Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Radio UNiCC verlost Karten für Heartbeat of Home!

Die erfolgreiche Tanzshow Riverdance hat einen Nachfolger gefunden. Am 05. Februar feiert Heartbeat of Home Premiere in Chemnitz - und ihr könnt dabei sein!

Mit Heartbeat of Home hat die Tanzshow Riverdance einen Nachfolger gefunden. Am 05. Februar 2019 feiert sie ihre Premiere in Chemnitz, im großen Saal der Stadthalle. Die Show zeigt eine Verbindung von lateinamerikanischen und afro-kubanischen Tänzen, von Stepptanz mit Flamenco, Tap Dance, Tango, Salsa und Hip Hop – dargestellt mit viel Power und Energie. Die Tänzer der Show bewegen sich auf Weltklasseniveau. Dazu kommen neue Choreografien und in den Bann ziehende Live-Musik. Moderne Videoprojektionen machen die Show komplett.  Heartbeat of Home stellt die moderne Weiterentwicklung von Riverdance dar, einer der erfolgreichsten Shows weltweit. In Irland, China und Nordamerika konnte die Neuauflage bereits begeistern.

Wenn ihr bei der Premiere dabei sein wollt, könnt ihr bei uns 3x2 Tickets gewinnen. Alles, was ihr dafür machen müsst, ist uns eine Mail an gewinn@radio-unicc.de zu schicken. Sie sollte euren Namen enthalten und den Betreff Tanzen (Die Daten werden nicht gespeichert, lediglich der Gewinnername wird an den Veranstalter weitergegeben).

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2019.

Wir wünschen euch viel Glück!

Unglaublich tolle Neuheit! Ein multilinguales Meisterwerk der Spitzenklasse. Jedem Krimi-Fan zu empfehlen, besonders für den Nachtisch. Hier unsere Rezension dazu mit Inhaltsangabe und meiner eigenen Meinung.

"Big Data, Data Literacy, Blockchain oder Data Commons – hinter diesen mehr oder weniger klar umrissenen Begriffen verbergen sich Phänomene, die den gegenwärtigen Gipfel einer rasant voranschreitenden Entwicklung markieren." (pochen.eu)

Das offizielle Filmfestival für Kinder und Junges Publikum endete vergangenen Samstag, den 16. Oktober mit der krönenden Preisverleihung des IFF SCHLINGEL 2021. Es wurden mal wieder wie jedes Jahr zahlreiche Preise von mehreren verschiedenen Jurys verteilt, lobende Erwähnungen ausgesprochen, bewegende Momente miteinander geteilt.

„[…] etwas, das es nicht gibt, wie etwas klingen zu lassen, das Bildern den Anschein von Wirklichkeit verleiht.“ (S. 79)

Das ist wohl die Quintessenz des Geräuschemachens, und es war der Lebensinhalt von Lambert, den wir in „Der Charme der langen Wege“ von Hanno Millesi ein Stück begleiten dürfen.