Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Holm Gero Hümmler: Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden

Die Regierung versucht uns zu vergiften. – Gedankenkontrolle ist real. – Die Menschen sind niemals auf dem Mond gewesen. – Chemtrails und HAARP kontrollieren das Wetter. – Geoengineering. – In Wahrheit werden wir von Reptilien regiert. – Die Erde ist eine Scheibe…

Wir alle haben schon von Verschwörungstheorien gehört. Mehr oder weniger glaubhaft, mehr oder weniger abgefahren, schräg bis hin zu paranoid – die Welt ist voll von ihnen. Aber was macht eine Verschwörungstheorie aus? Woher kommt dieses Gefühl, nicht die ganze Wahrheit gesagt zu bekommen? Wie kann man Verschwörungsmythen erkennen, und was braucht es, sie zu entkräften? Was hat es mit den aktuell populärsten Verschwörungsmythen auf sich? Was ist eine False Flag Operation? Und wie stellt man eigentlich die richtigen Fragen, um nicht aufs Glatteis geführt zu werden?

Im Hirzel Verlag ist dieses Jahr ein Buch zu diesen Fragen erschienen: „Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden“, von Holm Gero Hümmler. Er wirft einen naturwissenschaftlichen Blick auf die Argumente und Beweise verschiedener Verschwörungsmythen und bietet Tipps für eigene Beobachtungen an. In Gastbeiträgen erhaltet ihr Einblicke, warum Menschen an Verschwörungen glauben wollen, und was es mit der Morgellons-Krankheit auf sich hat.

Eine der verbreitetsten Verschwörungstheorien ist die der Truther-Bewegung: Dabei geht es um Stahl und Statik und ein verschwundenes Flugzeug bei den Anschlägen vom 11. September. Warum Stahl nicht schmelzen muss, damit ein Hochhaus zusammenbricht, und bei welcher Geschwindigkeit ein Flugzeug beim Aufprall praktisch pulverisiert wird, erläutert Hümmler ausführlich und verständlich.

Beliebt ist auch die Hollywood-Inszenierung der Mondlandung. Dabei geht es vor allem um Schatten, Perspektive, Kameratechnik und nicht zuletzt den Einfluss mangelnden Luftwiderstandes auf die Befestigung einer Flagge. Bis auf den letzten Punkt könnt ihr das alles selbst überprüfen – mit Spielfiguren und einem Fotoapparat.

Die geradezu magischen Fähigkeiten einer kleinen Forschungsanlage in Alaska, und welchen Energiebedarf HAARP hätte, wäre es auch nur ansatzweise in der Lage, die zugeschriebenen Wunder zu vollbringen, werden ebenfalls in einem eigenen Kapitel erörtert. Wie geheim die Anlage ist, zeigt sich schon daran, dass sie im Wald liegt – oder doch nicht? 

"Die Anlage liegt tatsächlich im Wald – das ist in der Region auch kaum vermeidbar, denn abgesehen von Gebirgen und Flussläufen sind große Teile Süd- und Zentralalaskas von endlosen borealen Wäldern bedeckt, die große Ähnlichkeit mit den Wäldern Nordskandinaviens oder der sibirischen Taiga haben."

Die Bedeutung von Patenten und wie sie sich mit Geheimhaltung vertragen – nämlich gar nicht – erfahrt ihr ebenfalls in diesem Kapitel. Und ganz nebenbei lernt ihr, warum es eben keinen Einfluss auf das Ablaufen des Wassers aus der Badewanne hat, ob ihr euch auf der Nord- oder der Südhalbkugel befindet.

Auch hierzulande immer beliebter werden Chemtrails – und Möglichkeiten, sie abzuwehren. Wie bestimmte Wolkenformen entstehen und vergehen, hat natürlich jede Menge mit Wind und Wetter zu tun – und wird von Hümmler, der Physik mit Nebenfach Meteorologie studierte, ausführlich erläutert. 

"Kondensstreifen sind also nichts weiter als künstlich erzeugte Wolken. In der Meteorologie werden sie daher auch gelegentlich wie andere Wolken mit einem lateinischen Namen bezeichnet: Cirrus aviaticus."

Immer wieder schön sind – nicht erst seit "Iron Sky" – Hitlers berühmte Reichsflugscheiben, und natürlich der geheime Nazi-Stützpunkt Neuschwabenland am Südpol. Beides ist ein eigenes, sehr lesenswertes Kapitel wert, in dem vor allem eines auffällt: 

"Unterschiedliche Autoren stellen völlig unterschiedliche Dinge in den Raum, von einer einzelnen Festung im Eis, die nach den angeblichen Kernwaffenangriffen von 1958 aufgegeben wurde, bis zur Zentrale einer global agierenden "Dritten Macht", die sich gemeinsam mit ihren außerirdischen Verbündeten anschickt, die Weltherrschaft zu übernehmen."

Den Abschluss der aktuell beliebtesten Verschwörungsmythen bildet das Kapitel über die Erde selbst. Ist sie nun hohl, oder flach?

"Das Ziel der "Flat Earth Society", die regelmäßig ihre eigene Ernsthaftigkeit betonen muss, besteht darin, Menschen zu überzeugen, dass die Erde eine Scheibe ist, deren Kugelform uns von einer Verschwörung internationaler Wissenschaftler und Regierungen vorgetäuscht wird."

Wie kann eine hohle Erde funktionieren? Und warum sollte eine kugelförmige Erde mit solchem Aufwand vorgetäuscht werden? Diese Fragen lassen sich nicht sinnvoll beantworten – selbst von der "Flat Earth Society" nicht.

Das Buch schließt, vor Literaturverzeichnis und Register, mit einem eigenen Kapitel zu den richtigen Fragen. Welche Fragen könnt ihr stellen, wenn ihr mit einer Verschwörungstheorie konfrontiert werdet? Worauf solltet ihr achten, bevor ihr einem Mythos in das Dickicht seiner vermuteten Zusammenhänge folgt?

"Absurd erscheinenden Verschwörungsideen einmal selbst auf den Zahn zu fühlen kann eine unterhaltsame, für das allgemeine kritische Denken lehrreiche und gesellschaftlich nützliche Freizeitaktivität sein. Bevor man seine Freizeit aber aus reiner Besorgnis mit solchen Aktivitäten verbringt, gibt es eine Art Schnelltest, der dazu dienen kann, abzuschätzen, ob eine Verschwörung überhaupt eine Chance hätte, über einen längeren Zeitraum unentdeckt zu bleiben: sich die Anzahl der notwendigerweise beteiligten Mitwisser anzusehen."

"Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden" empfehle ich jedem, der sich für Verschwörungstheorien interessiert – ob ihr selbst an welche glaubt oder sie für ausgemachten Blödsinn haltet, ist dabei egal. Hümmlers Buch geht den Wirkmechanismen von Verschwörungsglauben ebenso auf den Grund wie den vorgebrachten Beweisen für einige der aktuell populärsten Verschwörungsmythen. Das Ganze mit anschaulichen Beispielen und Vorschlägen für eigene Experimente, nachvollziehbar und sehr lehrreich. Haltet die Augen offen, den Geist wach, und hinterfragt, was euch im Alltag präsentiert wird. Niemand ist davor gefeit, aber man muss kein Wissenschaftler sein, um die eigenen Vermutungen sachlich zu überprüfen.

Holm Gero Hümmlers Buch "Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden" erschien 2019 im S. Hirzel Verlag.

Audiobeitrag

Unsere heutige Buchbesprechung wendet sich an alle, die sich manchmal unfreiwillig in einem überbordenden Chaos wiederfinden und dringend Anleitung brauchen, wie sie diesem Chaos Herr werden können.

Die Corona-Pandemie hat viele Baustellen unserer Gesellschaft schonungslos offen gelegt, unter anderem auch im Bildungswesen. Schulschließung, Homeschooling unter Pandemiebedingungen und mit mehr oder weniger guten Voraussetzungen. „Schule weiter denken. Was wir aus der Pandemie lernen“ beschäftigt sich genau damit.

Berlin 1922: Mord, Betrug, Drogenhandel, Juwelendiebstähle, Zeugen die lügen und mittendrin Kommissar Gunther Hartman, Polizeiassistentin Rosalie Menzel und die Leser*innen.

Am 28. April 2021 erschien das neue Buch von Sebastian Fitzek. In der Rezension erfahrt ihr mehr darüber, ob sich das Lesen lohnt.

„Einer muss doch schließlich damit anfangen. Was wir sagten und schrieben, denken ja so viele. Nur wagen sie es nicht, es auszusprechen.“