Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Lieder-Lupe Vol. 71: Kafvka - Fick die Welt

Kafvka ist ein Rapper, den man vor allem mit 90s Kids, Rap, Gitarre, Beats und Politik in Verbindung bringt. Er hat einen neuen coolen Song herausgebracht mit einer ernsten Botschaft.

Kafvka - Fick Die Welt

Wir haben uns einmal den Song einmal näher angeschaut und finden die Botschaft gut. Findet heraus, welche es ist:

Audio

Die Lieder-Lupe Vol. 71 ist am 16.06.2020 in der Sendung Radio UNiCC On Air gelaufen.

Video

Songtext:

Diese ganze Gesellschaft am Arsch, so
-zialer Staat eine Farce, so
-lidarisch will keiner mehr sein, so
Wollen alle nur Spaß
Alle, alle nur Spaß, so
-ziale Marktwirtschaft, was soll das sein?
Der Kapitalismus lacht in sich rein
Lässt uns im Glauben mehr würde uns heilen und
Zur gleichen Zeit verführt er zum Neid, so
Schreien die ersten Führer wieder Heil
Und dumme Early Adopter reihen sich ein:
Bereiten sich vor auf den Straßenkampf
Haben Angst ohne Grund um ihr Abendland!

Bleibt mir nur noch zu sagen „Fick die Welt!“
In der unterm Strich dich und mich nix mehr hält
Wir wären längst weg, wäre da nicht das Bewusstsein
Mit dem die-Welt-Ficken muss endlich Schluss sein!
Bleibt nur noch zu sagen „Fick die Welt!“
In der unterm Strich dich und mich nix mehr hält
Wir wären längst weg, wäre da nicht das Bewusstsein
Mit dem die-Welt-Ficken muss endlich Schluss sein!

Sie sagen wehret den Anfängen, ja
Aber wo damit anfangen?
Bei den Nazis, die nach diesem Krieg niemals weg waren
Dem heutigen Reichtum, basierend auf Diebstahl von Gestern? Bei
Hingerichteten politischen Feinden
Die nur wichtig sind sobald sie Politiker und weiß sind?
Rechtsextremisten, die in Landesparlamenten sitzen
Und einem Verfassungsschutz, der den NSU vertuscht?
So schreien Schwester und Brüder jetzt „Nein!“
Junge Early Adopter steigen mit ein
Solidarität statt Straßenkampf
Und der Morgen bricht an in diesem Abendland!

Bleibt mir nur noch zu sagen „Fick die Welt!“
In der unterm Strich dich und mich nix mehr hält
Wir wären längst weg, wäre da nicht das Bewusstsein
Mit dem die-Welt-Ficken muss endlich Schluss sein!
Bleibt nur noch zu sagen „Fick die Welt!“
In der unterm Strich dich und mich nix mehr hält
Wir wären längst weg, wäre da nicht das Bewusstsein
Mit dem die-Welt-Ficken muss endlich Schluss sein!

Bleibt mir nur noch zu sagen „Bitte fick die Welt nicht!“, weil
Wer die Welt fickt am Ende sich selbst fickt
Kinder an die Macht, die Zukunft ist jetzt
Luftschlösser statt Luftbunker, future perfekt!
Bleibt mir nur noch zu sagen „Bitte fick die Welt nicht!“, weil
Wer die Welt fickt am Ende sich selbst fickt
Kinder an die Macht, die Zukunft ist jetzt
Luftschlösser statt Luftbunker, future perfekt!

Bitte fick die Welt nicht, weil
Wer die Welt fickt am Ende sich selbst fickt
Kinder an die Macht, die Zukunft ist jetzt
Luftschlösser statt Luftbunker, future perfekt!
Bitte fick die Welt nicht, weil
Wer die Welt fickt am Ende sich selbst fickt
Kinder an die Macht, die Zukunft ist jetzt
Luftschlösser statt Luftbunker, future perfekt!
Bitte fick die Welt nicht
Bitte fick die Welt nicht
Bitte fick die Welt nicht
(Bitte fick die Welt nicht, bitte fick die Welt nicht)

Black Lives Matter war in den letzten Wochen das Topthema Nummer eins. Der deutsch-amerikanische Sänger Malik Harris hat dazu einen sehr emoionalen Song veröffentlicht.

Am 15. Mai war es endlich soweit: Das langersehnt und durch Crowdfunding finanzierte erste Album der Schweizer Band Illumishade, "Eclyptic: Wake Of Shadows", hat das Licht der Welt erblickt und Anika hat eine ausführliche Review für euch verfasst.

In This Moment haben drei Jahre auf neue Musik warten lassen. Nach dem sehr okkulten letzten Album „Ritual“ (2017) bleiben sie ihrer Linie treu. „Mother“ erschien am 27. März unter den Labels Altlantic/ Roadrunner und wir haben uns die Scheibe einmal...

Unser Team hat sich den Kopf zerbrochen und das letzte Jahr Revue passieren lassen. In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Alben und Songs uns besonders umgehauen haben und warum. Klickt also rein und verratet uns gern, welche eure Favoriten sind. :)

Heute erschien das siebte Studioalbum "Lover" von Taylor Swift und auch diesmal steht die Liebe wieder im Vordergrund, jedoch anders als beim Vorgänger „Reputation“ (2017). Damals war Taylor mehr die Playerin, mehr Badass, wie man heute so schön...