Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Volle Kraft Voraus: Eisbrecher im Wasserschloss Klaffenbach

Am Freitag, 09.07. starteten Eisbrecher ihre Sommertour mit dem Open Air im Wasserschloss Klaffenbach in Chemnitz.

Eisbrecher im Wasserschloss Klaffenbach, Chemnitz

Fotogalerie

Menschen in Schwarz strömten quer durch die Stadt Richtung Wasserschloss Klaffenbach für das wahrscheinlich erste Live-Konzerterlebnis in diesem Jahr. Ich war eine von ihnen. Als ich erfuhr, dass Eisbrecher diesen Sommer nach Chemnitz kommen würden, entschied ich mich in derselben Sekunde dorthin zu gehen. Einerseits konnte ich das Konzert von der Band, mit deren Texten ich einmal Deutsch gelernt hatte, nicht ignorieren. Auf der anderen Seite lieferten Herr Wesselsky und die Jungs stets dynamische und qualitativ hochwertige Shows. So etwas braucht man nun sehr, um sich nach dem langen Eventkoma zu erholen.

Diesmal findet das Open Air nicht im Schlosshof statt, sondern auf der dahinter liegenden Festwiese, was nicht nur aus Gründen der Coronaregelungen praktisch ist – die Wiese lässt mehr Raum zum Tanzen und Headbangen. Eine Vorband gibt es nicht, aber auch ohne startete Eisbrecher sehr munter mit dem explosiven Song Verrückt. Bevor der Regen ordentlich zunahm spielten Eisbrecher ein paar alte Stücke wie Phosphor und Antikörper. Die gesamte Setliste war eine Mischung aus den früheren Songs bis zu den frischen Sachen wie FAKK, Nein, danke und Im Guten und Bösen. Diese drei Lieder wurden übrigens zum ersten Mal live aufgeführt.

Ab Mitte des Konzerts achtete niemand mehr auf den Regen: Fans wurden mit 1000 Narben und den langgeliebten Leider und Eiszeit aufgeheizt. Zum Schluss des Hauptprogramms explodierte die Menge mit Himmel, Arsch und Zwirn und This Is Deutsch. Als Nachtisch servierten die Musiker noch vier weiter Lieder. Eins von denen war Was ist hier los? Dafür verkleidete sich Alexx mit einer Perücke – seiner Aussage nach war das genau diejenige, die im Video an ihm zu sehen war. Mit Akkorden von Herzdieb und dem traditionellen Pluschbär-Werfen ging die Show viel zu schnell zu Ende, obwohl die Band insgesamt 19 Songs spielte.

Die Show verlief im klassischen Eisbrecher-Stil mit bewährten Hits, Alexx' Witzen und kollektiven Gesängen. Ich persönlich freute mich sehr, mit dem Plektrum von Noel Pixx warme Erinnerungen von diesem Abend nach Hause mitnehmen zu können.

Setlist:

Verrückt
Phosphor
Antikörper
Fehler machen Leute
Augen unter Null
FAKK
1000 Narben
Leider
Nein, danke
Eiszeit
Im Guten und Bösen
Sturmfahrt
Prototyp
Himmel, Arsch und Zwirn
This Is Deutsch

Encore:
Volle Kraft Voraus
Was ist hier los?
Miststück 2012
Herzdieb

Mitten im Festivalsommer, vor Beginn der captcha-Tour im Herbst, machte der Von Wegen Lisbethsche Tourbus am 05.08. halt in Dresden, um das ursprünglich für 2020 angesetzte Open Air-Konzert in der Jungen Garde nachzuholen.

Vom 09. bis 11. September lädt das Festival-Mediaval zur 13. Ausgabe an den Goldberg in Selb und präsentiert sich mit einem Rock&Metal Special von der besonders harten Seite.

Eine der gefragtesten Bands Finnlands geht auf Tour und macht dabei Station im Leipziger Täubchenthal. Am 14. Oktober 2022 spielt dort die Alternative Rockband The Rasmus.

Die Urgesteine des Göteborger Melodic Death und Modern Metal haben unlängst die Arbeit an einem neuen Album durchsickern lassen und erstes Material veröffentlicht, jetzt kommt die passende Ankündigung zur Deutschlandtour im Herbst dieses Jahres.

Aller guten Dinge sind drei! Nachdem Von Wegen Lisbeths Open Air-Konzert in der Jungen Garde Dresden pandemiebedingt zweimal verschoben werden musste, fiebern Indiepop-Connoisseure der sächsischen Landeshauptstadt nun voller Vorfreude dem 5. August entgegen.