Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Los Campesinos! - Hold On Now, Youngster...

Luftballonmusik. Einfach nur Luftballonmusik. Und wehe wer damit jetzt NENA assoziiert.

Band: Los Campesinos!
Album: Hold On Now, Youngster
Mitglieder:  Aleksandra (Gesang/Gitarre/Melodica), Ellen (Bass/Gesang), Gareth (Gesang/Glockenspiel/Keyboard), Harriet (Violine/Keyboards/Gesang), Neil (Gitarre/Gesang), Ollie (Schlagzeug/Gesang) und Tom (Gitarre/Gesang)- tragen allesamt den klangvollen Nachnamen Campesinos! (spanisch für: Bauer!)
Herkunft: Cardiff, Wales, United Kingdom

Wenn Pippi Langstrumpf und der Zappelphilipp gemeinsam in der Villa Kunterbunt eine fette Fete anlässlich der frisch erworbenen Volljährigkeit Lisa Simpsons feiern würden- welche Band dürfte da wohl aufgeigen?

Derzeit heißester Kandidat für diese ehrenvolle Aufgabe sind wohl die Los Campesinos!.

Denn diese vereinen in ihrer Musik den farbigen Frohsinn Pippi Langstrumpfs mit der hibbeligen Hyperaktivität des Zappelphilipps und dem eifrigen Ehrgeiz und der Cleverness einer Lisa Simpson.

2006 an der Universität in Cardiff noch als Trio gegründet, expandiert die Kappelle bald zu einem siebenköpfigen Kollektiv und verzeichnet blitzschnelle Erfolge.

Dem ersten Gig im Studentenclub folgen viele weitere, das erste Demo wird  im Internet veröffentlicht, der erste Vertrag beim Plattenlabel „Wichita“ unterschrieben.

Und zack! - schon finden sich die jungen Briten in Kanada wieder, werden vom kanadischen Arts&Crafts – Label (u.a. Feist, Broken Social Scene, Stars) unter Vertrag genommen und nehmen zusammen mit dem Produzenten der Broken Social Scene ihr erstes Album auf, das dieser Tage bei uns erscheint.

Die Tanzschuhe auf Hochglanz poliert, trotzt die Rasselbande, die die musikalische Früherziehung wohl mehr als erfolgreich abgeschlossen hat, der ernsten Erwachsenenwelt und feiert noch einmal ausgiebig Kindergeburtstag. So richtig schön klassisch mit populären Spielen wie Blinde Kuh, Stuhlwalzer und Luftballontanzen („You! Me! Dancing!“), aber auch Galgenraten („Death To Los Campesinos!“) sowie vielen Abzählreimen. 

Denn die Musik der Los Campesinos! gleicht einer turbulenten Karussellfahrt, nach der man zwar vor Schwindel taumelnd, aber dennoch äußerst glückselig nach Hause stolpert.

Mit viel Euphorie und fidelem Gefiedel und  feiern die jungen Briten das Leben gebührend und propagieren vor allem eins: Spaß!

Der bunte Strudel aus Indiepop, versehen mit klassischen Elementen wie den obligatorischen Handclaps, verziert mit Geige und Glockenspiel, lässt die Glückshormone des Hörers wilde Purzelbäume schlagen. Und zwar permanent. Von der ersten bis zur letzten Minute bietet die Musik auf dem Album aufgeregte, zappelige Momente, kommt niemals zum Stillstand und hinterlässt mindestens ein wohliges Kribbeln im Knie, das aber schnell in ein verzücktes Zucken des Tanzbeines umschlägt.

Fazit: „Hold On Now, Youngster“ ist ein Album, das kindlich ist, aber nicht kindisch. Es ist energiegeladen, temporeich und voll von jugendlichem Leichtsinn, dabei stets so mitreißend, dass es sämtliche Indie- Herzen in Hysterie versetzen dürfte.

 
Anspieltipps:

  • Death To Los Campesinos!
  • Broken Heartbeats Sound Like Breakbeats
  • My Year In Lists
  • This Is How To Spell “Hahaha, We Destroyed The Hopes And The Dreams Of A Generation Of Faux-Romantics”
  • You! Me! Dancing!
  • Sweet Dreams, Sweet Cheeks

 

Die MySpace Präsenz: www.myspace.com/loscampesinos

Bandhomepage: www.loscampesinos.com

 

Mag alberne Alliterationen, weil sie nie erwachsen wird, was wiederum daran liegt, dass sie beim Stuhlwalzer immer die Langsamste war: Johanna Eisner


der bäuerliche Beitrag.

Die finnische Band Poets of The Fall hat im letzten Herbst das Album „Ultraviolet“ in die Läden gebracht. Eine sehr berührende Ballade daraus ist die Single „Dancing On Broken Glass“.

Um die kanadische Sängerin Avril Lavigne war es die letzte Zeit still und nun steht am 15. Februar das neue gleichnamige neue Album „Head Above Water“ in den Startlöchern. Darin erzählt Avril ihre Leidensgeschichte aus den vergangenen Jahren.

Die amerikanische Rockband AFI haben Ende 2018 ihre EP „The Missing Man“ herausgebracht. Am meisten stach der Titel „Trash Bat“ heraus, vor allem, weil man das Substantiv nicht gleich einzuordnen weiß.

Fall Out Boy sind eine Alternativerockband aus Chicago und begeistern seit vielen Jahren die Fans. Das Album „Mania“ brachte ihnen in Deutschland etwas mehr Bekanntheit, was auch nicht zuletzt an der poppigen Nummer „The Last of The Real Ones“ lag.

Imminence sind eine Metalcoreband aus Malmö und begeistern seit einigen Jahren die Fans. Auf dem Album "This is Goodbye" findet man viele traurige und tiefgreifende Lieder. Einer dieser Songs ist "Diamonds", der nicht nur als Single hervorsticht, sondern auch einen Text hat, der zum Nachdenken anregt.