Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Tomte - Heureka

Ei-der-dauss

Band: Tomte
Album: Heureka
Mitglieder: Thees Uhlmann (Gesang & Gitarre), Dennis Becker (Gitarre), Nikolai Potthoff (Bass), Max Schröder (Schlagzeug), Simon Frontzeck (Keyboard)
Herkunft: Hamburg
Klingt wie: Bands, die aus Hamburg kommen, eben klingen

Jaja, der Thees... Ist schon ein sympathischer Kerl. An seinen Lippen hängt mittlerweile nicht mehr nur seine Fanschar, auch wenn er mal nicht singt. Selten wurde ein Umzug von Hamburg nach Berlin so sehr betrachtet und heiß diskutiert, wie bei ihm. Dabei geht's ihm doch nur um die Liebe. Das kann ihm wohl keiner verübeln. Und es ist ja auch nicht so, dass seine Heimat jetzt komplett aus seinem Gedächtnis gestrichen wäre. In Wie Sieht's Aus In Hamburg widmet er sich immerhin einen ganzen Liedtext lang seiner alten Wirkungsstätte.

Nach dem semi-Konzeptalbum Buchstaben Über Der Stadt und der damit einhergegangenen Etablierung im Musikgeschäft, allen voran durch die Single Ich Sang Die Ganze Zeit Von Dir (selbstverständlich dem Umzugsauslöser gewidmet) nun also Heureka. Ein Ausruf! Ein Appell an alle Hörer! Handelt es sich doch bei diesem Ausruf laut Wikipedia um einen freudigen Ausruf nach gelungener Lösung einer schweren Aufgabe, erfunden von Archimedes himself. Was war wohl die schwierige Aufgabe für Tomte? Und was vor allem die Lösung dafür? Die Tatsache, mit der Musik sein Geld zu verdienen? Oder doch eher nach den hohen Erwartungshaltungen durch den Erfolg des Heureka-Vorgängers die eigene Gewissheit, diese schwierige Phase mit einem weiteren überragenden Album überstanden zu haben?

Fest steht auf jeden Fall, dass Heureka wieder einmal all die Elemente beinhaltet, die Tomte ausmachen. Und trotzdem nicht langweilt. Wie negativ überraschend wäre das denn bitteschön auch, wenn Herr Uhlmann die Vokale nicht mehr bis ins Unendliche ziehen würde? Wobei nicht nur Altbekanntes ins Auge sticht: Vor allem Neuzugang Simon Frontzeck (manchen besser bekannt durch seine eigene Band Sir Simon) klimpert auf seinem Keyboard die ein oder andere interessante Melodei und darf sogar Heureka und den gleichnamigen Titelsong mit einem Quasi-Solo einleiten.

Nicht mehr ganz so nachdenklich wie auf Buchstaben Über Der Stadt, sondern sowohl textlich wie auch musikalisch etwas positiver eingestellt. Trotzdem immer noch kryptische Texte, die für mich ewig unerklärlich bleiben, obwohl sie keine komplizierten Zeilen beinhalten. Das sind Tomte. Und werden sie immer bleiben.

Anspieltipps:

  • Der Letzte Große Wal
  • Heureka
  • Wie Ein Planet
  • Nichts Ist So Schön Auf Der Welt, Wie Betrunken Traurige Musik Zu Hören

Internet:

www.tomte.de

www.myspace.com/tomte

Hat mal mit'm Thees ein Bierchen getrunken und ist darauf stolz wie Bolle: Christian Laude

Heureka! der Beitrag!

|HINTER DEN KULISSEN| Nero Kolero und Beatvalley Produxnz

Demnächst hier im Studio dürfen wir mit ganz viel Glück einen Gast aus der Nachbarschaft für ein kleines Interview begrüßen, Nero Kolero. Ein Chemnitzer Rapper, der im August 2020 sein...

Swan Songs III… Ich war sehr skeptisch, als ich hörte, dass Lord of The Lost noch ein drittes Mal die Klassikschiene einschlagen. Vielleicht dachten sie alle guten Dinge sind drei oder sie haben einfach zu viele gute Klassiksongs geschrieben? Wir...

Neues Album, neuer Stil, neue Taylor? Die Überraschung war groß, als Taylor Swift am Donnerstag, den 23. Juli, ankündigte, dass in weniger als 16 Stunden ihr neues Album „Folklore“ das Licht der Welt erblicken würde. „Die meisten Dinge, die ich für...

Am 15. Mai war es endlich soweit: Das langersehnt und durch Crowdfunding finanzierte erste Album der Schweizer Band Illumishade, "Eclyptic: Wake Of Shadows", hat das Licht der Welt erblickt und Anika hat eine ausführliche Review für euch verfasst.

In This Moment haben drei Jahre auf neue Musik warten lassen. Nach dem sehr okkulten letzten Album „Ritual“ (2017) bleiben sie ihrer Linie treu. „Mother“ erschien am 27. März unter den Labels Altlantic/ Roadrunner und wir haben uns die Scheibe einmal...