Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Ist das noch Indie? – BILDERBUCH sind offenbar jetzt auch als Roman erhältlich

Am vergangenen Donnerstag, den 11.4. hat die österreichische Band BILDERBUCH im Haus Auensee in Leipzig jegliche demografischen- und Genregrenzen gesprengt. Wie sie das angestellt haben, erfahrt Ihr im folgenden Artikel!

Begibt sich der erfahrene Indiehörer auf ein Konzert, so ist zumindest eins gewiss: vor seinen Eltern wird er für diesen Abend sicher sein. So war das zumindest bis jetzt!

Schon am Einlass wurde recht schnell klar, dass die Zielgruppe von Bilderbuch den demografischen Baum mehr und mehr nach oben geklettert ist. So ergab sich eine interessante Mischung aus, mit Pailletten und Jutebeuteln ausgestatteten Millennials und Hemd tragenden Büromenschen, die offenbar in Erwartung einer Radioband, ihren Feierabend in Ruhe ausklingen lassen wollten. Doch spätestens als das DJ-Duo „Hoe__mies“ als Vorband auf die Bühne kam und das Soundsystem mit basslastigen Rapmonstern von Aya Nakamura oder Summer Cem fütterte, waren die Fragezeichen nur so durch die Luft fliegen zu sehen.  Die beiden Berlinerinnen brachten ab der ersten Sekunde die Samstagabendstimmung Ihrer heimischen Clubs in den leicht Opernhaft anmutenden leipziger Konzertsaal, in welchen zu diesem Zeitpunkt die bei weitem weder letzten Gäste, noch Sonnenstrahlen ihren Weg Fanden.

Vielleicht als verzweifelter Versuch, das Bühnenbild des Hauptactes geheim zu halten, vielleicht um den Leuten bewusst die Sicht auf die Djanes und deren vermehrte Versuche die Menge in Ihre Welt des Hip-Hop zu entführen, zu nehmen – fand während des gesamten Vorprogrammes kaum ein Lichtkegel den Weg auf die Quelle der Musik.

Umso überraschender, was darauf folgte:

Mit dem Auftritt der Bilderbücher geht das Licht an und wir bekommen eine Szene zu Gesicht, die eher wie die Requisitensammlung einer modernen Madame-Butterfly-Inszenierung wirkt. In der Mitte ragt eine Flugzeug-Gangway wie ein Leuchtturm empor. Rechts und links davon Schlagzeugpodeste, die mit Globen, Lavalampen und einem in die Menge filmenden Monitor, in dessen Vordergrund eine Winkekatze ihr Spiel treibt. Davor: eine Wand aus Ventilatoren, ein 3m großer Wasserhahn, und, und, und… Aber als wäre das noch nicht genug, regnete während „Mein Herz bricht“ eine Wand aus kleinen roten Papierherzen von der Decke herab (Foto) und so war auch das Thema der gesamten Show Liebe. Liebe zur Musik, Liebe zueinander und vor allem: Liebe für Maurice Lieblingsrequisit, einen Kühlschrank in der Mitte der Bühne, der beim Öffnen wie das Tor zum Himmel wirkte. Und damit das auch niemand verpasst, kündigte sein Besitzer gegen Ende der Show „das schönste Fotomotiv, das Ihr je gesehen habt“ an und setzte sich und den Mr. Refrigerator extra in Szene.

Letztendlich fanden während der Show also alle zusammen und Bilderbuch konnte ihre Botschaft von Solidarität, Zusammenhalt und Liebe in die Herzen aller transportieren.

Am 2.3. statten die Partyprinzen des Metalcore der sächsischen Landeshauptstadt einen Besuch ab! Zwischenstation auf der Tekkno World Tour 2024 ist für den Tekkno Tour-Train von Electric Callboy dann die Messe Dresden.

Spätestens seit ihrer Eurovision 2022-Bewerbung, die vom NDR wegen unzureichender Radiotauglichkeit öffentlichkeitswirksam abgelehnt wurde, geht es für die Ruhrpottlegenden in spe steil bergauf. Das im gleichen Jahr veröffentlichte Album Tekkno erreichte als eins von 2022 weltweit nur acht Metal-Alben die Nummer 1 der deutschen Charts. Dabei machen die sechs Jungs nicht “einfach nur” Metal. Vielmehr verbinden sie in ihren energiegeladenen Tracks Elemente von Metalcore oder Post-Hardcore mit einer kunterbunten Palette aus EDM-Bausteinen.

Fakt ist: Die Gruppe mischt damit die internationale Metalszene auf, die sich im Gegensatz zu Electric Callboy mitunter immer noch zu ernst nimmt. Das zeigt sich auch an der beispiellosen Vielfalt an Featuregästen: Wohl keine andere deutsche Metalformation kann mit so vielfältigen und im positiven Sinne abenteuerlichen Kollaborationen wie u.a. den 257ers, Sasha, Finch, Sido und Little Big auftrumpfen.

Es ist nur logisch, dass Tickets für die furiosen Shows der Band auf den deutschen Tourterminen nur noch im Fan-zu-Fan-Verkauf verfügbar sind, zum Beispiel hier.

youtubevideo

Am 27.02. ist es soweit: Die Wahlberlinerin Amadea Ackermann, besser bekannt als Dilla, betourt im Rahmen ihrer Also Bin Ich-Tour den Chemnitzer Kultclub Atomino. Für die Indie-Senkrechtstarterin, die 2023 für die 1LIVE Krone als beste Newcomerin nominiert wurde, ist es nach Support-Shows für Kraftklub die zweite eigene Tour. Dillas bombenstarkes Debütalbum, das der Tour seinen Namen verpasste, veröffentlichte sie im Herbst 2023. Dabei hört sich die Platte nach vielem an, aber nicht nach ersten Gehversuchen. In dem zuverlässig Genreschublade-abweisenden Mix aus Elektropop, Pop Punk und neuer Neuer Deutscher Welle ist Abwechslung keine Mangelware und die nächste schöne Melodie nie mehr als ein paar Sekunden entfernt. Hier versteckt sich auch Dillas Stärke: Wer mitsummen/-singen/-wippen/-tanzen will, wird von ihrer Musik ebenso abgeholt wie diejenigen, die emotionale und nachdenkliche Texte hinter den Melodien und Rhythmen suchen.

Wenn auch ihr zusammen mit Dilla im Scheinwerferlicht Photosynthese betreiben wollt, findet ihr hier noch Tickets für ihre Show.

youtubevideo

Das Debüt-Album „Coping Fantasies“ der Chemnitzer Band wird am 10. Februar diesen Jahres ein Jahr alt und zu diesem Anlass überrascht uns die Gruppe mit einem Konzert im Atomino in Chemnitz (Tickets gibt’s hier), als Support dürfen wir uns auf inner_currents freuen. Das letzte Jahr nach dem Release dürfte ein sehr aufregendes gewesen sein, die erste eigene Headliner-Tour, auf der wir euch vom Auftritt in Leipzig berichtet und ein Interview mit Anja und Maria geführt haben. Nach einer kurzen Pause begann auch der erste Festival-Sommer, dessen Höhepunkt wohl der Auftritt auf dem Hurricane bzw. Southside Festival gewesen sein dürfte. Kurz gesagt seit dem letzten Jahr ist Power Plush definitiv nicht mehr nur ein Geheimtipp im Indie-Genre. Die Überschrift des Konzertes: „The Start Of Something New“ – das lässt Raum für Spekulationen. Ist das vielleicht schon die Ankündigung neuer Musik oder sogar ein Wechsel im Musikstil der Band? Wir sind auf jeden Fall gespannt und voller Vorfreude auf einen garantiert schönen Abend und lassen uns überraschen.

youtubevideo

Im ausverkauften AJZ in Chemnitz war Cloud-Rapper Edo Saiya. Mit einer unglaublichen Light Show ging es los, als der Cloud-Rapper den Abend mit dem Song "Rote Gauloise" eingestimmt hat und UNiCC war dabei. Als Support hatte er eine kleine Crew mit am Start und einen noch neuen Song. Welcher Song das war, erfahrt ihr in diesem Artikel. </3

"Das ist für die Maniacs und die Erschütterten.
Für die Ausgespuckten, die Verfütterten.
Für die Geister in den Rändern der Nacht.
Für die, die mich begleiten, bis in das Ende der Nacht." Radio Grim (2023). Herzlich Willkommen auf der "Ende der Nacht" Tour von grim104.