Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

DJ Vadim - The Sound Catcher

Anstrengend aber auch vielfältig ist das Leben eines Musikers - und eines Musikredakteurs.

Bandname: DJ Vadim
Album: The Sound Catcher
Mitglieder: Vadim Paere + Unmengen von Gastmusikern
Herkunft: Ursprung: Russland, häufiger Verweilort: London, zu Hause: die Welt
Musikrichtung: Hip Hop, Reggae, Soul

Eigentlich gebührt diesem Workaholic ein Oskar für sein Lebenswerk. 1992 erst richtig in Erscheinung getreten, legte der russische Engländer im Plattenspielerbereich binnen 15 Jahren ein Arbeitspensum und vor allem einen Output hin, das schaffen die meisten Normalsterblichen nicht in ihrem ganzen Leben. Ein Auszug: wie es der Name vermuten lässt, frönt Vadim dem DJ-Handwerk, allein letztes Jahr umkreiste er dabei mehrfach den Globus. Darüber hinaus ist er Radiomoderator, Produzent, in drei Bands beschäftigt, Boss eines Plattenlabels, unterstützt Tourneen von „Super Furry Animals“, „Morcheeba“, „Swollen Members“, „Kraftwerk“, „The Roots“, „Paul Weller“, „Public Enemy“, uvm. Mit ähnlich vielen Persönlichkeiten pflegt er regelmäßige Features, gibt sich seiner Liebe zu Remixen hin, veröffentlicht unzählige 12“ und produzierte mal eben vier Alben.
Ein bewegtes Leben für die Musik!

„The Sound Catcher“ ist nun also Nr. 5 und da UNiCC keinerlei Lebensawards verteilt, bleibt nur die Würdigung via Erhebung zur CD der Woche. Dies aber nicht auf die normale Weise. Jaja, Ostern hatte auch die Musikredaktion im Griff und so war sich zwar jeder einig, was unser Lieblingsalbum werden sollte, doch keiner schien die Zeit dafür aufzubringen – ich auch nicht.

Die Schwierigkeit einer CD der Woche ist nicht das Schreiben der Rezension...genüsslich meinen Osterkaffee schlürfend sitze ich gerade vor meinem Laptop. Das wirkliche Problem: man muss sich für ein Album Zeit nehmen, es bis zu zehn Mal durchhören, recherchieren, Infos finden, eine Meinung bilden und dies alles schlussendlich wiedergeben.

Und so begleitete mich DJ Vadim seit Donnerstag durchwegs. Auf der Zugfahrt gen Heimat, bei der ich eigentlich noch dringende Übersetzungsarbeiten erledigen musste; beim gemütlichen Grillumtrunk mit lang vernachlässigten Freunden; meine helfenden Hände in der Küche schälen Kartoffeln, während meine Mutter den ersten Spargel zubereitet – DJ Vadim dröhnt aus meinem weißen Äpfelchen; der Osterspaziergang steht an, er führt mich diesmal in die nahe gelegenen Alpen, um den Tegelberg, welcher sich majestätisch über das Schloss Neuschwanstein erhebt, zu erklimmen...mein iPod versorgt mich mit treibenden Beats den gesamten schneebedeckten Berg hinauf. Überall hat sich Vadim bewährt.
Ein bewegter Evaluationsprozess für die CD der Woche!

Auch wenn ihr nun eigentlich noch gar nichts über die aktuelle Scheibe „The Sound Catcher“ wisst, allein meine Anstrengungen sollten euch überzeugt haben!

Zu meiner Enttäuschung muss ich nämlich leider wirklich zugeben: Vadim hat da mal wieder ein so abwechslungsreiches und komplexes Werk geschaffen, dass eine Beschreibung einfach scheitern muss – bunt wie sein Leben eben und schon deshalb auszeichnungswürdig.
Eine äußerst interessante Aussage von Vadim selbst, gibt euch aber zumindest einen kleinen Eindruck:

"Ich musste mich ein bisschen vom Hip Hop wegbewegen, weil mich der Zustand von Hip Hop zunehmend desillusioniert", erklärt er im Gespräch mit jazzthetik.de. "Gleichzeitig fühle ich, wie ich mich näher in Richtung Reggae bewege, in Richtung Soul, und beides lasse ich mehr in meiner Musik zu als je zuvor." (Quelle laut.de)

Fazit:
Ich habe noch nie so hart für eine CD der Woche gearbeitet; aber eines habe ich bewiesen -> DJ Vadim passt wirklich zu jeder Situation – bewegend!

Anspieltipps:

  • Soundcatchers
  • Kill Kill
  • Like The Wind
  • Ballistic Affairs


Bewegt: Sebastian Schlegel


Hier gibt’s Hörproben – der Beitrag!

Homepage: www.djvadim.com

Mono Inc. stehen gerade mit einem neuen Livealbum "Symphonic" in den Startlöchern, was auf der Klassiktour nach der neuen Scheibe "Welcome To Hell" aufgenommen wurde. Letzteres ist ein sehr interessantes Album, was Anika heute unter die Lieder-Lupe...

Eluveitie haben am vergangenen Freitag ihr neues Album "Ategnatos" (dt.: Wiedergeburt) in die Läden gebracht und Anika hat sich die Scheibe mal genauer angesehen. Dazu gibt es heute eine Lieder-Lupe zum Song "Ambiramus"

Ursprünglich von 50ct und Justin Timberlake, verwandelte Milow den Song „Ayo Technology“ in einen Welthit. Doch was viele nicht bemerkt haben, das Lied ist ziemlich obszön.

Die Singer-Songwriter von Jante haben am Sonntag, dem 24. März, ein Benefizkonzert in Chemnitz gegeben und den Song „Du tanzt“ gespielt. Wie Sänger Jan verrät, geht es aber gar nicht ums Tanzen…

Die niederländische Powermetalband Within Temptation hat am 1. Februar ihr neues Album „Resist“ in die Läden gebracht und damit einen Stilwechsel gewagt. Wir finden uns in einer dystopischen Welt wieder.