Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Gogol Bordello - Super Taranta

"Mit Super Taranta werden Gogol Bordello die Welt erobern. Es ist direkter, abstrakter,

Band: Gogol Bordello
Album: Super Taranta
Mitglieder: Eugene Hütz, Sergey Ryabtsev (Violine), Oren Kaplan (Gitarre), Yuri
Lemeshev (Akkordeon), Ori Kaplan (Saxophon), Eliot "the lone American"
Ferguson (Schlagzeug), sowie Susan Donaldson und Pamela Racine (The Gogol Dance Troop)
Herkunft: Peoria, Arizona, Vereinigte Staaten von Amerika

Im Londoner Wembley Stadion unterstrichen Gogol Bordello an der Seite Madonnas, welchen Status eine Gypsy Punk Kapelle aus New York erreichen kann. Dabei braucht die durchgeknallte, leidenschaftliche Band kein gegen den Klimawandel inszeniertes Musikspektakel namens Live Earth. Die Gruppe um den ukrainischen Flüchtling Eugene Hütz unterstreicht ihre Qualität seit der Gründung 1999 mit jedem Album und jeder Live Show.

Dabei verstehen sich Gogol Bordello als Lebenseinstellung. Der wilde, organische und lebensbejahende Zigeuner-Punk Sound, der sich aus Punk, Metal, Rap, Flamenco, Roots Reggae, sowie Western Twang Gitarren zusammensetzt, entspringt aus der Seele eines jeden Musikers.

Dem Ruf eines Gogol Bordello Auftritts sind stets Größen der jüngeren Musikgeschichte gefolgt. So produzierte ein begeisterter Nirvana Produzent Steve Albini ihr vorletztes Werk „Gypsy Punk“, auf dem Gogol Bordello den Underground Worldstrike ausriefen. Ihr neues Album „Super Taranta“ ist eine konsequente Weiterführung des Gogol Bordello Erfolgsweges. Die neue Losung lautet: New Rebel Intelligence.

„Mit Super Taranta werden Gogol Bordello die Welt erobern. Es ist direkter, abstrakter, fokussierter und mit viel mehr schwarzem Humor versehen. Die Dub-Parts wummern tiefer und die schnellen Abschnitte sind noch schneller. Es ist eine einzige Orgasmus Hysterie!“ Eugene Hütz

Produzent Victor van Vugt, Drummer bei den Bad Seeds und Produzent von Nick Cave und PJ Harvey, gilt als Fan der ersten Stunde. Wer sich da wohl mehr gefreut hat, als Gogol Bordello ihn als Produzenten für Super Taranta wählten?

Das Eröffnungsstück „Ultimate“ fackelt nicht lange. Hier werden alle Weichen für den weiteren Verlauf des Albums gestellt. Das dichte Instrumentarium aus Geige, Akkordeon, Pauke, Gitarre, wilden Drums und der unvergleichlichen stimmlichen Gewalt von Eugene Hütz. Die Single „Wonderlust King“ rückt als zweites Stück das stete Phänomen (für Nicht Zigeuner/Gadsche) des Wandermusikers ins Zentrum oder „Supertheory of Supereverything“ entspringt einer ganz eigenen Lebensphilosophie, die große Lebensfragen von Religion und Politik für den Moment vergessen lässt.

Betrachtest du die Superstringtheory, Kreationismus, Globalisierung, politische Katastrophen und das allgemeine Chaos dann wird dir schnell klar, dass du deinen eigene Weg finden musst, um zu überleben.“ Eugene Hütz

Super Taranta, dessen Albumtitel in Anlehnung an die italienische tarantella, einer authentischen Musik, die dafür erfunden wurde, um Frauen von der Hysterie zu heilen, wird die Erfolgsgeschichte der New Yorker Band um einen weiteren Meilenstein erweitern. Selten wollte man eine Band so dringend Live erleben und von ihrer Philosophie kosten. Gogol Bordello haben sich schon jetzt tief in die Herzen vieler Menschen gespielt, erstaunlich vor allem deshalb, weil ihre Fans selbst, den unterschiedlichsten Genres angehören. Und weil Pressetexte selten genug wirklich zitierfähige Passagen bieten, nutzen wir zum Schluss heute mal zwei schöne und treffende Sätze aus dem Herzen des Pressetextschreibers von Revolver Promotion.

Die Philosophie Gogol Bordellos betreffend: „Musik schafft es, die Gegensätze des Lebens harmonisch klingen zu lassen, zumindest für die Dauer des Songs. Ihr transglobaler Rebellenrock basiert auf dem Glauben, dass Musik und Kunst gemeinsam in positive Energie verwandeln können und zu individuellem Aktionismus anregen können!“

 

aus unterschiedlichen Genres: Marco Stahn

www.gogolbordello.com

der aus unterschiedlichen Genres gemixte Beitrag.

Swan Songs III… Ich war sehr skeptisch, als ich hörte, dass Lord of The Lost noch ein drittes Mal die Klassikschiene einschlagen. Vielleicht dachten sie alle guten Dinge sind drei oder sie haben einfach zu viele gute Klassiksongs geschrieben? Wir...

Neues Album, neuer Stil, neue Taylor? Die Überraschung war groß, als Taylor Swift am Donnerstag, den 23. Juli, ankündigte, dass in weniger als 16 Stunden ihr neues Album „Folklore“ das Licht der Welt erblicken würde. „Die meisten Dinge, die ich für...

Am 15. Mai war es endlich soweit: Das langersehnt und durch Crowdfunding finanzierte erste Album der Schweizer Band Illumishade, "Eclyptic: Wake Of Shadows", hat das Licht der Welt erblickt und Anika hat eine ausführliche Review für euch verfasst.

In This Moment haben drei Jahre auf neue Musik warten lassen. Nach dem sehr okkulten letzten Album „Ritual“ (2017) bleiben sie ihrer Linie treu. „Mother“ erschien am 27. März unter den Labels Altlantic/ Roadrunner und wir haben uns die Scheibe einmal...

Unser Team hat sich den Kopf zerbrochen und das letzte Jahr Revue passieren lassen. In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Alben und Songs uns besonders umgehauen haben und warum. Klickt also rein und verratet uns gern, welche eure Favoriten sind. :)