Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Gundermanns Seilschaft begeistert im Leipziger Anker

Die Seilschaft, die Band des 1998 verstorbenen Liedermachers Gerhard Gundermann, tourt auch in diesem Jahr wieder mit dem Berliner Singer Songwriter Christian Haase durch die Republik. Am 30. November stand Gundis alte Truppe im Leipziger Anker auf der Bühne und begeisterte Das Publikum mit ihrer Musik.

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Die Seilschaft im Leipziger Anker

Der Leipziger Anker hat schon ein wenig Tradition als Station auf dem Tourplan der Seilschaft - schon jetzt ist ein Konzert für den 27. November 2020 angekündigt - und so verwundert es nicht, dass der liebevoll sanierte Saal des Kulturzentrums im Leipziger Norden schon eine halbe Stunde vor Konzertbeginn gut gefüllt war. Pünktlich um 21:00 Uhr betraten Christian Haase, Mario Ferraro und Michael Nass begleitet vom Applaus des Publikums die Bühne und gaben mit Leine los den Einstand in den Konzertabend. Schon zum zweiten Song komplettierten Andreas Wieczorek, Christoph Frenz und am Schlagzeug der Rotfront-Drummer Phillip Zwirchmayr die Seilschaft. Tina Powileit hatte sich kurz vor dem Auftakt zur Herbsttour bei einem Autounfall den rechten Arm gebrochen und konnte so nicht spielen.

Schon nach wenigen Songs spielte die Seilschaft mit Hier bin ich geborn eines der bekanntesten Lieder Gundermans. Von Beginn an bewiesen die Leipziger Fans große Textsicherheit und sangen unüberhörbar laut mit. Christian Haase führte in seiner unverwechselbaren Art durch den Konzertabend und ließ das Publikum an der einen oder anderen kleinen Geschichte teilhaben. So auch bei der Anmoderation zu Gundermanns Song auf seine Tochter Linda.

Die weitere Setlist des Abends ließ kaum eines der bekannten Stücke Gerhard Gundermanns und der Seilschaft vermissen. Das Publikum freute sich unter anderem über Einsame Spitze, Gras, Musst du weinen und 7. Samurai. Während die Band auf der Bühne alles gab, wanderte im Publikum ein Block umher um Unterschriften und Genesungswünsche für Tina Powileit zu sammeln. Mit Alle oder Keiner verabschiedete sich die Seilschaft fürs erste von der Bühne.

Nach lauten Zugabe-Rufen aus dem fast ausverkauften Saal kehrte die Band zurück und spielte noch einige Zugaben, darunter Nach Haus und Weisstunoch. Tina Powileit ließ es sich nehmen das Leipziger Publikum persönlich zu grüßen und sich für die guten Wünsche zu bedanken. Zum Abschied spielte die nun siebenköpfige Seilschaft Keine Zeit mehr.

Für das kommende Jahr kündigte die Seilschaft nicht nur neue Konzerttermine, sondern auch ein neues Album an. Neben einigen Clubkonzerten in der Chemnitzer Umgebung, unter anderem im Alten Gasometer Zwickau (29.02.2020) und dem Malzhaus Plauen (12.06.2020), spielen Mario Ferraro, Christian Haase und co. am 16. August des nächsten Jahres auf der Chemnitzer Küchwaldbühne ein Open-Air Konzert.

ASP, der Meister des Gothic-Novel-Rock, war in den letzten Wochen mit seinem im November erschienen Album Kosmonautilus auf Tour. Am 15.Februar 2020 stand das schon fast traditionell im Alten Schlachthof Dresden steigende Tour-Abschluss-Konzert auf dem Plan.

Am 14. Februar gaben sich die Dropkick Murphys in Chemnitz die Ehre und das einzige Konzert ihrer Europatour in Ostdeutschland. Ende Januar veröffentlichten die Bostoner ihre neue Scheibe "Smash Shit Up", die es stolz zu präsentieren galt...

Faun bringen ihr neues Album "Märchen & Mythen" zum ersten Mal auf Deutschlands Bühnen und am 13. März statten sie auch der Chemnitzer Stadthalle einen Besuch ab.

Im November 2019 erschien mit dem Album Kosmonautilus der vierte Teil des Fremder Zyklus des Novel-Rockers ASP aus Frankfurt am Main. Seit dem 16. Januar sind APS mit diesem Album auf Tour. Das Abschlusskonzert der 15 Gigs umfassenden Tour findet am 15. Februar im Alten Schlachthof Dresden statt.

Am 22. Dezember 2019 war es wieder soweit. Die Mittelalter-Rocker von Subway to Sally hatten zur Eisheiligen Nacht in den Alten Schlachthof Dresden geladen und das geneigte Volk kam in Scharen. Schon Stunden vor Konzertbeginn wurde verkündet, dass es keine Karten mehr gibt. Der Alte Schlachthof war also bis auf den letzten Platz ausverkauft.