Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Afrika und Europa: Schicksalsbeziehung im 21. Jahrhundert

Im Podcast: Der Vortrag zu den Beziehungen zwischen Europa und Afrika vom 05.02.2020 zur Vortragsreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung und der TU Chemnitz zur Außen- und Sicherheitspolitik Deutschlands im Kontext der aktuellen politischen Entwicklungen in Europa und der Welt.

Afrika und Europa verbindet Vieles: Chancen wie Probleme. Für Europa ist der afrikanische Kontinent mit seinen 54 Staaten und zahlreichen Kulturen in vielerlei Hinsicht attraktiv. Gleichzeitig ist das Afrika-Wissen hierzulande oft sehr gering. Aufstrebende Mittelschichten, neue Märkte und junge Talente können zu beiderseitigem Wirtschaftswachstum beitragen. Andererseits bereitet der Kontinent den europäischen Staaten große Sorgen. Das Bevölkerungswachstum in Afrika ist immens und es ist fraglich, ob ausreichend Arbeitsplätze für die große Zahl junger Leute verfügbar sein werden. Damit verbunden ist die Migrationsproblematik, die für die afrikanischen Gesellschaften und Europa immer dringlicher wird. Demografie, Wirtschaftswachstum, politische Stabilität und ökologische Nachhaltigkeit müssen dabei zusammen gedacht werden. Welche Antworten hat die europäische Politik? Wie kann Zusammenarbeit mit Afrika gelingen? Wie groß ist der Einfluss externer Akteure wie China? Darüber referieren Dr. Christiane Kraus, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Prof. Dr. Robert Kappel, Universität Leipzig.

Beziehungen Afrika-Europa - 1 - Dr. Christiane Kraus

Beziehungen Afrika-Europa - 2 - Prof. Dr. Robert Kappel

Diesmal gibt es ganz untypisch eine Storytime-Folge, weil ich in Schottland im Urlaub war und es rückblickend nicht fassen konnte, dass es so ein schöner und verrückter Urlaub zugleich war. Vorweg: Ja, es sind soooo viele Dinge schief gegangen, dass ich schon dachte, dass das Schicksal nicht möchte, dass ich verreise.

Sommer 2021: Ganz Deutschland ist durch die EM von den aktuellen Legislaturentscheidungen abgelenkt. Ganz Deutschland? Nein! Ein kleiner Podcast aus Chemnitz hat es mitbekommen und wundert sich, warum sich sonst niemand darüber wundert. Außerdem geht es um durch KI wiederhergestellte Gemälde und eine Petition, deren Intention Wieland nicht wirklich nachvollziehen kann.

Доходная работа в Германии - голубая мечта? Вовсе нет, ведь есть "Голубая карта" - виза для привлечения в ФРГ высококвалифицированной рабочей силы. Мы с моей гостьей  Юлей раскладываем все детали этой программы по полочкам: как до, так и после переезда.

Inhalte der siebten Folge

Ist ein lukrativer Job für einen Zuwanderer nur ein Traum ? Keineswegs, denn es gibt die Blaue Karte - ein Visum, das hochqualifizierte Arbeitskräfte in die BRD locken soll. Julia und ich erläutern die Einzelheiten dieses Programms sowohl vor als auch nach der Einreise nach Deutschland.

 

Sascha & Medwedi - Folge 7

 

Info zum Podcast:

Русскоязычный подкаст «Саша и Медведи» о жизни заграницей выходит каждую последнюю субботу месяца на веб-платформе Radio UNiCC, на Spotify и на Яндекс.Музыке. Отзывы, вопросы и предложения о сотрудничестве вы можете отправить Саше по электронной почте (alexandra.shaburova(at)radio-unicc(dot)de).

Die neuen Folgen werden jeden letzten Samstag des Monats sowohl auf der Webseite von Radio UNiCC als auch auf Spotify und Yandex.Music veröffentlicht. Für Feedback, Fragen oder Themenvorschläge erreicht ihr Sascha per Email an alexandra.shaburova(at)radio-unicc(dot)de

 

 

Obwohl es eigentlich um Audacity und seine "Spywarehaftigkeit" gehen sollte, werden Jona und Wieland immer wieder abgelenkt. Wieland traut sich, Jona von seinem Turbo-Nerd-Hobby zu erzählen, und Jona und Wieland stellen beide fest, dass sie, als sie circa-gleich-alt waren, circa-gleich-cringe waren, und erzählen von ihren Erfahrungen auf Informatik-Konferenzen, auf denen sie mit 19 waren.

In der heutigen Podcastfolge dreht sich alles um die Bucket List mit Dingen, die ein jeder vor seinem Tod noch machen sollte. Anika geht mit ihrem heutigen Gast Lydia DIE Liste schlecht hin durch.