Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Radio UNiCC verlost Karten für Heartbeat of Home!

Die erfolgreiche Tanzshow Riverdance hat einen Nachfolger gefunden. Am 05. Februar feiert Heartbeat of Home Premiere in Chemnitz - und ihr könnt dabei sein!

Mit Heartbeat of Home hat die Tanzshow Riverdance einen Nachfolger gefunden. Am 05. Februar 2019 feiert sie ihre Premiere in Chemnitz, im großen Saal der Stadthalle. Die Show zeigt eine Verbindung von lateinamerikanischen und afro-kubanischen Tänzen, von Stepptanz mit Flamenco, Tap Dance, Tango, Salsa und Hip Hop – dargestellt mit viel Power und Energie. Die Tänzer der Show bewegen sich auf Weltklasseniveau. Dazu kommen neue Choreografien und in den Bann ziehende Live-Musik. Moderne Videoprojektionen machen die Show komplett.  Heartbeat of Home stellt die moderne Weiterentwicklung von Riverdance dar, einer der erfolgreichsten Shows weltweit. In Irland, China und Nordamerika konnte die Neuauflage bereits begeistern.

Wenn ihr bei der Premiere dabei sein wollt, könnt ihr bei uns 3x2 Tickets gewinnen. Alles, was ihr dafür machen müsst, ist uns eine Mail an gewinn@radio-unicc.de zu schicken. Sie sollte euren Namen enthalten und den Betreff Tanzen (Die Daten werden nicht gespeichert, lediglich der Gewinnername wird an den Veranstalter weitergegeben).

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2019.

Wir wünschen euch viel Glück!

Ihr habt diesen Monat noch nichts vor? Dann schaut doch mal in unseren Kulturkompass. Auf einen Blick haben wir hier verschiedene Veranstaltungen der Stadt zusammengefasst, sodass Langeweile keine Chance hat!

Am 12. Junin von 10.45 Uhr bis 18 Uhr findet das 1. Initiativenfest seiner Art vor der Orangerie, also dem Neuen Hörsaalgebäude der TU Chemnitz statt. 20 Initiativen stellen sich der Öffentlichkeit vor und sammeln Spenden für den guten Zweck.

Am Freitag waren Henriette Augustin und Laurenz Stapf zu Gast im Studio von Radio UNiCC und haben etwas über ihre ehrenamtlich Arbeit im Jugendforum Chemnitz erzählt. Außerdem erklären sie, wie wichtig es ist, sich politisch stark zu machen.

Ein Kommentar von Corin Schweigert über die Religion des Geldes:

Religion spielt in vielen Teilen der Erde noch eine sehr große Rolle, so stark, dass in Gottes Namen Kriege geführt, Menschenrechte ignoriert, Kinder verstümmelt und Frauen unterdrückt werden. Nach wie vor werden Gesetze geschrieben, die es Frauen verbieten, Fortbewegungsmittel zu nutzen, sich unverschleiert in der Öffentlichkeit zu bewegen und selbst nach einer Vergewaltigung abzutreiben.