Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Thrashiger Valentinstag in Leipzig mit Destruction

Dieses Jahr wird es ein Valentinstag der ganz besonderen Art geben, denn im Leipziger Felsenkel-ler erwarten euch am 14. Februar einige der größten Namen der Thrash-Metal-Szene! Die Rede hier ist von Destruction, Legion Of The Damned, Suicidal Angels und Final Breath.

In wenigen Tagen wird die ultimative Formation bestehend aus Destruction, Legion Of The Damned, Suicidal Angels und Final Breath unter dem Namen Thrash Alliance ihre Europatour antreten. Zweite Station auf dieser Tour wird der Leipziger Felsenkeller am 14. Februar sein, wo wahre Thrash-Fans die Möglichkeit haben sich bei einem einzigartigen Event musikalisch verwöhnen zu lassen.

Bei dieser Tour handelt es sich nämlich um eine regelrechte Sensation, immerhin besteht diese Thrash-Taskforce aus einigen der hochkarätigsten Exponenten der Thrash-Szene. Alle Bands sind seit mindestens zwei Jahrzehnten aktiv und können daher auf eine langjährige Bühnenerfahrung zurückblicken. Zudem haben alle vier Bands in den letzten anderthalb Jahren jeweils ein neues Album veröffentlicht, welche die Thrash-Szene massiv bereichert haben. Kurzum: ein Spektakel ist hier vorprogrammiert!

Die deutsche Band Destruction tritt hier als Headliner auf und hat bereits angekündigt: das Repertoire wird gut durchmischt sein! Sowohl Tracks aus ihrem 17. (!), 2019 erschienenen Album Born To Perish als auch ältere Lieder werden auf den Konzerten zu hören sein. Die 1982 in Weil am Rhein gegründete Band sollte jedem Thrash-Fan ein Begriff sein, denn zusammen mit Sodom und Kreator sind sie die mit Abstand größten, ältesten und bekanntesten deutschen Thrash-Metal-Bands überhaupt. In der weltweiten Szene genießen sie ebenfalls größtes Ansehen.

Und die deutschen Thrash-Ikonen kommen mit einem Support der allerfeinsten Sorte! In erster Linie ist die Rede von Legion Of The Damned, welche bis 2004 noch unter den Namen Occult auftraten. Bekannt für ihren besonders aggressiven Touch, veröffentlichte die Band mehrere Erfolgsalben, darunter Malevolent Rapture, welches zu den Must-Haves eines jeden Thrash Fans zählt. Ferner werden Suicidal Angels für weiteres Headbanging auf dieser Tour sorgen. Die aus Athen stammende Band veröffentlichte bereits sechs Alben, einige Demos und wurde zudem 2009 mit dem Rock The Nation Award ausgezeichnet. Sie traten bereits an der Seite von weltbekannten Namen wie unter Anderem Cannibal Corpse, Behemoth oder Exodus auf.

Last but not least werden Final Breath ordentlich zum Lockern der Metalfan-Nacken beitragen. Die fränkische Band meldete sich nach über zehn Jahren ohne Album mit einer neuen Platte, die seine Zuhörer regelrecht umhaute. Geladen und bereit zum Kampf, so fühlt sich die Band beim Zuhören des Albums an. Mit klassischen Thrash Metal Riffs, überwältigende Gitarrensolos, einem, einem Maschinengewehr ähnelnden Schlagzeug und einem geladenen Gesang, sprechen Final Breath direkt das Herz wahrer Thrash-Fans an!

Termine:

13.02.2020 - Dornbirn (AT) - Conrad Sohm
14.02.2020 - Leipzig - Felsenkeller
15.02.2020 - Bochum - Matrix
16.02.2020 - Trier - Mergener Hof
17.02.2020 - Köln - Essigfabrig
21.02.2020 - Hamburg - Kulturpalast
22.02.2020 - Geiselwind - Eventzentrum
23.02.2020 - Mannheim - MS Connexion
25.02.2020 - Hannover - Musikzentrum
28.02.2020 - München - Backstage

Destruction  - Betrayal

Update: Das Konzert von Ex-Puhdys-Gitarrist Dieter "Maschine" Birr gemeinsam mit Silly-Violinist Uwe Hassbecker im Rundhaus I des Bahnbetriebswerkes Chemnitz Hilbersdorf wurde für den 24. Oktober abgesagt und auf den 16. April verschoben.

Am Abend des 17. Oktobers öffnet das Schauspielhaus Chemnitz seine Türen für die Premierenbesucher des Stückes Traum eines lächerlichen Menschen.

Du bist neu in der Stadt und möchtest am liebsten gleich dein Kulturticket ausprobieren? Oder du hast einfach mal wieder Lust darauf ein bisschen Bühnenluft zu schnuppern? Dann solltest du dem Schauspielhaus Chemnitz einen Besuch abstatten.

Am 19. September fand am Schauplatz Eisenbahn der 4. Sächsischen Landesausstellung eines der wenigen Konzerte Bodo Wartkes im Corona-Jahr 2020 statt. Mit seinem neuen Programm Wandelmut stand der Berliner Klavierkaberettist zwischen knapp 20 historischen Lokomotiven vor ausverkauften Rängen auf der Bühne.

 

Die Streicherband der städtischen Musikschule Chemnitz beging am 18.09.2020 ihr zehnjähriges Jubiläum mit einem Konzert an einer ganz besonderen Location. Zwischen zahlreichen historischen Lokomotiven wurde für das Konzert auf der Drehscheibe des Rundhauses I des Sächsischen Eisenbahnmuseums Chemnitz Hilbersdorf eine Bühne errichtet. Mit etwa 15 jungen Musikern und etlichen Solisten brachte Rock´n´Strings ein abwechslungsreiches Programm vors Publikum.