Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Verlosung: 1x2 Freikarten für Philipp Poisel in Chemnitz zu gewinnen!

Am 30. August spielt der aus Ludwigsburg stammende Singer/Songwriter bei den Filmnächten auf dem Chemnitzer Theaterplatz eines von drei Konzerten in diesem Sommer in Sachsen und ihr könnt dabei sein - wir verlosen einmal zwei Freikarten für das Konzert.

Philipp Poisel (c) Christoph Koestlin

Wenn ihr die Freikarten gewinnen und so beim Konzert dabei sein wollt, dann schreibt uns eine E-Mail mit dem Betreff "Philipp Poisel" an gewinn[at]radio-unicc.de.

In der E-Mail verratet ihr uns welcher Song von Philipp Poisel euch der liebste ist. Einsendeschluss ist Sonntag der 25. August 2019 um 20:00 Uhr.

Wenn ihr nicht auf euer Losglück vertrauen wollt, dass könnt ihr Tickets HIER oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erwerben.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eure Daten werden nur zum Zwecke der Verlosung bei uns elektronisch gespeichert und verarbeitet und anschließend gelöscht. Die Daten der Gewinner werden an den Konzertveranstalter weitergeleitet, um den Zuritt zum Konzert sicherzustellen. Eine darüberhinausgehende Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

 

 

Juhu, es ist wieder ESC-Zeit. Am 22. Mai findet der Eurovision Songcontest und ich habe mir keinen Geringeren als unseren Star für Rotterdam, Jendrik Sigwart, eingeladen.

Nebelverhangene Morgenstunden, 5-Uhr-Tee an regnerischen Sonntagen und blühende Frühlingswiesen. Dieses Bild hat sicher fast jeder von uns im Kopf, wenn wir an England denken.

Chemnitz trägt seit langem einen ganz besonderen Titel: Größter Regionalbahnhof Deutschlands! Nun, das ist nichts auf das man stolz sein könnte, denn immerhin ist mit diesem zweifelhaften Titel die Abkoppelung von etwa 1,2 Millionen Menschen in der Region vom Fernverkehr verbunden, aber immerhin, es ist ein Titel. Weil seit kurzem ein neuer Titel, nämlich der der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 hinzugekommen ist, bleibt für den alten Schmuddel-Titel, den man immerhin schon seit 2006 trägt, kein Platz mehr.

Chemnitz als Industriestadt war in seiner Vergangenheit ein Eisenbahnknoten mit überregionaler Bedeutung. Während sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nicht nur Europas größter und modernster Güterbahnhof, sondern auch ein Personenbahnhof mit vielen Fernverbindungen in der Stadt befanden, trägt der Hauptbahnhof der drittgrößten Stadt Sachsens heute nur noch den traurigen Titel „größter Regionalverkehrsbahnhof Deutschlands“.