Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Andrew Bird - Noble Beast

Verquerer Songwriter

Band: Andrew Bird
Album:
Noble Beast
Herkunft: 
Chicago, Illinois, USA
Artverwandtes:
William Fitzsimmons, Devendra Banhart

 

 

 

 

Songwriter wohin man schaut. Hinsichtlich der Aktualität sind Vergleiche mit anderen Musikrichtungen, die auch für eine zeitlang überpräsent waren, wie der Brit-Pop oder das böseWortmitdendreiBuchstaben, nicht von der Hand zu weisen. Aber: Solange noch Künstler dem Genre immer neues hinzufügen können, wird es nicht so schnell langweilig.

Genau so ein Typ ist Andrew Bird. Auch auf seinem mittlerweile neunten Studio- und vierten Solo-Album, neben den unzähligen Kollaborationen mit Künstlern und Bands wie My Morning Jacket, Final Fantasy und Bonnie 'Prince' Billy, verbindet er spielerisch typische Songwriter-Elemente mit hippieesken Instrumenten wie Mandoline und Glockenspiel. Auch Vergleiche zu Fleet Foxes klingen oft durch. Barock-Pop als Geburt einer neuen Musikrichtung?

Ganz so weit ist es dann doch noch nicht. Dafür ist Andrew Bird noch zu sehr Songwriter, als alles andere, zeichnet sich aber eben durch verschiedene Sachen aus, die ihn von dem Einheitsbrei abheben. Erwähnt sei nur die Bonus-CD der Special Edition namens Useless Creatures, die nur instrumentale Songs enthält, die nicht auf dem regulären Album enthalten sind.

 

Anspieltipps:

  • Masterswarm
  • Oh No
  • Effigy

 

Kopf nähert sich seinem Gefühl: Christian Laude

 

Swan Songs III… Ich war sehr skeptisch, als ich hörte, dass Lord of The Lost noch ein drittes Mal die Klassikschiene einschlagen. Vielleicht dachten sie alle guten Dinge sind drei oder sie haben einfach zu viele gute Klassiksongs geschrieben? Wir...

Neues Album, neuer Stil, neue Taylor? Die Überraschung war groß, als Taylor Swift am Donnerstag, den 23. Juli, ankündigte, dass in weniger als 16 Stunden ihr neues Album „Folklore“ das Licht der Welt erblicken würde. „Die meisten Dinge, die ich für...

Am 15. Mai war es endlich soweit: Das langersehnt und durch Crowdfunding finanzierte erste Album der Schweizer Band Illumishade, "Eclyptic: Wake Of Shadows", hat das Licht der Welt erblickt und Anika hat eine ausführliche Review für euch verfasst.

In This Moment haben drei Jahre auf neue Musik warten lassen. Nach dem sehr okkulten letzten Album „Ritual“ (2017) bleiben sie ihrer Linie treu. „Mother“ erschien am 27. März unter den Labels Altlantic/ Roadrunner und wir haben uns die Scheibe einmal...

Unser Team hat sich den Kopf zerbrochen und das letzte Jahr Revue passieren lassen. In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Alben und Songs uns besonders umgehauen haben und warum. Klickt also rein und verratet uns gern, welche eure Favoriten sind. :)