Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Helmut Satz: Heuschrecken haben keinen König. Schwarmbildung und Selbstorganisation in Tierwelt, Physik und Informatik

„Noch vor 100 Jahren gab es Vorschläge, dass Vogelschwärme durch Telepathie kommunizierten oder dass das gleichzeitige Blinken von Leuchtkäferscharen auf das Blinken der Augen des Beobachters zurückzuführen sei.“ (S. 2)

Der Physiker Helmut Satz befasst sich in seinem Buch „Heuschrecken haben keinen König“ mit Schwarmbildung und Selbstorganisation in Tierwelt, Physik und Informatik.

Die Erforschung von Schwarmverhalten und Selbstorganisation in der belebten wie der unbelebten Natur ist ein neues Forschungsgebiet: interdisziplinär, dominiert von Biologie, Physik und Mathematik. Und es ist ein beeindruckendes Gebiet, auf dem noch viele offene Fragen zu klären sind.

Helmut Satz möchte mit seinem Buch „die Probleme und Fragen dieses neuen Forschungsgebietes darstellen und zeigen, wie man hofft Antworten zu bekommen“, und zwar für interessierte Laien. Das gelingt ihm, denn mit seinem Buch gibt er einen Einblick in das kollektive Verhalten bei Tieren, er zeigt Parallelen zu physikalischen und technischen Selbstorganisationsprozessen auf, und führt darüber hinaus die unterschiedlichen Varianten von Schwarmbildung und Selbstorganisation an – denn es gibt grundlegende Unterschiede zwischen der von Vögeln und Insekten.

Ausgehend von kollektiven Verhaltensweisen bei Tieren wird der Blick auf ähnliche Phänomene in der statistischen Physik und entsprechenden mathematischen Modellen gewendet. Satz geht der Frage nach der Entstehung von Schwärmen also naturwissenschaftlich auf den Grund und bedient sich dabei vieler Beispiele, unter anderem auch der Evolution des Universums oder der Funktionsweise von Lasern.

In 22 Kapiteln und zwei vertiefenden Anhängen wendet er sich der Thematik anhand verschiedenster Tierarten zu: unter anderem Heuschrecken, Grillen, Rentieren, Ameisen, Zugvögeln und natürlich Lachsen. Die Kapitel sind kurz und verständlich aufbereitet. Die verwendete Literatur, ein Personen- und ein Sachverzeichnis runden das Buch ab.

Helmut Satz „Heuschrecken haben keinen König. Schwarmbildung und Selbstorganisation in Tierwelt, Physik und Informatik“ erschien am 21. April 2021 bei Wiley-VCH.

 

audioplayer

Unsere heutige Buchvorstellung bringt euch ein Sachbuch näher, das euch Einblicke in die Wissenschaftsgeschichte bietet und zugleich auf die künftigen Herausforderungen der Wissenschaft und der Gesellschaft aufmerksam macht.

„Wir schauen zum Himmel, um zu erfahren, woher wir kamen und wohin wir gehen werden. Es war zwar immer Angst mit im Spiel – aber auch Hoffnung. Daran hat sich seit Jahrtausenden nichts geändert.“ (S. 8)

Unsere heutige Buchbesprechung wendet sich an alle, die sich manchmal unfreiwillig in einem überbordenden Chaos wiederfinden und dringend Anleitung brauchen, wie sie diesem Chaos Herr werden können.

Die Corona-Pandemie hat viele Baustellen unserer Gesellschaft schonungslos offen gelegt, unter anderem auch im Bildungswesen. Schulschließung, Homeschooling unter Pandemiebedingungen und mit mehr oder weniger guten Voraussetzungen. „Schule weiter denken. Was wir aus der Pandemie lernen“ beschäftigt sich genau damit.

Berlin 1922: Mord, Betrug, Drogenhandel, Juwelendiebstähle, Zeugen die lügen und mittendrin Kommissar Gunther Hartman, Polizeiassistentin Rosalie Menzel und die Leser*innen.