Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Of Mice & Men reißen das AJZ ab

Fotogalerie - Of Mice & Men

Fotogalerie - Trinity

Konzertbericht Of Mice & Men - Chemnitz

Of Mice & Men waren am Samstag für ihr einziges Deutschland-Headlinerkonzert im Chemnitzer AJZ Talschock. Es sollte ein Abend mit sehr viel Energie und Schweiß werden …

Das Konzert begann mit den Newcomern von Trynity, die als Lokal-Band, den Support übernehmen durften. Acht Songs performten die Chemnitzer. Sie gaben ab den ersten Riffs volle Energie und heizten das Publikum immer wieder zum Mitmachen an. Das Debutalbum erscheint zwar erst 2018, jedoch waren die Songs schon mal ein feiner Vorgeschmack auf das, was man erwarten darf. Besonders die Single Voyager kam gut beim Publikum an. Insgesamt sind Trynity eher im Metalcore bis Melodic-Deathmetal einzuordnen.

Als gegen 21.30 Uhr dann endlich der Hauptact die Bühne betrat, reckten die Fans die Metalhörner in die Lüfte. Mit Unbreakable starteten Of Mice & Men in eine schweißtreibende musikalische Stunde. Moshpits entstanden immer wieder im relativ gemütlichen AJZ. Als sie die neue Single Back 2 Me vom 2018 erscheinenden Album Defy anstimmten, sangen mit Abstand die meisten Besucher mit. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass Sänger Aaron live sehr mit seinem Gesang berührt. Die Band klingt einfach genau wie auf CD, nur ein bisschen lauter natürlich. Das ist sehr selten im Musikbusiness. Als dann Drummer Valentino zur Wall of Death anstiftete war die gefühlvolle Minute vorbei und es wurde wieder gepokt, dass das AJZ nur so wackelte. Selten habe ich eine so gute Stimmung erlebt. Als Zugabe gab es noch die Songs Your’re Not und Depths.  Leider war das Set von Of Mice & Men nach knappen 55 Minuten vorbei. Aber ansonsten war es ein Topkonzert.

Of Mice & Men:

Fotogalerie

  • Unbeakable
  • Bones exposed
  • Would You Still Be There
  • Back 2 Me
  • Public Service Announcement
  • Never Giving Up
  • Broken Generation
  • Pain
  • You Make Me Sick
  • Warzone
  • The Flood

**Zugabe**

  • You're Not
  • The Depths


Trynity:

Fotogalerie

  • Intro
  • Here's The Life
  • Sinister
  • Hometrail
  • Trynity
  • Dear You Ritual
  • Black Heart
  • Voyager

"Big Data, Data Literacy, Blockchain oder Data Commons – hinter diesen mehr oder weniger klar umrissenen Begriffen verbergen sich Phänomene, die den gegenwärtigen Gipfel einer rasant voranschreitenden Entwicklung markieren." (pochen.eu)

Das offizielle Filmfestival für Kinder und Junges Publikum endete vergangenen Samstag, den 16. Oktober mit der krönenden Preisverleihung des IFF SCHLINGEL 2021. Es wurden mal wieder wie jedes Jahr zahlreiche Preise von mehreren verschiedenen Jurys verteilt, lobende Erwähnungen ausgesprochen, bewegende Momente miteinander geteilt.

Achtung, Achtung liebe Fans des schweren Metalls: schnallt Euch gut an, denn es folgt eine Nachricht, die bei Thrash-Metal-Fans für Herz-Rhythmus-Störungen sorgen könnte!

SCHLiNGEL bringt auch 2021 wieder eine Menge internationaler Filme, junges Publikum und Fachbesucher in die Kinos von Chemnitz. Das 26. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLiNGEL findet vom 09. bis 16. Oktober 2021 statt.

Am 04.07., 17:30 Uhr fand ein von der AG Frauen mit organisierter feministischer Poetry-Slam „Lautstärke ist weiblich“ statt. Bei freiem Eintritt saßen die Leute entspannt im Weltechohof und lauschen den weiblichen Slamerinnen. Denn der Sexismus greift auch im Poetry Slam um sich! Dabei wurde auch mit Sätzen wie „Wenn du auf der Bühne so einen kurzen Rock trägst, brauchst du dich nicht wundern, wenn sich keiner auf deinen Text konzentriert.“, „Für eine Frau bist du ganz schön lustig.“ hantiert. Sechs fantastische Poetinnen machen damit Schluss und treffen sich mit geballter Power auf der Bühne.

Sie werden laut, eindringlich und nah, nutzen ihre Wortgewalt und setzen sie für die Gleichberechtigung ein! Ein Dichterinnenwettstreit zum Thema Feminismus mit weiblichem Line-up! Von Frauen für Frauen!

Mit dabei:
Josephine von Blueten Staub // Leipzig
Marsha Richarz // Leipzig
Stefanie Menschner // Chemnitz
Lina Wedemeyer // Leipzig
Vivien Wenzel // Leipzig
Inke Sommerlang // Leipzig
die Moderation übernimmt Bonny Lycen

Bei uns könnt ihr nachträglich nochmal in ein paar rein hören.

Lina Wedemeyer - Mein Körper gehört mir

audioplayer

Lina Wedemeyer - Sommer im Freibad

audioplayer

Vivien Wenzel - Das Leben fliegt vorbei

audioplayer

Josephine von Blueten Staub - Orange und Blau

audioplayer