Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Die "Cd der Woche" des Jahres 2007

Aus 50 mach 3. Aus 3 ergibt sich 1 und somit unsere CD der Woche des Jahres 2007, welche im nachfolgenden noch ein mal kurz charakterisiert wird. Darüberhinaus gibt es eine Aufschlüssung der geheimen, gleichen, unmittelbaren und freien Wahl der Redakteure.

Cheers auf das Jahr 2007 und ein freudiges Helau für das Jahr 2008. Möge es ein gutes sein...

The Album of the Year:

The Wombats - A Guide To Love, Loss And Desperation

Auch 2007 darf in den oft umstrittenen Musik- Bestenlisten eines nicht fehlen: der fast schon inflationär von “der Insel” aufs europäische Festland strömende Indie- Britpop.

Prototypische Vertreter und knackige Debütanten am irgendwie immer noch hell strahlenden Britpop- Himmel sind dieses Jahr The Wombats, die mit “ A Guide To Love, Loss And Desperation” zwar nicht gerade die Musikwelt revolutionierten, aber wieder einmal die Tanzflächen zu einem bessern Ort machten. 

Alles nichts Neues? Alles schon mal gehört? Stimmt. Und trotzdem bekommt der geneigte Hörer hier so einiges geboten: ironische Texte, adoleszente Abenteuer,  wilde Indie- Nächte, Höchstgeschwindigkeit. Vor allem aber eins: Hits, Hits, Hits.

Also, Hirn aus, tanzen!                                                           (von Johanna Eisner)

 

Die Einzelauflistung:

Stephan Grunwald:

  1. Architecture In Helsinki - Places Like This
  2. The Wombats - A Guide To Love, Loss And Desperation
  3. Jens Friebe  -  Das mit dem Auto ist egal, Hauptsache dir ist nichts passiert

Constantin Muhs:

  1. Arcade Fire - Neon Bible
  2. The Wombats - A Guide To Love, Loss And Desperation
  3. Digitalism - Idealism

Boris Kunofski:

  1. Washington - Astral Sky
  2. Manic Street Preachers - Send Away The Tigers
  3. Alex Gopher - Alex Gopher

Elisa Kern:

  1. The Spill Canvas - One Fell Swoop
  2. Malajube - Trompe~L'oeil
  3. Shout Out Louds - Our Ill Wills

Marc Gork:

  1. Against Me! - New Wave
  2. The Wombats - A Guide To Love, Loss And Desperation
  3. Goose - Bring It On

Johanna Eisner:

  1. Architecture In Helsinki - Places Like This
  2. Shout Out Louds - Our Ill Wills
  3. The Wombats - A Guide To Love, Loss And Desperation

Christian Laude:

  1. Malajube - Trompe~L'oeil
  2. The Spill Canvas - One Fell Swoop
  3. Manic Street Preachers - Send Away The Tigers

Yvette Wenzel:

  1. Chikinki - Brace, Brace
  2. Arcade Fire - Neon Bible
  3. The Wombats - A Guide To Love, Loss And Desperation

Christin Gäbel:

  1. Kings Of Leon - Because Of The Times
  2. Bloc Party - A Weekend In The City
  3. Arcade Fire - Neon Bible









Die niederländische Powermetalband Within Temptation hat am 1. Februar ihr neues Album „Resist“ in die Läden gebracht und damit einen Stilwechsel gewagt. Wir finden uns in einer dystopischen Welt wieder.

Subway To Sally haben am 8. März ihr 13. Studioalbum „Hey!“ in die Läden gebracht und damit nach fünf Jahren wieder neue Musik in die Welt gestreut. Die erste Single „Königin der Käfer“ zeigte, wohin die Reise in etwa gehen sollte.

Die Punkrockband Rise Against aus Chicago ist dafür bekannt, sehr tiefgreifende Texte zu schreiben. Meist beschäftigen sie sich mit Missständen der Gesellschaft, doch bei „House on Fire“ wurde Sänger und Songwriter Tim McIlrath etwas privater.

Seit 20 Jahren gibt es das Pop-Duo SDP nun schon und am 1. März erscheint das nun schon 11. Album „Die Unendlichste Geschichte“. Die beiden Sänger sagen, dass sie solch einen Song wie "Unikat" in ihrer Jugend vermisst hätten, da sie selbst Außenseiter waren.

Die finnische Band Poets of The Fall hat im letzten Herbst das Album „Ultraviolet“ in die Läden gebracht. Eine sehr berührende Ballade daraus ist die Single „Dancing On Broken Glass“.