Radio UNiCC
Jetzt bei Radio UNiCC

Summary

Podcast: Gedanken um Mitternacht - Folge 6: Das "Chemnitz-Gefühl"

In dieser Episode geht es um die Heimatstadt des Radios - Chemnitz. Sie ist wohl eine der seltsamsten Städte der Welt und man kann gar nicht richtig beschreiben, was man für ein Gefühl hat, wenn man hier lebt... Das "Chemnitz-Gefühl". Diesmal ist Wieland B. als Gast dabei.

Wieland und Moderatorin Anika

Der Podcast "Gedanken um Mitternacht" wird jeden ersten Sonntag im Monat zwischen 18 und 19 Uhr auf der Chemnitzer Radiofrequenz 102,7 MHz und zeitgleich in unserem Webstream erstmals ausgestrahlt. Danach wird er hier auf der Webseite von Radio UNiCC und auf Spotify hochgeladen.

Hier geht es zur sechsten Folge:

Audioplayer

Ein paar Worte von Anika:

Chemnitz ist die drittgrößte Stadt in Sachsen und wird außerhalb des Bundeslandes meistens nur als "hässliche Stadt hinter Leipzig und Dresden" wahrgenommen. Das Gerücht geht um, dass sich seit der Wende in der "Stadt der Moderne" nicht viel getan hat und das Stadtbild von unschönen Gebäuden geprägt ist. Insgesamt wird diese Stadt von Nicht-Chemnitzern oft als uncool und durch die Ereignisse im August 2018 auch als rechte Stadt bezeichnet. Felix Kummer hat es in Interviews schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht. Wenn man in Chemnitz wohnt, hat man so ein bestimmtes Gefühl. Man ist in der Außenseiterrolle, aber irgendwie liebt man diese Stadt unterschwellig. Ich bezeichne das Gefühl als "Chemnitz-Gefühl", was man nur nachvollziehen kann, wenn man hier länger als drei Monate verbracht hat. Hört euch gern mal den Song "Schiff" von Kummer an, da wird dieses Gefühl sehr gut deutlich. Wie Wieland und ich unsere Zeit in Chemnitz erleben und welche lustigen Geschichten uns hier schon widerfahren sind, hört ihr in der aktuellen Folge. Die ist, wie ich finde, sehr lustig geworden. Hört auch gern einmal in Wielands und Jonas Technikpodcast "Crunchtime" rein. 

P.S.: Wenn ihr auf das Bild klickt und dann noch einmal weiter, dann seht ihr mich und meine Gäste und habt auch mal ein Gesicht zu den Stimmen.

Eure Anika

Kummer

Die Jogginghose angezogen und das Quest Headset aufgesetzt! Jona und Wieland diskutieren die Abgründe von Metas zukünftigem Metaversum. Außerdem geht es in dieser Folge wieder um Datenschutz, NFTs, die Corona-Warn-App, Tesla und die Chip-Shortage. Es bleibt also alles beim Alten.

Wie ist das von Russland nach Deutschland zu ziehen? Welche Schwierigkeiten hat man als Ausländer/in in Sachsen und wie anders ist das Leben in Chemnitz? Als Gast habe ich diesmal Alexandra Shaburova vom Blog "_eviliam".

Wieland und Jona waren beide im Urlaub, und haben einiges zu berichten. Jona hat in Amsterdam so schönes Verkehrsdesign erlebt, dass Wieland direkt von access-Restriktionen bei OpenStreetMap schwärmt und sich über die "losten" Verkehrsregeln für E-Scooter aufregt. Und als wäre das nicht genug, hat Wieland bei seinem Urlaub auf Spiekeroog fast einen Herzinfakt bekommen, als er auf der Insel einen alten Bekannten in der Überzahl erblickte: Die LUCA-App.

Wer von euch hat schon mal mit dem Gedanken gespielt, sich hypnotisieren zu lassen? Wer wollte schon immer mal wissen, wie sich das anfühlt und wer wusste, dass es Hypnose auch im therapeutischen Bereich gibt?

Show Notes

audioplayer

Diese Episode wurde erstmalig am 26.09.2021 um 18 Uhr auf UKW ausgestrahlt.

Die Crunchtime ist ein Technikpodcast von Jona und Wieland, welcher jeden vierten Sonntag ab 18 Uhr auf 102,7MHz im Chemnitzer Raum läuft. Außerdem ist er natürlich hier und auf Spotify nachträglich abrufbar. Podcast-Profis können natürlich auch den RSS-Feed verwenden.

Lob, Kritik und Themenvorschläge für zukünftige Folgen sind unter crunchtime(at)radio-unicc(dot)de sehr willkommen.

zur Episodenübersicht