Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

„Willkommen Leipzig zu unserem Wikingerabend.“

Konzertbericht Amon Amarth, Leipzig

Das Haus Auensee voller schwarzgekleideter Metalfans. Das kann nur eins bedeuten - Nackentraining und viel laute Musik.  Amon Amarth luden am 23. November gemeinsam mit Grand Magnus und Testament zur Jomsviking European Tour 2016 nach Leipzig.

Die Schweden von Grand Magus ließen pünktlich 19 Uhr die Saiten der Gitarren beben. Der  Hintergrundbanner zeigte die riesen Adlerabbildung  des erst kürzlich erschienenen Albums „Sword Songs“, aus welchem sie viele Highlights zum Besten gaben. Metal vom feinsten und ein guter Einstieg in den Abend.

Als Nächstes hieß es Trash Metal aus Kalifornien mit Testament. Ein sehr beeindruckendes Bühnenbild mit großen, rotäugigen Totenköpfen mit Hörnern erstrahlte nach der Umbaupause. Eine super Lichtshow, die alle Farben des Regenbogens abdeckte, rundete die ganze Show ab.  Musikalisch gesehen für Trash Metal Fans erste Sahne. Für Metalneulinge besteht allerdings die Gefahr sich etwas zu langweilen, da sich die Songs doch sehr ähneln und es schwierig sein kann die Melodien zu unterscheiden. Nichtsdestotrotz war es in visueller Hinsicht mehr als eine tolle Show und dem Publikum und unserem fotografierenden Kollegen schien es auch auditiv sehr gefallen zu haben.

Gegen 21.15 Uhr kamen dann endlich die Herren, auf die die meisten Menschen im Saal die ganze Zeit gewartet hatten. Amon Amarth beeindruckten schon bevor sie die Bühne überhaupt betraten mit ihrer sehr coolen Stagedekoration. Ein riesiger Wikingerhelm stand in der Mitte der Bühne und trug das Schlagzeug auf seinem Haupt.  Die langhaarigen, bärtigen Musiker lieferten eine super Show ab. Sänger Johan Hegg überzeugte mit seiner tiefen, kraftvollen Stimme und heizte den Zuschauern ordentlich ein. Spezialeffekte, wie ein fahnenschwingender Wikinger und ein Krieger, der mit Pfeil und Bogen auf das Publikum vorgab zu zielen, rundeten das Gesamtkonzept ab. Natürlich durften Knallersongs wie First Kill, Death in Fire und Raise Your Horns nicht fehlen.

Ein toller Abend mit drei coolen Bands, fliegenden Haaren, Schweiß und Metal vom feinsten. 

SCHLiNGEL bringt auch 2021 wieder eine Menge internationaler Filme, junges Publikum und Fachbesucher in die Kinos von Chemnitz. Das 26. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLiNGEL findet vom 09. bis 16. Oktober 2021 statt.

Chemnitz' beliebter Karl Marx Kopf hat Geburtstag. Der mit gut 7 Meter hohe Kopf gilt als die zweitgrößte Portraitbüste der Welt und erhält dadurch nicht nur durch seinen Namen internationale Aufmerksamkeit.

Am 04.07., 17:30 Uhr fand ein von der AG Frauen mit organisierter feministischer Poetry-Slam „Lautstärke ist weiblich“ statt. Bei freiem Eintritt saßen die Leute entspannt im Weltechohof und lauschen den weiblichen Slamerinnen. Denn der Sexismus greift auch im Poetry Slam um sich! Dabei wurde auch mit Sätzen wie „Wenn du auf der Bühne so einen kurzen Rock trägst, brauchst du dich nicht wundern, wenn sich keiner auf deinen Text konzentriert.“, „Für eine Frau bist du ganz schön lustig.“ hantiert. Sechs fantastische Poetinnen machen damit Schluss und treffen sich mit geballter Power auf der Bühne.

Sie werden laut, eindringlich und nah, nutzen ihre Wortgewalt und setzen sie für die Gleichberechtigung ein! Ein Dichterinnenwettstreit zum Thema Feminismus mit weiblichem Line-up! Von Frauen für Frauen!

Mit dabei:
Josephine von Blueten Staub // Leipzig
Marsha Richarz // Leipzig
Stefanie Menschner // Chemnitz
Lina Wedemeyer // Leipzig
Vivien Wenzel // Leipzig
Inke Sommerlang // Leipzig
die Moderation übernimmt Bonny Lycen

Bei uns könnt ihr nachträglich nochmal in ein paar rein hören.

Lina Wedemeyer - Mein Körper gehört mir

audioplayer

Lina Wedemeyer - Sommer im Freibad

audioplayer

Vivien Wenzel - Das Leben fliegt vorbei

audioplayer

Josephine von Blueten Staub - Orange und Blau

audioplayer

Vergangenen Samstag hat der Verein Walden e.V. zum Urban Arts Festival in sein Basecamp am Stadtrand von Chemnitz eingeladen. Der gemeinnützige und ehrenamtliche Verein fokussiert sich auf die Förderung und Umsetzung von Erlebnispädagogik, auf die Begleitung von Wachstums- und Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen und unter anderem auch auf die Erwachsenenbildung.

Mit MASCHINE intim gastierten der ehemalige Puhdys Frontmann Birr und Silly Geiger Hassbecker am Schauplatz Eisenbahn in Chemnitz-Hilbersdorf und bescherten dem Chemnitzer Publikum einen unvergesslichen Abend.