Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Peter Piolot: Don't Panic! Studienabbruch als Chance

Jeder hat mal Zweifel am eingeschlagenen Weg. Jedes Jahr plagen sich tausende Studis, genauso wie du, mit den Gedanken: „Kann ich das überhaupt? Will ich das überhaupt? Soll ich das Fach wechseln oder lieber nicht? Oder besser gleich das Studium kippen? Hat das Ganze überhaupt einen Sinn?“ Und so weiter.

„Don't Panic! Studienabbruch als Chance“ von Peter Piolot ist ein Ratgeber, der dir genau in dieser Situation zur Seite springt. Er hilft dir dabei, herauszufinden, ob es tatsächlich nichts für dich ist, ob du überfordert bist oder an mangelndem Interesse gegenüber deinem studierten Fach leidest.

Außerdem gibt es mehr Wahlmöglichkeiten als du denkst!

Du kannst dich durchbeißen, deine Herangehensweise verändern und effizienter werden, um die aktuellen Hürden zu überwinden. Du kannst ein anderes Studienfach wählen, das besser zu dir passt. Und ja, du kannst auch abbrechen und in den Beruf starten oder eine Ausbildung beginnen.

Das Buch ist verständlich geschrieben und motiviert dich, besser zu einer Entscheidung zu kommen, als lange abzuwarten. Denn oft liegt es eben an uns selbst, die Dinge zu bessern.

Wichtig ist, dass du weißt, du hast immer eine Wahl.

Dieses Buch hilft dir dabei, zu erkennen, was du willst und unterstützt dich dabei, das dann auch zu tun.

Der Autor, Peter Piolot, weiß, wovon er schreibt – er arbeitet in der Zentralen Studienberatung der Kölner Universität. „Don't Panic!“ ist in 2. Auflage erschienen im August 2016 im UVK-Verlag.

Du hast so deine Zweifel, ob dein Studium dich wirklich auf den Chefsessel vorbereitet hat?
Dann greif doch zu dem Ratgeberband „Vom Studenten zum Chef“.

Das Buch bietet dir das nötige Handwerkszeug.
Es zeigt dir die Techniken erfolgreicher Führung,...

Die meisten Fächer kommen nicht ohne ein Praktikum aus, damit du die Theorie auch einmal in der Praxis anwenden kannst. Doch ein Praktikum kann auch weit mehr sein als bloß ein bisschen Kaffeekochen und den Mitarbeitern über die Schultern schauen. Es...

„Anatomie eines Soldaten“ ist ein außergewöhnliches Buch, nicht allein, weil es sich alles in allem um einen zeitlosen Antikriegsroman handelt, sondern vor allem auch wegen der Erzählperspektive: Bei Harry Parker gibt es keinen allwissenden Erzähler,...

Lesen geht bekanntlich überall - in der Bahn, im Bus, auf dem Klo, auf dem Sofa, in der Küche während des Kochens, beim Frühstück, beim Abendbrot sowie natürlich auch im Bett und der Badewanne. Letztere sorgt allerdings viel zu oft für gewellte...

Oft berichten wir über die Kulturlandschaft von Chemnitz in Form von Theater, Kino, Ausstellungen oder Aktionstagen. Aber auch literarisch hat es einiges zu bieten; unter anderem den Autor Jan Lipowski, den ihr vielleicht schon von seiner...