Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Podcast: Gedanken um Mitternacht - Folge 2: Musik und wie man ein eigenes Festival aufzieht

In der zweiten Folge des neuen Podcasts "Gedanken um Mitternacht" geht es um ein schönes Radiothema: Musik. Als Gast ist Marcel Kröber, einer der Radiokollegen und nebenbei gleich noch der Organisatoren des Ilmpuls Festivals. Erfahrt, wie sich unsere Musikgeschmäcker entwickelt haben und wie man sein eigenes Festival am besten auf die Beine stellt.

Der Podcast "Gedanken um Mitternacht" wird jeden ersten Sonntag im Monat zwischen 18 und 19 Uhr auf der Chemnitzer Radiofrequenz 102,7 MHz und zeitgleich in unserem Webstream erstmals ausgestrahlt. Danach wird er hier auf der Webseite von Radio UNiCC und auf Spotify hochgeladen.

Hier geht es zur zweiten Folge:

Audioplayer

Ein paar Worte von Anika:

Nachdem ich mich in der Pilotfolge alleine durchgekämpft habe, starten nun die Folgen mit meinen Gästen. Ich habe Marcel eingeladen, weil er etwas geschafft hat, wovon viele nur träumen: ein eigenes Festival auf die Beine stellen. In der zweiten Hälfte des Podcast erzählt er ausführlich, wie es so ist, auf der anderen Seite des Spaßes zu stehen. Mich hat das einfach total inspiriert. Deshalb möchte ich mit euch mein Lieblingsthema Musik teilen und ihr soll noch etwas daraus mitnehmen können. :)

Wie ist das Rockstar zu sein? Chris Harms, Sänger der Band Lord Of The Lost, erzählt seine Sicht der Dinge. Und dabei ist er ehrlich und offen wie nie: Verträge, Stalking, Drogen, Groupies... Diesmal sprechen wir über die sonstigen Tabu-Themen im Musikbusiness.

Jona erzählt von der log4j Schwachstelle und aktuellen Unfällen in Amazons Lagerhäusern. Wieland wundert sich, wie und warum die Koalition versucht, alle Probleme mit Digitalisierung aus der Welt zu schaffen. Diese Folge der Crunchtime bringt wie immer eine diverse Menge an Themen mit.

Die Jogginghose angezogen und das Quest Headset aufgesetzt! Jona und Wieland diskutieren die Abgründe von Metas zukünftigem Metaversum. Außerdem geht es in dieser Folge wieder um Datenschutz, NFTs, die Corona-Warn-App, Tesla und die Chip-Shortage. Es bleibt also alles beim Alten.

Wie ist das von Russland nach Deutschland zu ziehen? Welche Schwierigkeiten hat man als Ausländer/in in Sachsen und wie anders ist das Leben in Chemnitz? Als Gast habe ich diesmal Alexandra Shaburova vom Blog "_eviliam".

Wieland und Jona waren beide im Urlaub, und haben einiges zu berichten. Jona hat in Amsterdam so schönes Verkehrsdesign erlebt, dass Wieland direkt von access-Restriktionen bei OpenStreetMap schwärmt und sich über die "losten" Verkehrsregeln für E-Scooter aufregt. Und als wäre das nicht genug, hat Wieland bei seinem Urlaub auf Spiekeroog fast einen Herzinfakt bekommen, als er auf der Insel einen alten Bekannten in der Überzahl erblickte: Die LUCA-App.