Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Purity Ring - Shrines

Now that's what I call Future-Pop!

Künstler: Purity Ring
Album: Shrines
Mitglieder: Megan James und Corin Roddick
Herkunft: Halifax und Montreal, Kanada
Klingt wie: die Zukunft des Pops

 

 

 

 

Der Purity Ring (zu Deutsch: „Reinheitsring“) ist das Symbol der in den 90er-Jahren von amerikanischen Christen gegründeten Keuschheitsbewegung, mit dessen Hilfe der Träger des Ringes ausdrückt, mit dem Vollzug des Geschlechtsverkehrs bis nach der Eheschließung zu warten. Was das mit der Musik der gleichnamigen Band zu tun hat? Nichts natürlich. Aber jede Künstlergruppe benötigt schließlich einen einprägsamen Namen.

Das kanadische Duo Megan James und Corrin Roddick aus Halifax und Montreal, beide noch im besten musikalischen Aufnehmalter, wählten genau diesen Namen. Möglicherweise tragen beide den besagten Ring, auch wenn dies der Musik keinesfalls anzuhören ist. Auf ihrem Debütalbum „Shrines“ steht vielmehr unchristlicher Dream-Pop im Vordergrund. Purity Ring, die erst seit zwei Jahren in dieser Konstellation gemeinsam musizieren, zelebrieren synthiegesteuerten Pop, der sich nie aus dem Mid-Tempo herausbewegt, was glücklicherweise zu keinem Zeitpunkt nervt, wobei gleichzeitig die hinreißende Stimme von Megan James stets im Vordergrund ist. Diese Mischung gelingt bei Songs wie dem Opener „Crawlersout“, der aktuellen zweiten Single „Fineshrine“ oder „Belispeak“ am besten und eingängigsten.

Ob nun Future-Pop, Dream-Pop, oder eine Mischung aus neunziger R&B, Hip Hop und sehr vielen Synthesizern: Purity Ring klingen zwar nicht tanz-, jedoch absolut kopfnickbar. Durch die bezaubernde Stimme von Megan James und den abwechslungsreichen Schnipser-Beats fesselt dieses Debüt von Anfang bis Ende. Ob nun Keuschheitsring-tragend, oder nicht.

Anspieltipps:

  • Fineshrine
  • Belispeak
  • Crawlersout
  • Amenamy

www.purityringsongs.com

www.myspace.com/purityring

Zurück aus der Zukunft: Christian Laude

Um die kanadische Sängerin Avril Lavigne war es die letzte Zeit still und nun steht am 15. Februar das neue gleichnamige neue Album „Head Above Water“ in den Startlöchern. Darin erzählt Avril ihre Leidensgeschichte aus den vergangenen Jahren.

Die amerikanische Rockband AFI haben Ende 2018 ihre EP „The Missing Man“ herausgebracht. Am meisten stach der Titel „Trash Bat“ heraus, vor allem, weil man das Substantiv nicht gleich einzuordnen weiß.

Fall Out Boy sind eine Alternativerockband aus Chicago und begeistern seit vielen Jahren die Fans. Das Album „Mania“ brachte ihnen in Deutschland etwas mehr Bekanntheit, was auch nicht zuletzt an der poppigen Nummer „The Last of The Real Ones“ lag.

Imminence sind eine Metalcoreband aus Malmö und begeistern seit einigen Jahren die Fans. Auf dem Album "This is Goodbye" findet man viele traurige und tiefgreifende Lieder. Einer dieser Songs ist "Diamonds", der nicht nur als Single hervorsticht, sondern auch einen Text hat, der zum Nachdenken anregt.

SYML, alias Brian Fennell, hat sein One-Man-Projekt aus Seattle ausgebaut und mit der Single "Clean Eyes" eine fröhlich klingende Indie-Pop-Nummer erschaffen. Doch auch dieses Lied hat eine tiefe Bedeutung, die wir hier interpretieren.