Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Radio UNiCC präsentiert: In Flames mit exklusiver Headliner Show in Leipzig

Mit ihrem neuen Album "I, The Mask" gehen die Göteborger In Flames im Sommer auf große Tour und spielen neben diversen Festivals ein exklusives Headliner Konzert am 16. August im Werk 2 in Leipzig!

In Flames

Gegründet 1990 waren In Flames Mitte der 1990er Mitbegründer der sogenannten Göteborger Schule und verdienten sich ihre Sporen mit den, in der Szene vielbeachteten Alben The Jester Race und dem späteren Clayman. Ursprünglich im Melodic Death Metal angesiedelt, entwickelten die Göteborger stetig ihren Sound weiter. So wie sich das Line-Up bei In Flames änderte, strömten immer wieder neue Stile in die Musik der Band ohne, dass sie dabei jemals an Energie einbüßten. Der Sound ging mit der Zeit, wurde moderner, der schroffe Death Metal mit vielen Growls wurde melodischer, klarer Gesang mit gelegentlichem Screaming übernahmen die Oberhand. Dies und sehr eingängige Melodien waren die Zutaten, mit denen sich die Göteborger über die Zeit eine sehr große internationale Fanbasis erspielten und so einige Charterfolge verbuchen konnten. Man wurde zu einem gern gesehenen Gast sowohl in kleineren Locations als auch bei den größten Festivals der Szene und schafft es stetig für volle Hallen zu sorgen.

Mit ihrem nun dreizehnten Album I, The Mask legen In Flames noch einmal an Intensität zu und schlagen auf gewisse Weise eine Brücke in die Vergangenheit. Auch wenn der Stil der Band mittlerweile viel mehr dem Modern Metal zuzuschreiben ist, hört man doch hier und da die Klänge älterer Werke heraus und fühlt sich auch mal an die Alben Soundtrack To Your Escape oder Come Clarity erinnert. Diese Mixtur von treibenden Drums und massiven Riffs, kombiniert mit mitreißenden und eingängigen Melodien, schaffen es erneut die internationale Hörerschaft zu überzeugen und brachte den Göteborgern nicht nur hohe internationale Chartplatzierungen, sondern dürfte dem Genre Modern Metal wieder ein Stück mehr Verbreitung in der Allgemeinheit bescheren.

Das In Flames aber nicht nur hochwertige und erstklassige Alben schreiben und einspielen können, sondern ihre Musik auch ebenso hochkarätig inszenieren können, werden die Schweden auch in diesem Sommer wieder unter Beweis stellen. Ob nun Pyro-Show, Licht-Show oder mit überdimensionalen Displays und Videoprojektionen, die Effekte sitzen auf den Takt und machen jede Show zu einem besonderen Erlebnis, was man so schnell nicht vergessen wird. Davon können sich nun sowohl Fans als auch Neulinge der vielfältigen In Flames-Welt im Sommer dieses Jahres überzeugen. Neben diversen Festivals werden In Flames am 16. August im Werk 2 in Leipzig ein exklusives Deutschlandkonzert geben und ihr aktuelles Album I, The Mask im Rahmen des einzigen deutschen Headliner-Konzerts den Fans vorstellen!

Der Vorverkauf der MagentaMusik Prio Tickets startet heute, am 29.04., ab 12 Uhr!
Der allgemeine Vorverkauf, z.B. bei City Ticket, beginnt morgen, 30.04., ab 10:00 Uhr!

Wann? 16. August 2019
Wo? Werk 2 in Leipzig
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

In Flames - (This Is Our) House

„Konzertfreie Jahre sind so 2020/21“, müssen sich Max, Jonas & Band gedacht haben, als sie ihren Tourplan nach der Pandemiepause wieder füllten.

So ließe sich erklären, dass nun die emotions-Tour zum gleichnamigen Album (Radio UNiCC berichtete!) nach kurzer Pause in den Open Air-Sommer und die Kann es sein, dass...-Tour im Herbst 2023 übergeht. Das hält die amtierenden Inhaber des Wanderzitroneneises für die meisten Die Ärzte-Vergleiche in Albumkritiken allerdings nicht davon ab, musikalisch nachzulegen: Sage und schreibe sechs neue Lumpenpack-Singles haben Fans seit dem Albumrelease im November 2021 zu hören bekommen! Ausgefuchste Spürhunde wittern bereits die nächste Platte.

Um sich die Zeit bis dahin zu vertreiben, empfehlen wir dringend, es nicht Billie gleichzutun, sondern das neue Material schon einmal live abzufeiern! Wie wäre es zum Beispiel am 15.07. in Dresden auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch? Tickets gibt es unter anderem hier auf der Website der Band.

youtubevideo

Die Band Enemy Inside aus Aschaffenburg war am 16. April im Rahmen ihrer "Seven" Tour zu Gast im Hellraiser Leipzig. Ihr zweites Album "Seven" erschien 2021, mitten in der Pandemie.

Am 23.06. um 21 Uhr heißt es wieder „Tore auf!“, wenn die Eminems des Electropunks die Festwiese im Leipziger Sportforum fluten. Lange genug mussten sich Leipziger Freunde des gesellschaftskritischen Pogens gedulden: Zuletzt beehrten die Hamburger im März 2020 die inoffizielle sächsische Landeshauptstadt mit ihren Beats, bevor nur zwei Wochen später der Vorhang erst einmal fiel. Drei Jahre später gibt es nun mit dem frischgepressten Release Neues Vom Dauerzustand einen willkommenen Anlass, kritisch unterversorgte Konzertsynapsen wieder aus allen Rohren feuern zu lassen. Das bereits achte Studioalbum der in den späten 90ern gegründeten Gruppe bringt dabei nicht nur Kontext für Songs wie Kids In Meinem Alter, sondern auch das für Fans gewohnte lyrische Potpourri aus Ironie, Nonsens und Biss mit sich. Darunter massieren einem saftige deichkindsche Electro-Beats die Seele und machen dabei richtig Lust auf die Livedarbietung der neuen Tracks!

Wer die Fete nicht verpennen möchte, der kaufe sich Tickets, z.B. hier im offiziellen Shop der Band!

youtubevideo

Durch einen bunten Innenhof und eine mit Stickern beklebte Tür gelangt man im Westen Leipzigs in das Neue Schauspiel. Die Location besticht ähnlich wie Powerplush, die Chemnitzer Band, die am 23.03. hier zu Gast war, mit einem persönlichen, gemütlichen und vertrauten Charme.

Mit verträumtem Dreampop wärmte am frühen Abend die Dortmunder Band Sloe Noon das Publikum als Vorband erfolgreich an. 2022 starteten sie nach einer Nominierung für den popNRW Preis in der Kategorie beste Newcomer und der Veröffentlichung ihrer zweiten EP Liminality richtig durch und sind dieses Jahr sogar in Köln und Paris zu sehen.

Nach einer kurzen Pause legten dann Powerplush, bestehend aus Anja (Bass, Gesang), Maria (Gitarre, Gesang), Svenja (Gitarre, Gesang) und Nino (Schlagzeug), los und wurden sofort vom Publikum gesanglich unterstützt. Bisher war die Chemnitzer Band hauptsächlich als Support-Act für Bands wie Blond, Tocotronic oder die Beatsteaks unterwegs gewesen, aber jetzt gibt es endlich die erste eigene Tour. Es wurde sowohl ein Großteil des Debütalbums Coping Fantasies gespielt, als auch durch einen Schaumstoffwürfel ein alter Song, der gespielt werden sollte, ermittelt. Das flauschige Gefühl, das der Sound und die Texte der Band auslöst, war auch in Leipzig deutlich spürbar und im Publikum wurden sowohl einige Tränen vergossen als auch im Moshpit gefeiert.

Eine "waschechte Sause" resümiert die Band.

Noch sind nicht alle Shows der Tour ausverkauft. Wenn ihr also Lust habt vorbeizukommen, dann gibts hier noch ein paar Resttickets und im Sommer seht ihr Powerplush unter anderem beim Highfield, Southside und Greenjuice Festival.

Die schwedische Metalkombo Avatar tourt mit ihrem neusten langerwarteten Silberling „Dance Devil Dance“ durch Europa und heizen bei einem Stop im Leipzier Hellraiser ihre Fans richtig ein.