Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Rockharz Open Air 2017 - Der Mittwoch

Bei feinstem Sonnenschein, leichtem Wind und paar dunklen Wolken am Horizont strömen die Rocker und Metaller des Landes wieder nach Ballenstedt zum Rockharz Open Air 2017.

Wo letztes Jahr gefühlt die Organisation eine recht entspannte Zeltplatzsuche ermöglichte, sind dieses Jahr wieder mal so einige Staus auf dem Campingbereich. Zum Glück aber nur da und nicht noch die Landstraßen entlang ;)

Als 16:20 Kryptos mit kräftigen und flotten Rhythmen das Rockharz eröffneten, waren noch so einige Blechlawinen auf den Wegen des Campgrounds unterwegs, oder besser standen rum. Viele suchten noch einen schönen Platz, wo sie ihr Lager für die nächsten Tage aufbauen wollten, die meisten waren aber schon am Aufbauen oder entspannten bereits. Einige zog es aber schon vor die Bühne des Festivals und so spielten Kryptos vor einem locker gefüllten Infield mit ein paar hundert Zuschauern.

Während Bloodbound 17:25 die Bühne enterten, legte sich das "Verkehrschaos" auf dem Campground. Dafür füllte sich zunehmend das Infield und die Schweden gaben vor einer wachsenden Zahl an Zuschauern und Fans eine solide Show.

Mit Serious Black füllte sich das Konzertgelände und die Fans feierten die Band um den Münchener Mario Lochert.

Die darauffolgenden Stahlmann, heute mal nicht in Silber, nutzten die Gelegenheit, ein paar Songs ihres neuen Albums "Bastard" zu präsentieren. Natürlich wurde der Titelsong auch direkt als Opener angestimmt. Darauf folgend wurde ein ordentlicher Querschnitt aus den letzten Alben gespielt, welcher an den Auftritt der Göttinger beim Wave-Gotik-Treffen dieses Jahres erinnerte.

Weiter ging es mit einer kraftvollen Portion Powermetals von Orden Ogan. Ebenso mit einem neuen Album in den Startlöchern, stand der gesamte Auftritt ganz im Zeichen von "Gunman". Im Western-Outfit gekleidet und von Untoten, gut bewaffneten Banditen flankiert, legte man eine solide Show auf die Bretter, welche die Menge ab dem ersten Song mitriss.

Den Abschluss des Tages machte Dirk Schneider und seine Mannen. Als die Band die Bühne betrat, sah sie sich einem richtig gut gefüllten Infield gegenüber, was man in der Masse wohl an einem Mittwochabend beim Rockharz nicht erwartet hätte. Es folgte eine Show mit einem Mix aus aktuellen Songs von Dirk Schneider als auch einigen alten Accept-Songs, wofür die Menge die Band feierte und der Mittwoch einen guten runden Abschluss fand.

Fotogalerie Mittwoch

 

 

SCHLiNGEL bringt auch 2021 wieder eine Menge internationaler Filme, junges Publikum und Fachbesucher in die Kinos von Chemnitz. Das 26. Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLiNGEL findet vom 09. bis 16. Oktober 2021 statt.

Chemnitz' beliebter Karl Marx Kopf hat Geburtstag. Der mit gut 7 Meter hohe Kopf gilt als die zweitgrößte Portraitbüste der Welt und erhält dadurch nicht nur durch seinen Namen internationale Aufmerksamkeit.

Am 04.07., 17:30 Uhr fand ein von der AG Frauen mit organisierter feministischer Poetry-Slam „Lautstärke ist weiblich“ statt. Bei freiem Eintritt saßen die Leute entspannt im Weltechohof und lauschen den weiblichen Slamerinnen. Denn der Sexismus greift auch im Poetry Slam um sich! Dabei wurde auch mit Sätzen wie „Wenn du auf der Bühne so einen kurzen Rock trägst, brauchst du dich nicht wundern, wenn sich keiner auf deinen Text konzentriert.“, „Für eine Frau bist du ganz schön lustig.“ hantiert. Sechs fantastische Poetinnen machen damit Schluss und treffen sich mit geballter Power auf der Bühne.

Sie werden laut, eindringlich und nah, nutzen ihre Wortgewalt und setzen sie für die Gleichberechtigung ein! Ein Dichterinnenwettstreit zum Thema Feminismus mit weiblichem Line-up! Von Frauen für Frauen!

Mit dabei:
Josephine von Blueten Staub // Leipzig
Marsha Richarz // Leipzig
Stefanie Menschner // Chemnitz
Lina Wedemeyer // Leipzig
Vivien Wenzel // Leipzig
Inke Sommerlang // Leipzig
die Moderation übernimmt Bonny Lycen

Bei uns könnt ihr nachträglich nochmal in ein paar rein hören.

Lina Wedemeyer - Mein Körper gehört mir

audioplayer

Lina Wedemeyer - Sommer im Freibad

audioplayer

Vivien Wenzel - Das Leben fliegt vorbei

audioplayer

Josephine von Blueten Staub - Orange und Blau

audioplayer

Vergangenen Samstag hat der Verein Walden e.V. zum Urban Arts Festival in sein Basecamp am Stadtrand von Chemnitz eingeladen. Der gemeinnützige und ehrenamtliche Verein fokussiert sich auf die Förderung und Umsetzung von Erlebnispädagogik, auf die Begleitung von Wachstums- und Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen und unter anderem auch auf die Erwachsenenbildung.

Mit MASCHINE intim gastierten der ehemalige Puhdys Frontmann Birr und Silly Geiger Hassbecker am Schauplatz Eisenbahn in Chemnitz-Hilbersdorf und bescherten dem Chemnitzer Publikum einen unvergesslichen Abend.