Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

The Sound Of Silence: Art Garfunkel berührt die Stadthalle Chemnitz

Am Samstag, dem 2. November, spielte die US-amerikanische Legende Art Garfunkel, Mitglied des weltberühmten Sänger-Duos Simon & Garfunkel in der Chemnitzer Stadthalle und Radio UNiCC war für euch mit dabei.

Art Garfunkel - An Evening Of Song And Stories 2019

Wie der Sound of Silence – so der Titel ihres wohl bekanntesten Hits – klingt, durften die Zuschauer, die den restlos ausverkauften Saal aufgesucht hatten, leibhaftig erleben, als der Art Garfunkel die Bühne nach der Hälfte seines ersten Songs wieder verließ, da das Bühnenlicht nicht richtig mitspielte. Das Publikum nahm dies mit Humor und wartete voller Zuversicht auf seine Rückkehr. Nachdem dies geschah und das Konzert endlich richtig begann, konnte man spüren, wie die Stimmung mit jeder Minute anstieg. Beim Antönen von Hits wie Scarborough Flair und The Boxer tobten die Zuhörer und gaben ihm begeisterten Beifall.

Zwischendurch erheiterte sein Sohn Arthur Garfunkel Jr., den der Sänger stolz dem Publikum vorstellte, mit Liedern seines Vaters. Auch mit einem Vortrag von Dean Martins That's Amore bewies der junge Garfunkel, dass er das musikalische Talent seines Vaters geerbt hat.

All seine Lieder leitete der Sänger mit ein paar Worten zu Entstehungsgeschichte und -umstand ein, wodurch er die Zuhörer auf eine wahrhaftige Zeitreise mitnahm, die auch sehr intim wurde. So gab er beispielsweise einige Insiderinformationen und Einblicke zu den Anfangszeiten mit seinem ehemaligen Kollegen Paul Simon, zu ihrem Verhältnis, sowie zur verwendeten Methode für die Aufnahme der berühmten Hits. Ferner trug er den Zuschauern eine nie offiziell veröffentlichte Melodie des Hits Bridge Over Troubled Water vor, welche mit begeistertem Beifall begrüßt wurde.

Während des Konzerts spielte Garfunkel sowohl Songs aus der Simon & Garfunkel-Zeit als auch aus seiner Karriere als Solokünstler und fand dabei stets großen Anklang. Witzigster Moment des Abends war, als jemand rief: „Simon, where are you?“ Und Garfunkel mit einer Geste so tat, als wolle er ihn von hinter der Bühne herbitten.   


Als letztendlich der heiß ersehnte Song The Sound Of Silence erklang und dieser nach den ersten Zeilen mit einer rockigen Note verfeinert wurde, raste das Publikum. Der anschließende stehende Applaus des gesamten Saales, begleitet von Pfiffen und Bravo-Rufen, war die logischste Reaktion.          


Trotz seiner langanhaltenden und 2014 nahezu vollkommen überwundenen Stimmbänderprobleme, konnte der 77-Jährige beweisen, dass seine Stimme und seine Lieder nach wie vor eine einzigartige Energie besitzen. Sein Publikum, welches seine größten Erfolge in den 60ern teilweise miterlebt hat, wurde für zwei Stunden in seine Jugend zurückversetzt.

Update: Das Konzert von Ex-Puhdys-Gitarrist Dieter "Maschine" Birr gemeinsam mit Silly-Violinist Uwe Hassbecker im Rundhaus I des Bahnbetriebswerkes Chemnitz Hilbersdorf wurde für den 24. Oktober abgesagt und auf den 16. April verschoben.

Am Abend des 17. Oktobers öffnet das Schauspielhaus Chemnitz seine Türen für die Premierenbesucher des Stückes Traum eines lächerlichen Menschen.

Du bist neu in der Stadt und möchtest am liebsten gleich dein Kulturticket ausprobieren? Oder du hast einfach mal wieder Lust darauf ein bisschen Bühnenluft zu schnuppern? Dann solltest du dem Schauspielhaus Chemnitz einen Besuch abstatten.

Am 19. September fand am Schauplatz Eisenbahn der 4. Sächsischen Landesausstellung eines der wenigen Konzerte Bodo Wartkes im Corona-Jahr 2020 statt. Mit seinem neuen Programm Wandelmut stand der Berliner Klavierkaberettist zwischen knapp 20 historischen Lokomotiven vor ausverkauften Rängen auf der Bühne.

 

Die Streicherband der städtischen Musikschule Chemnitz beging am 18.09.2020 ihr zehnjähriges Jubiläum mit einem Konzert an einer ganz besonderen Location. Zwischen zahlreichen historischen Lokomotiven wurde für das Konzert auf der Drehscheibe des Rundhauses I des Sächsischen Eisenbahnmuseums Chemnitz Hilbersdorf eine Bühne errichtet. Mit etwa 15 jungen Musikern und etlichen Solisten brachte Rock´n´Strings ein abwechslungsreiches Programm vors Publikum.