Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Der Welttag des Buches bei einem Geburtstagskind auf dem Campus

Auch in den heutigen Zeiten, in denen der lohngedumpte Paketbote das Buch von Amazon in scheinbarer Rekordzeit ins Haus liefert, gibt es sie noch immer: Kleine inhabergeführte Buchläden, in denen es so viel mehr als Bücher gibt. Einer davon ist die Universitas Buchhandlung in der Mensa am Campus auf der Reichenhainer Straße.

Diese Bücher wird Wenke Helmboldt auswildern

Plakat zum Welttag des Buches

Universitas Buchhandlung

Ein Blick in die Universitas

Fred beschnuppert die wilden Bücher

Fred Universitas der Bücherhund

Zum Welttag des Buches am 23 April gibt es auch in der Universitas einiges zu erleben: Anlässlich des Tages beteiligt sich Inhaberin Wenke Helmboldt an der bundesweiten Aktion „Huch! Mich hat ein Buch gefunden“. Im Rahmen der Aktion kann jeder, der möchte, anonym ein Buch verschenken. Das zu verschenkende Buch wird dazu im öffentlichen Raum abgelegt und so „ausgewildert“. Anschließend fotografiert man das Versteck des wilden Buches und postet das Bild als Hinweis unter dem Hashtag #wildesBuch in den sozialen Netzwerken. Dann wartet das Buch darauf, von einem neuen Menschen gefunden zu werden. Unter allen Buchfindern, die ein Bild ihres wilden Buches auf Instagram teilen, werden außerdem Tickets für die Frankfurter Buchmesse und Bücherchecks verlost. Aus der Universitas Buchhandlung heraus werden so am Morgen des 23. April knapp 40 Bücher überall auf dem Campus ausgewildert. Die Verstecke der Bücher werden dann auf dem Facebook- und Instagram-Profil der Universitas Buchhandlung verraten.

 

Pünktlich um 13:15 Uhr findet die traditionelle Siesta in der Buchhandlung statt. Schon seit vielen Jahren lädt Wenke Helmboldt jeden Dienstag während der Vorlesungszeit zur Mittagspause zu einer 15minütigen Lesung in ihren Buchladen. Seit dem vergangen Wintersemester gibt es neben dem Ohrenschmaus auch einen kleinen Mittags-Snack für alle Gäste – die Teilnahme ist kostenlos. Am 23. April wird Jule Dietrich, Autorin des Blogs Jules Leseecke, aus Sarah Kuttners aktuellem Buch Kurt vorlesen. Wer dabei Blut leckt, kann die Autorin übrigens zwei Tage später am 25. April im Chemnitzer Kabarett live erleben.

Auch in den Tagen nach dem Welttag des Buches wird es nicht still in der Universitas. Inhaberin Wenke Helmboldt hat sich 10 Schulklassen eingeladen. Im Rahmen ihres Besuches in der Buchhandlung erfahren die Schüler, wie der Buchhandel funktioniert und warum es so viel besser ist ein Buch im Laden an der Ecke zu kaufen, anstatt es im Internet zu bestellen. Außerdem dürfen sich die Schüler mit Kreide auf dem Gehweg vor dem Buchladen mit dem Titel ihres Lieblingsbuches verewigen und erhalten ein Buchgeschenk.

Abseits vom Welttag des Buches ist der Beginn des Sommersemesters für Helmboldt jedes Jahr auch Anlass zum Feiern. Eine Buchhandlung des DDR-Volksbuchhandels gab es in der Mensa schon länger, aber seit dem Sommersemester 1992 firmiert Inhaberin Wenke Helmboldt unter dem schönen Namen Universitas. Kurz nach dem Abschluss ihrer Lehre zur Buchhändlerin übernahm Helmboldt am 15. August 1991 die Buchhandlung in der Mensa von der Treuhandgesellschaft und betreibt sie seitdem in Eigenregie.

Während der Kernsanierung der Mensa im Jahr 2000 musste die Universitas in ein Notquartier aus Containern ausweichen und konnte anschließend die sanierten Räumlichkeiten wieder beziehen. 2009 zog die Buchhandlung innerhalb der neuen Mensa noch einmal um in die Räume, in denen sie auch heute noch zu finden ist.

2018 wurde die Universitas Buchhandlung mit einem Preis des Deutschen Buchhandels als hervorragende Buchhandlung ausgezeichnet. Die Universitas Buchhandlung ist im Übrigen nicht nur wegen ihres Bücherangebotes und der Veranstaltungen immer einen Besuch wert. Auch Tierliebhaber kommen auf ihre Kosten; denn Bücherhund Fred ist immer für eine Streicheleinheit zu haben.

Wie Autos der Zukunft passiv-aggressiv andere Fahrer mobben und Jonas Erlebnisse mit seiner VR-Brille erfahrt ihr in der aktuellen Folge der Crunchtime. Außerdem reden wir kurz über ChatGPT, weil dessen Ausgaben generft wurden. Eine Crunchtime Folge ohne Twitter oder FTX: "Impossible."

Aus der dänischen Kultserie Olsenbande entsprungen, geht der Thüringer Newcomer Betterov nach dem Release seines Albums Olympia im November 2022 jetzt auf die gleichnamige Tour. Von Linz über Koblenz nach Bremen tourt Betterov sowohl durch Deutschland als auch durch Österreich und macht am 15.02.23 Halt im Beatpol Dresden.

Im letzten Jahr startete der Musiker auf dem Reeperbahnfestival, dem About You Pangea und als Support für The Gaslight Anthem durch und wurde dabei von seinen Fans für Songs der neuen Platte gefeiert, darunter auch Olli Schulz, Steffen Israel (Kraftklub) und Casper. Auch bei Late Night Berlin und Inas Nacht versprühte der Bad Salzunger Jung schon ostdeutschen Indie-Charme, wie man ihn auf Olympia erlebt: Geerdet, offen, nachdenklich. Track für Track werden Hörer:innen Zeuge wie Betterov das Gefühl der Andersartigkeit, Weltschmerz und Depression mit einem absurd stadiontauglichen Indie Rock-Klang in Szene setzt.

In der familiären Atmosphäre des ausverkauften Behelfsstadions Beatpol Dresden kann sich also Bis Zum Ende auf Urlaub Im Abgrund gefreut werden. Falls ihr das nicht verstanden habt: Hört nochmal in Betterovs neue Platte rein oder kommt direkt bei seiner Tour vorbei. In einigen Städten sind sie schon vergriffen, für den Rest gibt's hier noch Tickets!

youtubevideo

Hat sich Apple ein neues Monopol eingekauft? Kann ChatGPT das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten erleichtern? Warum geht FTX unter? Dies und viel mehr erfahrt Ihr in dieser Folge der Crunchtime.

Am Abend des 22. Dezembers 2022 war es soweit: Die neue Show von Holiday in Ice A NEW DAY gastierte für ihren ersten Auftritt in Leipzig.