Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Art Department - The Drawing Board

Visionen sind geil

Band: Art Department

Album: The Drawing Board

Mitglieder: Kenny Glasgow und Jonny White

Herkunft: Toronto, Kanada

Klingt wie: warmer House mit verlorenen Männergesängen

 

Kurz gesagt, produzieren Art Department Downtempo-Housetracks, die einfach unüblicherweise von Gesang dominiert werden. Das ist eigentlich nichts Neues und auch etwas, das schon hin und wieder schiefging. Der große Gewinn aber, den The Drawing Board einbringt, ist nicht nur die Vermeidung von Schiefgang, sondern das konsequent zu Ende musizierte Zusammentreffen von Mensch und Maschine, Vergangenheit und Zukunft, Gesang und Tanz.

Verspielte kleine groovy Beats sind stets die Basis der einzelnen Tracks, die ihre teilweise enorme Dynamik durch die tiefe warmtraurige Stimme von Kenny Glasgow bekommen. Dessen Gesang ist gewissermaßen sehr eigenartig und hat einen riesigen Wiedererkennungswert, bleibt aber doch in seiner Monotonie neutral und ist nie fehl am Platz. Damit und mit Hilfe zahlreicher schöner Synth-Leads, die zwischen futuristisch und retrospektiv pendeln, ist es hier gelungen jeden der 11 Songs vom Drawing Board zu einem reinen Vergnügen zu formen. Die vermittelte Stimmung ist dabei wunderbar passend sommerlich, sonnig und warm, aber auch nicht sorgenfrei, sondern melancholisch und sehnsüchtig, doch unterm Strich steht trotzdem das gute Gefühl.

Dem künstlerischen Anspruch, den die Namensgebungsmetaphorik verspricht, werden Art Department locker gerecht. Sie wagen ein großes Experiment, das immer harmonisch bleibt und nie langweilig wird. Es tummeln sich echte (Pop-)Songs (Without You) unter klassischeren Housetracks (What Does It Sound Like?) und Experimentalvisionen (I C U). So kann diese Musik zwar einerseits über achtig Minuten den Kopf durchaus beeindruckend beschäftigen, doch vor allem das Herz wohlig versorgen. Themen wie Liebe, Lust, Melancholie und Sehnsucht, gewürzt mit der nötigen Portion Zuversicht, werden völlig unnaiv zwischen Erinnerung, Vision und Jetzt ausgehandelt. Das kann man wunderbar genießen mit den Ohren, dem Kopf, dem Herzen und den Beinen. Also eine runde Sache, so rund wie selten nur.

 

 

Anspieltipps:

I C U

Witout You

Much To Much

Tell Me Why

Living the Life

ist echt angetan: Eric Kanold.

Und hier der dazugehörige Beitrag.

Fine Line ist das zweite Studioalbum von Harry Styles, welches am 13.Dezember 2019 von Columbia und Erskine Records veröffentlicht wurde. Harry gewann für sein Album 2020 schon den AMERICAN Music Award, den Juno Award und den ARIA Music Award. Heute...

Fast zwei Jahre mussten die Fans von Blind Channel auf ein neues Album warten. "The Lifestyles Of The Sick & Dangerous" erscheint am 8. Juli via Century Media.

2021 ist beinahe zu Ende und auch dieses Jahr wollen wir euch unsere Lieblingsalben des Jahres nicht vorenthalten. Wir sind in uns gegangen und haben im Team gefragt, was wir dieses Jahr Neues gehört haben. Aus verschiedenen Genren gibt es hier...

Es ist wieder soweit: Wir schauen uns in der neuen Lieder-Lupe den neusten und wohl letzten Hit von Kummer an: Der letzte Song (Alles wird gut) (feat. Fred Rabe).

Enemy Inside haben endlich ihr zweites Album „Seven“ am 27. August veröffentlicht. Nachdem in den letzten Wochen und Monaten schon fünf Krachersingles einen Vorgeschmack gaben, sehen wir uns heute das Album im Ganzen an.