Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

So war die Stura-Demo am 1. Mai

„Bildung ist kein Ausverkauf“ - so lautete der Leitspruch der Bildungsdemonstration, die am 1. Mai vom Student_Innenrat (Stura) der Technischen Universität Chemnitz ins Leben gerufen wurde. Anlässlich zum Tag der Arbeit demonstrierten Studenten, Schüler und viele mehr für eine bessere Bildungspolitik.

 

Audio

Um 9.30 Uhr versammelten sich die Demonstranten am Dienstag auf dem Mensa-Vorplatz. Ein Event-LKW mit lauter Musik, roter Ballons und Demo-Fähnchen ließ erahnen, was hier vor sich ging. Die lang angekündigte und viel beworbene Bildungsdemo stand vor der Tür. Die Mitglieder des Sturas verteilten fleißig kostenlose Zuckerwatte, Brötchen und Getränke. Jedoch waren etwa 200 Demonstranten und somit weniger als erhofft erschienen, was den Demo-Zug nicht daran hinderte, ab 10.30 Uhr seinen geplanten Weg über die Reichenhainerstraße zum Sonnenberg zu beginnen.

Diese Experten waren zu Gast

Tobias (Vorstand des Stadtschülerschaftsrates Chemnitz), Stadtelternrätin Silke Brewig-Lange, René Jalaß (Mitglied des sächsichen Landtages für Hochschul- und Wissenschaftspolitik der Partei „Die Linke“), Hanka Kliese (stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD im sächsischen Landtag), Nicole Züchner und Cindy Stenzel (Mitglieder der neugegründeten Lehramtskommission der TU), Tina Bauer (Sprecherin Landesausschuss der Studentinnen und Studenten der GEW), David Jugel (stellv. Landesvorsitzender Hochschule und Forschung der GEW), und die Sprecher der Konferenz Sächsischer Studierendenschaften Marius Hirschfeld (TU Chemnitz) und Paul Hößler (TU Dresden) waren als Gäste eingeladen und hielten Kundgebungen während der Demonstration an verschiedenen Haltepunkten ab, die stark umjubelt wurden. Vor allem die Rede des 16-jährigen Tobias' sorgte für Jubel.

Die Demo positionierte sich zusätzlich mit einem Ausländeranteil von 26% an der TU ebenfalls gegen die rechte Partei „III. Weg“, die an diesem Tag ebenfalls in Chemnitz demonstrierte, mit dem Mottozusatz: „Mit Bildung wär‘ das nicht passiert“. Mehr Infos zur Demo erfahrt ihr in unserem Audiobeitrag oben. Wir haben eine Gespräch mit Greti, einer der Organisatorinnen aus dem Stura und einigen Demonstranten vor Ort geführt. 

Am Samstag, den 9. November, spielten in der Stadthalle Pleißenthal in Werdau die Woodstock-Legenden Ten Years After. und lieferten eine Show, die aller Erwartungen weit übertraf.

Nach der veröffentlichung ihres zweiten deutschsprachigen Studio-Albums am 6. September diesen Jahres ging die aus Offenburg stammende Singer/Songwriterin mit ihrer Musik auf Tour. In insgesamt 13 deutschen Städten konnten die Fans Junos gefühlvolle und emotionale Musik erleben. Am 3. November spielte Juno in der Dresdner Neustadt im Kulturzentrum Scheune das einziges Konzert ihrer Tour in den neuen Bundesländern.

Ein Dienstagabend im Zeichen des Metals... So trug es sich am 5. November in Leipzig im Werk 2 zu, als Killswitch Engage zu ihrer Atonement Tour 2019 mit Tenside und Revocation einluden.

Am Samstag, dem 2. November, spielte die US-amerikanische Legende Art Garfunkel, Mitglied des weltberühmten Sänger-Duos Simon & Garfunkel in der Chemnitzer Stadthalle und Radio UNiCC war für euch mit dabei.

Die Berliner Fun-Rocker um Frontmann Stumpen feierten erst jüngst ihr 25. Bandjubiläum. Mit "Widerstand ist zwecklos" veröffentlichten Knorkator im September ihr zehntes Studioalbum und landeten damit in den deutschen Albumcharts auf Platz 13. Aktuell touren die Berliner mit ihrem neuen Album durch Deutschland und waren am 25. Oktober im Kultur- und Kongresszentrum Gera zu Gast.