Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

WhoMadeWho - The Plot

Hypnose auf der Tanzfläche

Band: WhoMadeWho
Album:
The Plot
Mitglieder:
Tomas Hoefding (Bass/Vocal), Jeppe Kjellberg (Guitar/Vocal) and Tomas Barfod (Drums)
Herkunft:
Kopenhagen, Dänemark
Klingt wie:
Garage-Punk-Elektro-Pop-Stoner-Rock-Synthie-Cocktail

Vier Jahre ist es jetzt her, dass WhoMadeWho mit ihrem Erstling „WhoMadeWho“ die Tanzflächen der Indie-Discos aufräumten. Besonders ihre hochgelobten Live-Auftritte wussten zu überzeugen. Mit „The Plot“ schlagen die drei Dänen nun das nächste Kapitel des eigenen Plots auf und versuchen, das Niveau des Vorgängers zu halten.

Die Voraussetzungen dafür sind gut, denn der akustische rote Faden zieht sich durch: poppige Beats werden mit ordentlich Elektronik unterlegt und hier und da lässt man sogar die verzerrten Gitarren von der Leine, um sich dem Garage-Punk zuzuwenden. Im nächsten Moment trällern Tomas Hoefding und Jeppe Kjellberg dann wieder in Dave Gahan-Manier genüsslich zum Synthie-Sound der 80er, der sich nicht selten in der eigenen, minutenlangen Repetition auflöst. Die Lieder entfalten dadurch eine fast hypnotische Wirkung. Es bleibt dabei dem Hörer überlassen, ob er den Kopf aus- und die Ohren anschaltet, um sich der Hypnose hinzugeben, oder doch lieber den Stopp-Knopf des CD-Players betätigt, um sich eine Pause von dem ab und an leicht verstörend wirkenden Sound zu gönnen.

Fazit:

Die Kunst auf „The Plot“ ist sicherlich die gelungene Verbindung von gitarrenlastigen Rockelementen und elektronischen Discopassagen, die es unmöglich macht WhoMadeWho in eine musikalische Schublade zu stecken. Kaum einer anderen Band gelingt es, auf ein Album so viel Facetten- und Genrereichtum zu packen. Ob der Plot gefällt bleibt dennoch Gehörssache.

 

Anspieltipps:

  • This Train     
  • TV Friend
  • The Plot

 

Die Myspace Präsenz: http://www.myspace.com/whomadewhomusic

Labelhomepage: http://www.gomma.de/

ziemlich geplottet: Jakob Sauerwein

 

die Hypnose zum Nachtanzen 

Die niederländische Powermetalband Within Temptation hat am 1. Februar ihr neues Album „Resist“ in die Läden gebracht und damit einen Stilwechsel gewagt. Wir finden uns in einer dystopischen Welt wieder.

Subway To Sally haben am 8. März ihr 13. Studioalbum „Hey!“ in die Läden gebracht und damit nach fünf Jahren wieder neue Musik in die Welt gestreut. Die erste Single „Königin der Käfer“ zeigte, wohin die Reise in etwa gehen sollte.

Die Punkrockband Rise Against aus Chicago ist dafür bekannt, sehr tiefgreifende Texte zu schreiben. Meist beschäftigen sie sich mit Missständen der Gesellschaft, doch bei „House on Fire“ wurde Sänger und Songwriter Tim McIlrath etwas privater.

Seit 20 Jahren gibt es das Pop-Duo SDP nun schon und am 1. März erscheint das nun schon 11. Album „Die Unendlichste Geschichte“. Die beiden Sänger sagen, dass sie solch einen Song wie "Unikat" in ihrer Jugend vermisst hätten, da sie selbst Außenseiter waren.

Die finnische Band Poets of The Fall hat im letzten Herbst das Album „Ultraviolet“ in die Läden gebracht. Eine sehr berührende Ballade daraus ist die Single „Dancing On Broken Glass“.