Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Madeline Juno auf "Was bleibt"-Tour in der Dresdner Neustadt

Nach der veröffentlichung ihres zweiten deutschsprachigen Studio-Albums am 6. September diesen Jahres ging die aus Offenburg stammende Singer/Songwriterin mit ihrer Musik auf Tour. In insgesamt 13 deutschen Städten konnten die Fans Junos gefühlvolle und emotionale Musik erleben. Am 3. November spielte Juno in der Dresdner Neustadt im Kulturzentrum Scheune das einziges Konzert ihrer Tour in den neuen Bundesländern.

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Varley als Support bei Madeline Juno

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Madeline Juno in Dresden

Schon Wochen vor dem Konzert war das Interesse an den Tickets für die Show der 24-jährigen Songpoetin so überragend, dass das eigentlich in der wesentlich kleineren Groovestation geplante Konzert in den Konzertsaal des Kulturzentrums Scheune hochverlegt wurde. Am Konzertabend zeigte sich, dass auch dieser Saal aus allen Nähten platzen würde. Schon lange vor dem Einlass drängten sich die Fans in der Schlange bis weit auf die Straße. Gegen 20:15 Uhr begann der Konzertabend mit der jungen Berliner Indiepop-Band Varley als Support. Mit einer Mischung aus Singer/Songwritermusik und atmosphärischen teils elektronischen Indiepopklängen brachte die aus Dublin stammende Fronfrau Claire-Ann mit ihren Mitmusikern das Publikum in Stimmung. In ihrem kurzen Set spielten die Berliner unter anderem ihre neu veröffentlichte Single Disease.

Nach einer kurzen Umbaupause betrat zunächst Madeline Junos Band die Bühne. Juno eröffnte Ihre Show mit dem von neuen Albung stammenden Song New York. Schon bei diesem ersten Song bewies das Dresdner Publikum große Textsicherheit. Es folgten weitere Songs der neuen Platte, in denen Juno teils einen tiefen Einblick in ihre Gefühlswelt gewährt.

Mit Zu zweit allein begann Madeline Juno einen besonderen Abschnitt ihres Konzerts. Ganz ohne Band und elekronische Insrtumente spielte sie einige Songs komplett Akustisch. Darunter unter anderem Ohne Kleiner und Wenn ich angekommen bin.

Im zweiten Teil des Konzertes brachte Juno zur Begeisterung ihrer Dresdner Fans auch vermehr Songs ihres ersten deutschpsrachigen Albums DNA und der EP Waldbrand auf die Bühne. Erstes Higlight unter den bereits älteren Titeln war Schatten ohne Licht. Mit Was Bleibt, dem Titelsong der aktuellen Scheibe, verabschiedete Sich Madelin Juno von den Fans in der Dresdner Scheune.

Mit kräftigen Zugabe-Rufen lies sich Juno nicht lange bitten und begeisterte ihre Fans mit drei Zugaben. Die Dresdner Fans sangen lautstark mit zu Halt mich Fest und Waldbrand, dem ersten deutschsprachigen Titel in Junos Repertoire, bevor die Wahlbelinerin mit Grund genug ihr Dresdner Publikum in die Sonntag-Nacht entlies.

Konzertbericht: Am Dienstag, 10. Mai, luden Electric Callboy zur "Hypa Hypa European Tour" in den Alten Schlachthof Dresden ein. Als Support Acts begleiteten sie die Finnen Blind Channel und One Morning Left.

Ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums "You're Welcome" sind A Day To Remember auf Tour durch Europa, halten dabei für drei Headliner Shows in Deutschland und machen am 07. Juni Stop im Haus Auensee in Leipzig.

Die Folkband Faun war am 6. Mai im Rahmen ihrer Akustik-Kirchen-Tour zu Gast in der Lukaskirche Dresden und Radio UNiCC war für euch dabei. Kirchen haben eine besondere Aura und so auch die Lukaskirche. Die sakrale Kulisse sollte auch für die Musik von Faun eine gewogenes Ambiente bieten. "Just Faun" war die Devise, denn eine Vorband gab es an diesem besonderen Abend nicht, stattdessen ein rund zweistündiges Programm mit einer Pause von 20 Minuten.

Seit über einem Jahr steht das aktuelle Album "Aurora" der Hallenser Annisokay in den Regalen der Plattenläden und fast genauso lange mussten die Fans auf die Tour warten, welche nun im dritten Anlauf stattfinden kann.

Am 01. Mai 2022 war es nach zwei aufgrund von Corona geplatzten Touren endlich soweit: Normandie machten auf ihrer Dark & Beautiful Secrets Tour Halt im Leipziger Naumanns Tanzlokal.