Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Podcast: Gedanken um Mitternacht - Folge 10: Der Weg zum ersten eigenen Buch (mit Autor Alexander Büttner)

Ein eigenes Buch zu schreiben ist der Traum vieler Menschen. In der zehnten Folge quatschen Autor Alexander Büttner und Anika darüber, welche Hindernisse das mit sich bringt und wie es von der Idee bis zum fertigen Buchexemplar gehen könnte.

Autor Alexander Büttern und Moderatorin Anika. Foto: UNiCC

Der Podcast "Gedanken um Mitternacht" wird jeden ersten Sonntag im Monat zwischen 18 und 19 Uhr auf der Chemnitzer Radiofrequenz 102,7 MHz und zeitgleich in unserem Webstream erstmals ausgestrahlt. Danach wird er hier auf der Webseite von Radio UNiCC und auf Spotify hochgeladen. Wer Anregungen hat kann mir diese gern an anika.weber(at)radio-unicc(dot)de mitteilen. Ich würde mich sehr freuen. :)

Hier geht es zur zehnten Folge:

Folge

Und hier kommt ihr zum Gewinnspiel.

Ein paar Worte von Anika:

Vielen von euch wissen, dass ich schon immer den Traum hatte, ein eigenes Buch zu schreiben und seit 2017 auch hart daran arbeite. Vor kurzem machte ich, wie vom lieben Gott geschickt, Bekanntschaft mit einem Chemnitzer Autor, der im gleichen Genre unterwegs ist, wie ich. Mittelalter-Fantasy. Nur er hat bereits geschafft, wovon ich nur träumen kann. Also wusste ich, den Alex, den lade ich ein und versuche seine Tipps und Tricks herauszukitzeln. Außerdem erfahrt ihr ganz viel über sein eigenes Buch "Aquileria" und er hat uns sogar ein kleines Gewinnspiel mitgebracht. Dazu sollte ihr bis zum Ende dran bleiben. Nehmt euch einen Tee und träumt euch mit uns davon. :) 

Eure Anika

Diesmal gibt es ganz untypisch eine Storytime-Folge, weil ich in Schottland im Urlaub war und es rückblickend nicht fassen konnte, dass es so ein schöner und verrückter Urlaub zugleich war. Vorweg: Ja, es sind soooo viele Dinge schief gegangen, dass ich schon dachte, dass das Schicksal nicht möchte, dass ich verreise.

Sommer 2021: Ganz Deutschland ist durch die EM von den aktuellen Legislaturentscheidungen abgelenkt. Ganz Deutschland? Nein! Ein kleiner Podcast aus Chemnitz hat es mitbekommen und wundert sich, warum sich sonst niemand darüber wundert. Außerdem geht es um durch KI wiederhergestellte Gemälde und eine Petition, deren Intention Wieland nicht wirklich nachvollziehen kann.

Доходная работа в Германии - голубая мечта? Вовсе нет, ведь есть "Голубая карта" - виза для привлечения в ФРГ высококвалифицированной рабочей силы. Мы с моей гостьей  Юлей раскладываем все детали этой программы по полочкам: как до, так и после переезда.

Inhalte der siebten Folge

Ist ein lukrativer Job für einen Zuwanderer nur ein Traum ? Keineswegs, denn es gibt die Blaue Karte - ein Visum, das hochqualifizierte Arbeitskräfte in die BRD locken soll. Julia und ich erläutern die Einzelheiten dieses Programms sowohl vor als auch nach der Einreise nach Deutschland.

 

Sascha & Medwedi - Folge 7

 

Info zum Podcast:

Русскоязычный подкаст «Саша и Медведи» о жизни заграницей выходит каждую последнюю субботу месяца на веб-платформе Radio UNiCC, на Spotify и на Яндекс.Музыке. Отзывы, вопросы и предложения о сотрудничестве вы можете отправить Саше по электронной почте (alexandra.shaburova(at)radio-unicc(dot)de).

Die neuen Folgen werden jeden letzten Samstag des Monats sowohl auf der Webseite von Radio UNiCC als auch auf Spotify und Yandex.Music veröffentlicht. Für Feedback, Fragen oder Themenvorschläge erreicht ihr Sascha per Email an alexandra.shaburova(at)radio-unicc(dot)de

 

 

Obwohl es eigentlich um Audacity und seine "Spywarehaftigkeit" gehen sollte, werden Jona und Wieland immer wieder abgelenkt. Wieland traut sich, Jona von seinem Turbo-Nerd-Hobby zu erzählen, und Jona und Wieland stellen beide fest, dass sie, als sie circa-gleich-alt waren, circa-gleich-cringe waren, und erzählen von ihren Erfahrungen auf Informatik-Konferenzen, auf denen sie mit 19 waren.

In der heutigen Podcastfolge dreht sich alles um die Bucket List mit Dingen, die ein jeder vor seinem Tod noch machen sollte. Anika geht mit ihrem heutigen Gast Lydia DIE Liste schlecht hin durch.