Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

My Heart Belongs To Cecilia Winter - Our Love Will Cut Through Everything

Neutrale Liebe.

Band: My Heart Belongs To Cecilia Winter
Album: Our Love Will Cut Through Everything
Mitglieder: Thom Luz, Betty Fischer, Kusi Gerber
Herkunft: Zürich, CH
Klingt wie: Arcade Schweizer

My Heart belongs to Nadja Zibulka. Ja und…? Interessiert einfach mal kein Schwein. Aber ich heiß` ja auch nicht Thom Luz oder Betty Fischer oder Kusi Gerber, wobei ich bei Letzterem ein wenig neidisch bin. Ich komm´ auch nicht aus Zürich und ich hab´ meine Herzensangelegenheiten noch nicht auf Platte gebannt. Anders das eben namentlich vorgestellte Trio aus Zürich: My Heart Belongs To Cecilia Winter.

Die drei Bettnachbarn Deutschlands haben ihr Debut ‚Our Love Will Cut Through Everything‘ auf der neutralen Seite der Matratze bereits im Februar veröffentlicht – ein Beweis dafür, dass nicht nur ein Diamantbohrer lange braucht, um sich durch die Alpen zu schneiden. Auch die Liebe, in Form von 13 durchdachten Kompositionen voller Romantik als Lebenseinstellung, hat ihre Zeit in Anspruch genommen, dafür ist jetzt umso mehr sicher, dass MHBTCW auch in Deutschland kein Geheimtipp bleiben werden.
‚Our Love Will Cut Through Everything‘ schneidet sich vor allem durch eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie sich ein ewig gleiches Thema verpacken lässt. Kurz zusammen getagt: Indie-Pop, Rock´n´Roll, Singer-Songwriter, Soft-Pop, Glam-Rock etc... Neben der radiotauglichen Singleauskopplung ‚Eighteen‘, die auf Eingängigkeit setzt, wurde zugleich die volle Bandbreite von Emotionen genutzt. Seicht beginnende, balladesque Epen mit finalem Bombastcharakter (Lover, Lights Out) und geradlinige Popsongs mit Charisma (I´m In Love With A Mountain, You You You You You) reihen sich an tanzbare Rock´n´Roll-Nummern (When The Devil Speaks My Name). Getragen vom ständigen Gesangswechsel zwischen Luz und Fischer, entfaltet sich eine mehrere Bände umfassende Enzyklopädie an Gefühlen und Stimmungen, ohne dabei allzu pathetisch und affektiert zu wirken. Dem allzu schmerzhaften Umgang mit dem heiklen Thema der Zwischenmenschlichkeit wird versagt, Tränen werden getrocknet und Hoffnung großgeschrieben.
Es ist oft zu lesen, dass sich die 3 Musiker nicht für die Besten ihrer Zunft halten. Aber was auf ‚Our Love Will Cut Through Everything‘ musikalisch zusammengesetzt wurde widerspricht dem ein wenig. Ein definiertes Schlagzeug wird unterstützt von gezielt bratzigen Basstönen, die akustische Gitarre in richtigem Maß dazu, hier und da sympathische Vertraktheit und fertig ist das Bett, indem es sich die Stimmen von Luz und Fischer gemütlich machen können. Die Kombination aus männlicher und weiblicher Stimme harmonisiert perfekt, das Gefühl der Vertrautheit schleicht sich ein und keiner der Vokalisten schlägt sich gefühlsmässig auf eine Seite. Schmerzhafte Liebe ohne Vorwürfe, ohne zerbrochenes Porzellan und auch von irreparablen Schäden im Herz-Kreislauf-System keine Spur. Neutrale Liebe in Perfektion.

Fazit: Jetzt wissen wir endlich, was die Schweiz außer schneebedeckten Bergen, leckerer Schoki und einem weiteren köstlich amüsanten Dialekt zu bieten hat: My Heart Belongs To Cecilia Winter. Auch wenn die Besitzerin des Herzes weiterhin im Verborgenen bleibt, dem schweizer Indie-Pop-Trio wird es so nicht ergehen. Ausgeklügelte Songs voller Pop-Romantik treffen genau den Nerv derer, die auch mit gebrochenem Herzen noch Tanzen gehen können.

Anspieltipps:

  • Eighteen
  • Lover
  • Lights Out
  • When The Devil Speaks My Name

Unentschlossenheit ist auch eine Art Stellung zu beziehen: Jakob Sauerwein

Beitrag zur CD der Woche zum hören

myspace.com/ceciliawinter

http://www.youtube.com/watch?v=kqcz-h-ayC8

Um die kanadische Sängerin Avril Lavigne war es die letzte Zeit still und nun steht am 15. Februar das neue gleichnamige neue Album „Head Above Water“ in den Startlöchern. Darin erzählt Avril ihre Leidensgeschichte aus den vergangenen Jahren.

Die amerikanische Rockband AFI haben Ende 2018 ihre EP „The Missing Man“ herausgebracht. Am meisten stach der Titel „Trash Bat“ heraus, vor allem, weil man das Substantiv nicht gleich einzuordnen weiß.

Fall Out Boy sind eine Alternativerockband aus Chicago und begeistern seit vielen Jahren die Fans. Das Album „Mania“ brachte ihnen in Deutschland etwas mehr Bekanntheit, was auch nicht zuletzt an der poppigen Nummer „The Last of The Real Ones“ lag.

Imminence sind eine Metalcoreband aus Malmö und begeistern seit einigen Jahren die Fans. Auf dem Album "This is Goodbye" findet man viele traurige und tiefgreifende Lieder. Einer dieser Songs ist "Diamonds", der nicht nur als Single hervorsticht, sondern auch einen Text hat, der zum Nachdenken anregt.

SYML, alias Brian Fennell, hat sein One-Man-Projekt aus Seattle ausgebaut und mit der Single "Clean Eyes" eine fröhlich klingende Indie-Pop-Nummer erschaffen. Doch auch dieses Lied hat eine tiefe Bedeutung, die wir hier interpretieren.