Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Woodstock-Legenden Ten Years After live in Werdau

Am 9. November spielt die legendäre Band Ten Years After in der Stadthalle Pleißental in Werdau. Die britische Band begeistert mit ihrer einzigartigen Musik und ihrem mitreißenden Rhythmus seit über 50 Jahren Fans auf der ganzen Welt. Nun gibt es die einzigartige Möglichkeit, sie live in der Region zu erleben.

Die 1967 gegründeten Ten Years After stechen mit ihrem Bluesrock-Stil aus der Masse heraus – beim Hören ihrer Songs wird das Nichttanzen zu einer wahren Herausforderung! Ihr Album Undead, welches sie unter anderem beim legendären Musikfestival Woodstock im Jahre 1969 vorführten, zählt bis dato zu den bekanntesten Alben des Genres und zu den relevantesten jener Zeit. Insbesondere die energische und mitreißende Vorführung des Liedes I'm Going Home, begeisterte die Zuschauer damals so sehr, dass das Stück in dem offiziellen Film des Festivals miteinbezogen wurde. Damit wurde die Band unanfechtbar zu einer der Top-Rockbands gekrönt. Das über neun minütige und mit Gitarrensolos beginnende Lied ist nach wie vor das Paradebeispiel für die kraftvolle Dynamik der Gruppe.

Im Laufe der Jahre veränderte sich die Besetzung der Band, doch ihren Blues-Charakter haben sie nie verloren – im Gegenteil: So veröffentlichten Ten Years After z.B. 2017 das Album A Sting In The Tale, welches sich durch das Fehlen von Gitarrenvirtuose Alvin Lee zwar von den alten Werken unterscheidet, jedoch unabdingbar als gelungenes Werk betrachtet werden muss.

Gute Laune ist vorprogrammiert, daher die Bitte an alle: wärmt euch gut auf, denn am 09. November wird in der Stadthalle Pleißental in Werdau das Tanzbein geschwungen!

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

I'm going home

Guitar Hero

Auch wenn der Festival- und Konzertsommer 2020 durch die Corona-Pandemie nahezu komplett ausfällt gibt es für Konzertliebhaber und natürlich auch Künstler und Veranstalter kleine Lichtblicke: Die Chemnitzer Agentur IN MOVE beschert uns gleich zwei Konzerte: Ihr könnt VNV Nation und Blutengel im Wasserschloss Klaffenbach live erleben.

Am 13. Juni 2020 war es endlich wieder soweit und die Theater Chemnitz durften eine Premiere auf die Bühne bringen. Uraufgeführt wurde auf der Küchwaldbühne das Stück „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon.

Vom 11. bis 17. Juni finden die Virtuellen TUCtage an der TU Chemnitz statt, eine Art Ersatz zum Tag der offenen Tür und dem TUCtag. Die Corona-Pandemie hat uns alle zum Umdenken bewegt und so hat die TU Chemnitz ein komplettes Programm für alle Studieninteressierten auf die Beine gestellt.

Am Freitagabend bewies die Chemnitzer Band Blond, dass sie reif sind für die Bühnen des Berlins Sachsens. Auf ihrer „Martini Sprite“-Tour holten sie im ausverkauften Werk 2, zusammen mit ihrer Entourage, jeden, von Kleinkind bis Rentner, ab.

Zum Valentinstag wurde es besonders düster im Leipziger Felsenkeller. Dafür verantwortlich war die Thrash Alliance, eine Formation bestehend aus vier Ikonen der Thrash Metal-Szene, welche den Felsenkeller einen amtlichen Abriss bescherten.