Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Jan Lipowski: Rotweinlaune auf Weißweinbasis

Oft berichten wir über die Kulturlandschaft von Chemnitz in Form von Theater, Kino, Ausstellungen oder Aktionstagen. Aber auch literarisch hat es einiges zu bieten; unter anderem den Autor Jan Lipowski, den ihr vielleicht schon von seiner Anekdotensammlung „Montagslaune“ kennt. Nun steht die Fortsetzung „Rotweinlaune – auf Weißweinbasis“ in den Regalen, und wir haben uns das Buch gemeinsam mit dem Autor höchstselbst etwas genauer angeschaut.

###NEWS_VIDEO_1###

Das Buch „Rotweinlaune – auf Weißweinbasis“ könnt ihr unter anderem auch in der Buchhandlung Universitas direkt am Campus der Reichenhainer Straße kaufen. Und hier könnt ihr es euch schon einmal mit ein paar Hör- und Leseproben des Buches gemütlich machen und Jan Lipowskis federleicht und frech aufs Papier gebrachten Alltagsanekdoten genießen.

Das Wertvollste, das der Mensch besitzt, ist seine Gesundheit. Sie zu erhalten oder wieder herzustellen, ist seit jeher Ziel und Aufgabe der Medizin. Aber was gehört alles zur Gesundheit?

Wusstet ihr, dass Elefanten sich per Infraschall unterhalten? Dass Wale ihre Lieder jedes Jahr weiterentwickeln? Und dass die hochgiftigen Kegelschnecken für die Medizin super nützlich sein können?

„Die moderne Welt, die sich erst in den letzten 10 bis 15 Jahren geformt hat, hat nichts mehr mit der Welt gemein, in der sich der Homo sapiens über mehr als 70.000 Jahre erfolgreich bewegt hat. Im Grunde sind wir mit einer explosionsartig angestiegenen Informationsrevolution konfrontiert, die auf ein Gehirn trifft, das sich im Rahmen der Evolution auf ganz andere Anforderungen entwickelt hat.“ (S. 116)

Hitzewellen, Dürren, Starkregen, Überschwemmungen – Extremwetterereignisse nehmen zu, und sie bedrohen nicht nur Hab und Gut, sondern auch ganz direkt unsere Gesundheit.

Unsere heutige Buchvorstellung bringt euch ein Sachbuch näher, das euch Einblicke in die Wissenschaftsgeschichte bietet und zugleich auf die künftigen Herausforderungen der Wissenschaft und der Gesellschaft aufmerksam macht.