Du bist neu in der Stadt und möchtest am liebsten gleich dein Kulturticket ausprobieren? Oder du hast einfach mal wieder Lust darauf ein bisschen Bühnenluft zu schnuppern? Dann solltest du dem Schauspielhaus Chemnitz einen Besuch abstatten.

Am 17. Oktober findet dort die Premiere des Stückes Traum eines lächerlichen Menschen statt. Regie wird Carsten Knödler führen, der bereits seit sieben Jahren Schauspieldirektor des Theaters Chemnitz ist. Die fantastische Erzählung über den lächerlichen Menschen wurde 1877 von Fjodor Dostojewski geschrieben, einer der wohl bekanntesten und bedeutendsten russischen Autoren. Das Stück behandelt die Wiedersprüche des Lebens in der Weltgemeinschaft und stellt dabei die – damals so wie heute – zeitgemäße Frage: Können wir Menschen und das Zusammenleben der Weltgemeinschaft neugestaltet werden? In der Erzählung werden beim Protagonisten lange verloren geglaubte Gefühle geweckt und im Traum die Augen für das Wesentliche geöffnet. Möglicherweise kann dieses Stück unseren Blick ebenso schärfen für das was im gemeinschaftlichen Leben wirklich zählt.

Nach der Premiere könnt ihr euch das Stück mit eurem Studi-Ausweis und ein bisschen Glück kostenlos anschauen. Einfach eine Viertelstunde vor Spielbeginn an der Abendkasse sein, dort sind die Restkarten dann für die Studierenden erhältlich. Die Vorstellungen werden nach der Premiere am 24.10., 06.11., 14.11. und dem 24.11. jeweils um 19:30 auf der Großen Bühne des Schauspielhauses stattfinden.

"Big Data, Data Literacy, Blockchain oder Data Commons – hinter diesen mehr oder weniger klar umrissenen Begriffen verbergen sich Phänomene, die den gegenwärtigen Gipfel einer rasant voranschreitenden Entwicklung markieren." (pochen.eu)

Das offizielle Filmfestival für Kinder und Junges Publikum endete vergangenen Samstag, den 16. Oktober mit der krönenden Preisverleihung des IFF SCHLINGEL 2021. Es wurden mal wieder wie jedes Jahr zahlreiche Preise von mehreren verschiedenen Jurys verteilt, lobende Erwähnungen ausgesprochen, bewegende Momente miteinander geteilt.

Achtung, Achtung liebe Fans des schweren Metalls: schnallt Euch gut an, denn es folgt eine Nachricht, die bei Thrash-Metal-Fans für Herz-Rhythmus-Störungen sorgen könnte!

SCHLiNGEL bringt auch 2021 wieder eine Menge internationaler Filme, junges Publikum und Fachbesucher in die Kinos von Chemnitz. Das 26. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLiNGEL findet vom 09. bis 16. Oktober 2021 statt.

Am 04.07., 17:30 Uhr fand ein von der AG Frauen mit organisierter feministischer Poetry-Slam „Lautstärke ist weiblich“ statt. Bei freiem Eintritt saßen die Leute entspannt im Weltechohof und lauschen den weiblichen Slamerinnen. Denn der Sexismus greift auch im Poetry Slam um sich! Dabei wurde auch mit Sätzen wie „Wenn du auf der Bühne so einen kurzen Rock trägst, brauchst du dich nicht wundern, wenn sich keiner auf deinen Text konzentriert.“, „Für eine Frau bist du ganz schön lustig.“ hantiert. Sechs fantastische Poetinnen machen damit Schluss und treffen sich mit geballter Power auf der Bühne.

Sie werden laut, eindringlich und nah, nutzen ihre Wortgewalt und setzen sie für die Gleichberechtigung ein! Ein Dichterinnenwettstreit zum Thema Feminismus mit weiblichem Line-up! Von Frauen für Frauen!

Mit dabei:
Josephine von Blueten Staub // Leipzig
Marsha Richarz // Leipzig
Stefanie Menschner // Chemnitz
Lina Wedemeyer // Leipzig
Vivien Wenzel // Leipzig
Inke Sommerlang // Leipzig
die Moderation übernimmt Bonny Lycen

Bei uns könnt ihr nachträglich nochmal in ein paar rein hören.

Lina Wedemeyer - Mein Körper gehört mir

audioplayer

Lina Wedemeyer - Sommer im Freibad

audioplayer

Vivien Wenzel - Das Leben fliegt vorbei

audioplayer

Josephine von Blueten Staub - Orange und Blau

audioplayer