Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Waxahatchee - Cerulean Salt

Willkommen in den 90ern

Künstler: Waxahatchee
Album: Cerulean Salt
Mitglieder: Katie Crutchfield (voc/gui)
Herkunft: Brooklyn, New York, USA
Klingt wie: P.S. Elliot, Liz Phair, Mazzy Sta

Unsere CD der Woche ist Waxahatchee mit Cerulean Salt. Waxa was? Was sich zuerst anhört wie der feuchte Traum eines Englischtutors mit abstrusen Hang zur Lautmalerei ist eigentlich eine einzelne Dame namens Katie Crutchfield aus Brooklyn, USA. Mit ihrem neuen , zweiten Album entführt sie uns für eine halbe Stunde quasi direkt in ihr eigenes folklastiges, grungegetränktes Schlafzimmer. 
13 Songs sind auf ihrem Album zu finden, wobei vier sogar nach weniger als 2 ultrakurzen Minuten zu Ende sind, darunter auch die aktuelle Single Coast to Coast. Dabei haben jedoch fast alle Songs auf der neuen Platte gemein, dass sie nur aus der unschuldigen, aber dennoch starken Stimme von Crutchfield und ihrer Gitarre bestehen. In großen Teilen des Albums wird sie weder von einem Schlagzeug noch von einem Bass unterstützt. Und wenn es doch einmal passiert, so ist es nur dezent im Hintergrund zu hören. 
Zuletzt war Waxahatchee noch im Vorprogramm von Tegan & Sara im Rahmen ihrer letzten Europatournee zu hören. Was übrigens aus 2 Gründen sehr gut passt. Erstens hat Katie auch eine Zwillingsschwester namens Alison und zweitens erinnert Waxahatchees Hang zu einer DIY-Attitüde an die frühen Tegan & Sara.
Dies alles ruft im Hörer eine vergangene Zeit Anfang und Mitte der 1990er wach, als bedeutende Alben von starken Frauen wie Liz Phair oder Mazzy Star erschienen. Bis in die heutige Zeit hallen diese nach und ihr Nachfolger ist: Waxahatchee.

Anspieltipps:

  • Coast to Coast
  • Misery over Dispute
  • Hollow Bedroom

Entführt in grungelastige Zeiten: Tobias Schuhmaier

|HINTER DEN KULISSEN| Nero Kolero und Beatvalley Produxnz

Demnächst hier im Studio dürfen wir mit ganz viel Glück einen Gast aus der Nachbarschaft für ein kleines Interview begrüßen, Nero Kolero. Ein Chemnitzer Rapper, der im August 2020 sein...

Swan Songs III… Ich war sehr skeptisch, als ich hörte, dass Lord of The Lost noch ein drittes Mal die Klassikschiene einschlagen. Vielleicht dachten sie alle guten Dinge sind drei oder sie haben einfach zu viele gute Klassiksongs geschrieben? Wir...

Neues Album, neuer Stil, neue Taylor? Die Überraschung war groß, als Taylor Swift am Donnerstag, den 23. Juli, ankündigte, dass in weniger als 16 Stunden ihr neues Album „Folklore“ das Licht der Welt erblicken würde. „Die meisten Dinge, die ich für...

Am 15. Mai war es endlich soweit: Das langersehnt und durch Crowdfunding finanzierte erste Album der Schweizer Band Illumishade, "Eclyptic: Wake Of Shadows", hat das Licht der Welt erblickt und Anika hat eine ausführliche Review für euch verfasst.

In This Moment haben drei Jahre auf neue Musik warten lassen. Nach dem sehr okkulten letzten Album „Ritual“ (2017) bleiben sie ihrer Linie treu. „Mother“ erschien am 27. März unter den Labels Altlantic/ Roadrunner und wir haben uns die Scheibe einmal...