Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Within Temptation kommen am 9. August nach Dresden

Ihr wolltet schon immer mal Within Temptation auf einem Open Air sehen? Dann ist das jetzt eure Chance, denn die Band kommt mit ihrer im Febrauar erschienenen Platte auf die Freilichtbühne Junge Garde nach Dresden.

Within Temptation. Copyright: Universal Music

Albumcover "Resist" von Within Temptation

Within Temptation sind nach zwei Jahrzehnten Bandkarriere bereit mit der Vergangenheit zu brechen und in eine dystopische Zukunft zu reisen. Zumindest verarbeiten sie dies auf der neuen Album Resist. Ein Konzeptalbum, was sich mit galaktischen Kriegen, Supernovas und verlorenen geliebten Menschen beschäftigt. Sharon den Adel zeigt gesanglich wieder einmal, was in ihr steckt. Außerdem sind die Niederländer live einmalig und bringen ein ganzes Programm für Auge und Ohr auf die Bühne.

Einlass ist 17 Uhr und Beginn um 19 Uhr. Sie haben besondere Überraschungsgäste dabei. Wer das ist, wollten sie noch nicht verraten. Aber ihr dürft euch freuen. Kommt vorbei. Tickets gibt es noch online und an allen bekannten VVK-Stellen.

Video

Video

Die Pariser Deathcore-Kombo "Betraying The Martyrs" geht mit ihrem neuen Album "Rapture" im September auf "European Parasite Tour" und Radio UNiCC präsentiert euch das Konzert exklusiv.

Wir haben einen Erlebnisbericht vom Splash 2019 von unserem Musikredakteur und Splashtouristen Marcel Kröber für euch. Wir hoffen, ihr habt Spaß beim Lesen und klickt euch mal durch die Bildergalerie. ;) Es lohnt sich.

Zwischen all den riesigen Megafestivals á la Full Force gibt es sie auch noch, die kleineren Festivals auf denen auch für den bescheideneren Geldbeutel hochkarätige Headliner zu sehen und zu hören sind. Eines dieser Festivals ist das Gößnitz Open Air am Wochenende vom 2. bis 4. August.

Wir können kaum glauben, dass es schon wieder vorbei ist! Das Kosmonaut Festival vom 5.-6. Juli 2019 ist abgehoben – und zwar ordentlich. Es war wie jedes Jahr ein außerirdischer Spaß!

Unter dem Motto #wirbleibenmehr knüpfte die Veranstaltung an das #wirsindmehr-Konzert von 2018 an und wollte erneut gegen rechte Hetze, Diskriminrung und für ein friedliches Miteinander ein Zeichen setzen. Auf über 40 Bühnen gab es allerhand zu entdecken.