Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

The xx - Coexist

"I know your face all too well"

Künstler: The xx
Album: Coexist
Mitglieder: Romy Madley Croft (Gesang, Gitarre), Oliver Sim (Gesang, Bass), Jamie Smith (Drum Machine)
Herkunft: London
Klingt wie: The xx natürlich

 

 

 

Diejenigen unter Euch, die Ihre Lauscher schon vom ersten Album „The xx“ kaum fernhalten konnten, könnten auch mit der zweiten Platte „Coexist“ Ihre helle Freude haben! Minimalistischer Sound, der sowohl elektronisches Gedudel als auch Handfestes - wie Bass und Gitarre - beinhaltet. Dies, gepaart mit den Stimmen von Romy Madley Croft und Oliver Sim, lässt es einem fast unmöglich erscheinen, einen Track zu skippen, geschweige denn Stop zu drücken. Manchen mag die Platte zu (!) minimalistisch sein, aber dennoch hat sie für eingefleischte The xx-Fans und auch das restliche Publikum, welches einfach auf „gute“ Musik steht, viel zu bieten.

Egal, ob Ihr nun grad verlassen wurdet und Euren Herzschmerz darin tränkt oder Ihr des Alltags überdrüssig geworden seid und nun den Nachdenklichen zum Besten gebt.

Leider ist das zweite Album unserer aller Lieblingsband nicht wirklich abwechslungsreich, was wiederum nach unzähligen Endlosschleifen der gesamten Tracks im schlimmsten Fall dazu motivieren könnte, einmal eine ganz andere Platte einzuwerfen – z.B. das erste Album der Doppel-Xe.

Was den einen oder anderen vielleicht noch hindern könnte, sind die weiterhin wunderschönen Lyriken, die, getragen durch die federleichten Melodien, geradezu ins Ohr schweben und dort das Trommelfell umgarnen. Alles in allem sind sich die Damen und Herren aus der Hauptstadt Englands sehr treu geblieben, was zur Folge hat, dass das neue Album Probleme dabei hat, die T-ReXXgroßen Fußstapfen des Vorgängeralbums auszufüllen.

Allerdings ist es auch eine Herkulesaufgabe, das vorige Album zu toppen, welches weltweit so erfolgreich war und The xx in Großbritannien, anderen europäischen Ländern und sogar den USA große Verkaufszahlen bescherte. Behalten wir diese Scheibe also weiterhin im Blick.

Anspieltipps:

  • Angels
  • Fiction
  • Swept Away

www.thexx.info
www.myspace.com/thexx

Hofft auf einen bahnbrechenden Nachfolger: Kevin.

Die niederländische Powermetalband Within Temptation hat am 1. Februar ihr neues Album „Resist“ in die Läden gebracht und damit einen Stilwechsel gewagt. Wir finden uns in einer dystopischen Welt wieder.

Subway To Sally haben am 8. März ihr 13. Studioalbum „Hey!“ in die Läden gebracht und damit nach fünf Jahren wieder neue Musik in die Welt gestreut. Die erste Single „Königin der Käfer“ zeigte, wohin die Reise in etwa gehen sollte.

Die Punkrockband Rise Against aus Chicago ist dafür bekannt, sehr tiefgreifende Texte zu schreiben. Meist beschäftigen sie sich mit Missständen der Gesellschaft, doch bei „House on Fire“ wurde Sänger und Songwriter Tim McIlrath etwas privater.

Seit 20 Jahren gibt es das Pop-Duo SDP nun schon und am 1. März erscheint das nun schon 11. Album „Die Unendlichste Geschichte“. Die beiden Sänger sagen, dass sie solch einen Song wie "Unikat" in ihrer Jugend vermisst hätten, da sie selbst Außenseiter waren.

Die finnische Band Poets of The Fall hat im letzten Herbst das Album „Ultraviolet“ in die Läden gebracht. Eine sehr berührende Ballade daraus ist die Single „Dancing On Broken Glass“.