Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Drangsal kommt mit seiner Zores-Tour nach Leipzig

„Es geht mir gut, weil ich weiß, es gibt hier nichts mehr zu verlier'n“ singt der Herxheimer Multiinstrumentalist Max Gruber alias Drangsal auf seinem aktuellen Album „Zores“. Gut dürfte es ihm mittlerweile aber auch aufgrund seiner fast ausverkauften Tour gehen, die am 29. November Halt im UT Connewitz in Leipzig macht.

Dort gibt es eine Bandbreite aus Indie-Pop, Post-Punk und New Wave zu hören, mit der  Drangsal sowohl den Zahn der Zeit unter 80er-nostalgischen Generation-Z-Kids trifft,  als auch den Einzug in populäre Medien mit seinem Hit Turmbau zu Babel und als Refrainstimme für das Casper-Feature Keine Angst schaffte.

Supported werden der 25-Jährige und seine Live-Band von der dreiköpfigen Berliner Band Pabst, die mit ihrem Mix aus Grunge und Post-Punk der Menge ordentlich einheizen werden.

Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Tourdaten

24.10.2018 - Karlsruhe (Kohi)
25.10.2018 - Luzern (Schüür)
26.10.2018 - Zürich (Mascotte)
27.10.2018 - München (Ampere)
28.10.2018 - New Fall Festival - Düsseldorf 2018(Festival)
02.11.2018 - Dornbirn (Conrad Sohm)
03.11.2018 - Ahoi! Pop Festival (Posthof)
04.11.2018 - Wien (Flex)
15.11.2018 - Hannover (Café Glocksee)
16.11.2018 - Berlin (SO 36)
17.11.2018 - Hamburg (Uebel&Gefährlich)
29.11.2018 - Leipzig (UT Connewitz)
30.11.2018 - Mannheim (Alte Feuerwache)
01.12.2018 - Köln (Gloria)
02.12.2018 - Bochum (Bahnhof Langendreer)
09.03.2019 - Berlin (SO 36)

Video

Auch wenn der Festival- und Konzertsommer 2020 durch die Corona-Pandemie nahezu komplett ausfällt gibt es für Konzertliebhaber und natürlich auch Künstler und Veranstalter kleine Lichtblicke: Die Chemnitzer Agentur IN MOVE beschert uns gleich zwei Konzerte: Ihr könnt VNV Nation und Blutengel im Wasserschloss Klaffenbach live erleben.

Am 13. Juni 2020 war es endlich wieder soweit und die Theater Chemnitz durften eine Premiere auf die Bühne bringen. Uraufgeführt wurde auf der Küchwaldbühne das Stück „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon.

Vom 11. bis 17. Juni finden die Virtuellen TUCtage an der TU Chemnitz statt, eine Art Ersatz zum Tag der offenen Tür und dem TUCtag. Die Corona-Pandemie hat uns alle zum Umdenken bewegt und so hat die TU Chemnitz ein komplettes Programm für alle Studieninteressierten auf die Beine gestellt.

Am Freitagabend bewies die Chemnitzer Band Blond, dass sie reif sind für die Bühnen des Berlins Sachsens. Auf ihrer „Martini Sprite“-Tour holten sie im ausverkauften Werk 2, zusammen mit ihrer Entourage, jeden, von Kleinkind bis Rentner, ab.

Zum Valentinstag wurde es besonders düster im Leipziger Felsenkeller. Dafür verantwortlich war die Thrash Alliance, eine Formation bestehend aus vier Ikonen der Thrash Metal-Szene, welche den Felsenkeller einen amtlichen Abriss bescherten.